Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
  • Gesundheit ist keine Ware

    Krankes System

    Gesundheit als Ware: Krankenhausbarometer sieht Kliniken finanziell und personell am Limit. Probleme sind hausgemacht.
    Von Jens Walter
  • Vogelscheuche a. D.

    Das 1989/90 geschaffene Narrativ vom »Stasi-Staat« sollte durch das Gesetz institutionalisiert und die Hinterlassenschaft des Geheimdienstes ohne Zeitverzug für Zwecke der Tagespolitik fruchtbar gemacht werden.
    Von Nico Popp
  • Gegenddarstellung: Stefan Nitzsche

    Tief verwurzelt im Thüringischen, vermag es Stefans Stimme, den aufgebrachtesten Menschen in Sekunden in ein zahmes Lämmchen zu verwandeln. Nicht nur das macht ihn für jW einfach unentbehrlich.
    Von Verlag, Redaktion und Genossenschaft
  • Songpoet

    »Rosen im Dezember«

    Zu seinem ersten Konzert seit vier Jahren, zu gesellschaftlichen Stürmen und zu dem, was noch kommt. Ein Gespräch mit Hannes Wader.
    Von Gerd Schumann
  • Literatur

    Freund aller Klassen

    Den Menschen begegnete er unbesehen ihrer Herkunft mit Zuneigung. Die Gesellschaftskritik in seinen Stücken bleibt so weitgehend auf der Strecke. Vor 125 Jahren wurde Carl Zuckmayer geboren.
    Von Kai Köhler
  • Erbe von Angela Merkel

    Am Ende lacht Merz

    Jahresrückblick 2021. Heute: Die CDU. Nach Wahlniederlage von Kanzlerkandidat Laschet stimmten Parteimitglieder über neuen Vorsitzenden ab.
    Von Kristian Stemmler
  • SPD und Grüne

    Gruß aus der Küche

    Debatte über künftige Außenpolitik der Ampelregierung.
    Von Jan Greve
  • Arbeitskampf

    Auf »guten Willen« pfeifen

    Hamburg: Fusion von HHLA und Eurogate bedroht Arbeitsplätze in norddeutschen Häfen, Gewerkschaften außen vor und kämpferisch.
    Von Burkhard Ilschner
  • Zurück ans Parlament

    Veto gegen Mediengesetz

    Polens Staatspräsident blockt Nationalisierung von US-Sender ab.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Korruption

    »Nie regierten so viele ohne Kompetenz«

    Österreich: Sebastian Kurz hat ÖVP und Kabinett mit Getreuen besetzt. Sein Nachfolger veränderte bislang nur Rhetorik. Ein Gespräch mit der Politikwissenschaftlerin Alexandra Weiss.
    Interview: Johannes Greß
  • Brasilien

    Land unter

    Anhaltende heftige Regenfälle haben im Nordosten Brasiliens Medienberichten zufolge die schwersten Überschwemmungen seit mehr als 30 Jahren ausgelöst.
  • Pandemiebekämpfung

    Havanna macht es besser

    Kuba: Warnung vor Leichtsinnigkeit bezüglich Corona. US-Fachzeitschrift analysiert Havannas Erfolg bei Pandemiebekämpfung.
    Von Volker Hermsdorf
  • Türkei

    Erdogan greift nach Istanbul

    Innenministerium leitet Ermittlungen wegen »Terrorismus« gegen Stadtverwaltung ein.
    Von Nick Brauns
  • Jahresrückblick 2021

    Wacklige Koalition

    Jahresrückblick 2021. Heute: Israel. Neue Regierung unter Premier Bennett hält sich trotz erheblicher interner Widersprüche.
    Von Knut Mellenthin
  • Internationale Solidarität

    »Es gibt mehr Kuba-Freunde, als wir gedacht haben«

    Verein aus Oberhausen sammelte Spenden, um Krankenwagen für sozialistische Insel zu finanzieren. Ein Gespräch mit Jürgen Dittmeyer von Paroli e. V.
    Interview: Henning von Stoltzenberg

Wenn die Kommunistische Partei Chinas von Demokratie spricht, meint sie damit, dass die Interessen der Mehrheit der Bevölkerung in Gesetzesvorlagen berücksichtigt werden.

Die Neue Zürcher Zeitung (Montagausgabe) kritisiert die politische Führung in der Volksrepublik, der es vor allem um »Machterhalt« gehe
  • Folgekosten der Erderwärmung

    Teures Katastrophenjahr

    NGO: Weltweit Schäden in Höhe von 150 Milliarden Euro durch Unwetter.
    Von Marc Bebenroth
  • Energiepolitik

    Cliffhanger Nord Stream 2

    Ob die fertiggestellte Erdgaspipeline je in Betrieb genommen wird, ist unklar: Von Argumentationsebenen der Grünen und der Alimentation der Ukraine.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ausstellung

    Unschuldiges Blut

    In Kamerun gilt Douala Manga Bell als Nationalheld, während in Deutschland der Lynchmord an dem antikolonialen Aktivisten kaum bekannt ist.
    Von Nick Brauns
  • Textilien

    Vor etwa 20 Jahren verschwanden die Kleidungsstücke aus reiner Wolle und Baumwolle, statt dessen sind nun fast allen Stoffen Kunstfasern beigemischt.
    Von Helmut Höge
  • Musikgeschichte

    Dem Punk seine andere Hälfte

    Längst überfällig, endlich ist die Zeit bereit: Vivien Goldman hat einen Kanon des Punk aus weiblicher Perspektive geliefert.
    Von Christina Mohr
  • Graphic Novel

    Pfähle ausreißen

    Fortschritt als Falle: Mit seiner Graphic Novel behauptet Yuval Harari neuerlich, dass früher alles besser war.
    Von André Weikard
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Gesundheitswesen

    Mit allen Registern

    Jahresrückblick 2021. Heute: Klinikkämpfe. Krankenhauskonzerne versuchen, die Forderungen von Beschäftigten zu umgehen.
    Von Susanne Knütter
  • Arbeitskampf bei der Bahn

    Konfliktstoff in der Weihnachtspost

    Deutsche Bahn schickte Briefe an Beschäftigte: Mit Tarifeinheitsgesetz sollen GDL-Mitgliedern um Ansprüche gebracht werden.
    Von Bernd Müller
  • Hamburger Senat unternimmt nichts gegen Leerstand

    »Das beste Wohnraumschutzgesetz hilft nichts, wenn die Behörden keinen Druck machen«, stellt die Hamburger Linksfraktion fest. Außerdem: Ärzte und Praxisbeschäftigte arbeiten am Limit – und werden bedroht
  • Fußballrealität

    Strahlend grünes Geläuf

    Selbst für ein Minimum an Vermeidung der Verschwendung dürfen sich Fußballvereine mittlerweile einen Schulterklopfer abholen.
    Von Maurice Lötzsch
  • Nachruf auf die Hinrunde

    Die »Unterklassen« wollen den TSV Havelse noch nicht aus der 3. Liga schreiben, aber in diesem Nachruf auf die Hinrunde möchten wir unserer Sorge Ausdruck verleihen, dass der direkte Wiederabstieg zu befürchten steht.
    Von Gabriele Damtew