Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
  • Krieg wird angeheizt

    Raketen auf Latakia

    Syrien: Israel attackiert syrisches Latakia. Vor Reise des iranischen Präsidenten nach Moskau soll möglicherweise Misstrauen gesät werden.
    Von Wiebke Diehl
  • Freihandelsabkommen TPP

    Die nächste Generation

    Transpazifische Partnerschaft: Deregulierung und Privatisierung treffen Japans Landwirtschaft und Gesundheitswesen hart.
    Von Igor Kusar, Tokio
  • Ziele und Pläne der EU

    Brüsseler Weltmachtehrgeiz

    Mit europäischen Bonds raus aus der Coronakrise – hin zur Schaffung eines europäischen Weltkreditmarkts für den Euro als Weltgeld.
    Von Theo Wentzke
  • Gesundheitswesen

    Regeln für Triage

    Bundesverfassungsgericht verpflichtet Gesetzgeber zum Schutz von Menschen mit Behinderungen in Triagesituation.
    Von Nick Brauns
  • Wohnungsnot

    Brandschutz als Vorwand

    Der vom Bezirksbürgermeister zugesagte Einzug von Obdachlosen in das zuvor besetzte Haus in der Berliner Habersaathstraße verzögert sich, weil der Brandschutz unzureichend sein soll.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Polizeigewalt

    Unter Strom

    Polizei setzt immer öfter Taser ein. Warnung vor tödlichen Folgen durch Elektroschockpistolen werden ignoriert.
    Von Markus Bernhardt
  • Wohnungspolitik 2021

    Silberstreif Volksentscheid

    Jahresrückblick 2021. Heute: Wohnungspolitik. Mietendeckel, Monopolisierung, Vorkaufsrecht, Volksbegehren und ein neues Bauministerium.
    Von Philipp Metzger
  • Zentralamerika

    »Das Abkommen wurde nicht richtig umgesetzt«

    Guatemala: Vor 25 Jahren schlossen Guerilla und Regierung nach jahrelangem Bürgerkrieg Frieden. Ein Gespräch mit dem Gewerkschafter Osvaldo Saquich.
    Interview: Thorben Austen
  • Pandemiebekämpfung

    Lockdown verschärft

    Im Norden Chinas haben die Behörden die Coronamaßnahmen erneut verschärft.
  • Unterdrückung von Palästina

    Israel erbost

    UN-Generalversammlung stimmt für eine Untersuchung der Kriegsverbrechen während des Gaza-Konflikts im Mai. Internationaler Druck gefordert.
    Von Gerrit Hoekman
  • Grobschlächtiger Versuch

    Keine Wahl in Sicht

    Die Diplomatie der »Großmächte« erleidet in Libyen eine weitere Blamage.
    Von Knut Mellenthin
  • Jahresrückblick 2021

    Büchse der Pandora

    Jahresrückblick 2021. Heute: Marokko und Westsahara. Ein vergessener Konflikt meldet sich auf der internationalen Bühne zurück.
    Von Jörg Tiedjen

Das hat mit dem ­Russland von ­Sacharow und ­Perestroika und Glasnost nichts mehr zu tun.

Der künftige Leiter der ­Münchner Sicherheitskonferenz, Christoph Heusgen, kritisiert gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Dienstagausgaben) die »Expansionsgelüste« Moskaus
  • Musik und Politik

    »Das taucht sonst in der Kunst kaum auf«

    Lieder über die soziale Frage: Die »Grenzgänger« treten bei der Rosa-Luxemburg-Konferenz auf. Ein Gespräch mit dem Sänger und Gitarristen Michael Zachcial.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Bildende Kunst

    »Der Traum ist nur geliehen«

    Fünf Minuten vor Schluss mit 0:11 im Rückstand. Ein Gespräch mit dem Maler Moritz Schleime.
    Von Frank Willmann
  • Kino

    Heiland der Kunstmärkte

    Geschmacklosigkeiten, Absurditäten, Liebhaberei und subtiler Horror: »The Lost Leonardo« ist ein Film über das teuerste Bild der Welt.
    Von Holger Römers
  • Rotlicht: Hyperschallwaffen

    Russland nimmt nach eigener Darstellung aktuell eine weltweit führende Position in der Entwicklung von Hyperschallwaffen ein. Über die physikalischen Probleme dieser gar nicht so neuen Technologie hört man wenig.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • »Antifa Ost«-Prozess in Dresden

    Kein Ende in Sicht

    Das Oberlandesgericht in Dresden bestimmt weitere Termine im Prozess gegen Antifaschisten. Ein als Zeuge geladener Neonazi schaffte es nur bis zum Eingang.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Faschistische Kulturpolitik

    Rechte Räume

    Das antifaschistische Magazin Lotta blickt in der aktuellen Ausgabe schwerpunktmäßig auf rechte Architektur.
    Von Markus Bernhardt
  • 1.000 Gerettete warten auf sicheren Hafen

    Organisation »Seebrücke« zur Situation von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer. Außerdem: Aufruf, Silvester ohne Böller zu verbringen. Und: Gedenken an die Coronatoten in Südbrandenburg.
  • Skispringen

    Geflogen wird nicht

    Am Mittwoch findet in der südlichsten Gemeinde Deutschlands, Oberstdorf, das Auftaktspringen der 70. Vierschanzentournee statt. Zuschauer wird es in Oberstdorf, wie schon im vorigen Jahr, keine geben.
    Von Gabriel Kuhn
  • So lange wie die Berliner Mauer

    2021 war in den Mannschaftssportarten ein unvergessliches Jahr für den argentinischen Sport. Highlights waren die Copa América der Herren, die Olympischen Spiele in Tokyo sowie die Futsal-WM der Herren in Litauen.
    Von André Dahlmeyer