Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
  • Überfälle und Repression

    Flucht vor Familienclans

    Angriffe von Dschihadistenmiliz IS im Nordirak. Immer mehr Kurden verlassen das Land und versuchen, die EU zu erreichen.
    Von Nick Brauns
  • 75 Jahre junge Welt

    Geschäfte mit Krankheit

    Das Virus verursacht die Pandemie, doch die Profitlogik im Gesundheitssystem ist die eigentliche Krankheit. Verschenken Sie ein junge Welt-Aktionsabo, das über diese Zusammenhänge aufklärt.
    Von jW-Kommunikation
  • jW-Kalender

    Kalender? Geschenkt!

    Am kommenden Mittwoch liegt der jungen Welt der Jahreskalender 2022 bei.
    Von Aboservice
  • Tradition wiederentdeckt

    Das Projekt von Kurz, der für Faschismus offenen FPÖ durch die Erfindung einer rechtspopulistischen »neuen Volkspartei« mit sich als Alleinherrscher das Wasser abzugraben, ist vorerst gescheitert.
    Von Christian Bunke
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz

    »Verwundbarkeit des Kapitals aufzeigen«

    NATO-Kriege und EU-Konzernmacht: Verschärfte Ausbeutung durch den Westen trifft auf Widerstand der Arbeiterbewegung. Ein Gespräch mit Lucia Pradella.
    Von Simon Zeise
  • GUS-Staaten

    Schwankender Gefährte

    Kasachstan ist ein Verbündeter Russlands. Aber wachsender Nationalismus und US-amerikanische Ambitionen untergraben die Freundschaft.
    Von Harald Projanski
  • Rendite mit der Miete

    »Unsere Häuser wurden nicht zum Spaß gekauft«

    Berlin: Kreuzberger Mietergemeinschaft wehrt sich gegen Spekulation. Urteil zu Vorkaufsrecht erschwert ihren Kampf. Ein Gespräch mit dem Mieter und Aktivisten Johannes Fülberth.
    Interview: Jan Greve
  • Rassistischer Anschlag von Hanau

    Angehörige haben das Wort

    Hessen: Hinterbliebene sagen in Untersuchungsausschus zum rassistischen Attentat in Hanau aus. Hoffnung auf Aufklärung und Gerechtigkeit.
    Von Dilan Karacadag, Wiesbaden
  • IMK

    Einigung auf mehr Überwachung

    Herbsttagung der Innenministerkonferenz beschließt Maßnahmen gegen Hasskriminalität in sozialen Medien.
    Von Markus Bernhardt
  • Vulnerable Gruppen

    Vom Wohlstand abgekoppelt

    Laut einer Studie des Paritätischen Gesamtverbandes ist die Zahl der von Armut betroffenen Menschen mit Behinderung in den letzten 20 Jahren drastisch gestiegen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Wirtschaftskriminalität

    Neuer Millionenprozess

    Cum-Ex: Münchener Finanzfirma raubte 300 Millionen Euro aus der Staatskasse. 89 Personen angeklagt.
    Von Sebastian Edinger
  • Laos

    Große Freude

    »Ein Traum wird wahr« – mit diesen Worten hat der Präsident von Laos am Freitag die erste Eisenbahnstrecke des Landes offiziell eröffnet.
  • Nahost

    Streit um Abstimmung

    Irak: Volksmobilisierungskräfte-Parteien und KDP erkennen offizielles Wahlergebnis nicht an.
    Von Wiebke Diehl
  • Unklare Stoßrichtung

    Die USA im Nacken

    Honduras: Künftige Präsidentin Castro laviert zwischen Neuausrichtung der Außenpolitik und Rücksichtnahme auf Washington.
    Von Frederic Schnatterer
  • Corona

    Umgang mit der Krise

    Entspannte Situation oder vor der »fünften Welle«? Pandemiebekämpfung in Israel.
    Von Knut Mellenthin

Ein unauffälliges, ziemlich sympathisches, ein beruhigtes Land.

Mathias Döpfner, Vorstandschef des Axel-Springer-Konzerns und Verlegerlobbyist, sinnierte in der Welt vom Freitag über die BRD nach 16 Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel.
  • Jazz

    Gute Gefahr

    Improvisieren müssen: Das neue Album »Open the Gates« von Irreversible Entanglements.
    Von Thomas Salter
  • Metal

    Mitgeteiltes Leid

    Für die ganze Familie: »Kin« der Metalmetarmorphisten Whitechapel.
    Von Ken Merten
  • Nachruf

    Spielen im Schmutz

    Zumindest zwei Dinge hat Klaus Rainer Röhl in seinem Leben richtig gemacht: Erst gründete er das linke Politblatt »Konkret«, dann installierte er Ulrike Meinhof als Aushängeschild. Das ging erst gut, dann schnell bergab.
    Von Peter Merg
  • Geistesgeschichte

    Das ist alles falsch

    Der gute Geist der alten Bundesrepublik: Ein Band mit Briefen des Publizisten und Übersetzers Walter Boehlich.
    Von Stefan Gärtner
  • »Klingbeil«

    Neu als SPD-Chef: Klingbeil, / dieser Name spricht (und klingt geil). / »Kling« steht für Messerschärfe, Schliff, / schnittig, schneidig von Begriff.
    Von Thomas Schaefer
  • Nachschlag: Kurzer Abgang

    Die österreichische Politik ist um eine schillernde, genauer gesagt: vor Pomade schillernde Figur ärmer. Sebastian Kurz hat seinen Abschied aus der Politik erklärt.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Geschichte Irlands

    Teilung besiegelt

    Vor 100 Jahren wurde der Anglo-Irische Vertrag abgeschlossen. Er führte zur Gründung des Irischen Freistaats.
    Von David Connolly

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Bundeswehr ist mit Ärzten gut versorgt und könnte bei der Pandemiebekämpfung bessere Dienste für den Frieden leisten, als bei ihrem Muskelspiel in weit entfernten Regionen.«