1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 22. Juni 2021, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Repression

    Schmutziger Deal

    US-Präsident Joseph Biden erkennt den Genozid an Armeniern an, und die Türkei startet einen Großangriff auf die Kurdistan-Region im Irak.
    Von Nick Brauns
  • Fehler des Systems

    Die Durchökonomisierung der Kliniken hat maßgeblich zur akut gefährlichen Lage beigetragen. Die aktuellen Finanzierungsregeln verschärfen die ohnehin prekäre Lage zusätzlich.
    Von Daniel Behruzi
  • Spezialist des Tages: Jan Josef Liefers

    Er lebt die schmerzliche Diktaturerfahrung: Jan Josef Liefers ist einer der Wortführer von #allesdichtmachen, dieser Onlineparty des Zynismus, und wird nun endlich gehört – bis in höchste Kreise.
    Von Michael Merz
  • Südafrika

    Biedermann und Brandstifter

    An dem Feuer in Kapstadt sollen Obdachlose Schuld sein. Für deren Abdrängung in den Park hat die Stadtverwaltung selbst gesorgt.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Obdachlosigkeit Südafrika

    »Mehr auf soziale Interventionen setzen«

    In Kapstadt werden Obdachlose für Aktivitäten wie schlafen oder kochen abgestraft. Ein Gespräch mit Danielle Louw und Jonty Cogger.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Faschistische Machtübertragung

    Eine echte Verschwörung

    Ein neuer und dokumentenreicher Blick auf die Verbindung von Wirtschaft und NSDAP: Karsten Heinz Schönbachs »Kapitalismus und Faschismus« (2020).
    Von Helge Buttkereit
  • Wahlen am 26. September 2021

    Senatsparteien stellen Listen auf

    Die Parteien, die den Berliner Senat stellen, kürten am Wochenende ihre Kandidaten für die Bundestagswahl und für das Abgeordnetenhaus der Hauptstadt.
  • Protest gegen Ausgangssperren

    Friede den Hütten

    Das Motto ist klar: »Das Virus geht nicht nachts spazieren, sondern tagsüber arbeiten.« In mehreren Städten protestierten Linke gegen die nächtliche Ausgangssperre.
  • Folgen des Shutdown

    Eine Million Erwerbslose mehr

    Die Coronakrise trifft Beschäftigte, vorrangig Frauen. Mehr als eine Million Menschen haben ihre Jobs verloren. Die Bundesagentur für Arbeit rechnet künftig mit einer Zunahme von Langzeiterwerbslosen.
  • Die Linke vor den Wahlen

    Entscheidende Aufstellung

    Listenparteitage von Die Linke in Niedersachsen, Sachsen, Brandenburg und Berlin. Hennig-Wellsow zielt auf Direktmandat in Thüringen.
    Von Kristian Stemmler
  • Gewerkschafter hält die Hand auf

    Genosse der Bosse

    Der VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh wechselt ins Management der Lkw-Sparte Traton der Volkswagen AG. Das lohnt sich, zwei Millionen Euro soll die Jahresgage betragen.
    Von Stephan Krull
  • Ausverkauf des Staates

    Pilger gegen Privatisierung

    Pflegekräfte in Sachsen-Anhalt fordern den Erhalt einer medizinischen Grundversorgung und pilgern aus Protest in die Landeshauptstadt Magdeburg.
    Von Steve Hollasky
  • Tod im UKE

    »Die Enttäuschung der Familie ist nun riesengroß«

    Zwei Jahre nach Tod von William Tonou-Mbobda in Uniklinik Eppendorf fordern Angehörige Antworten. Ein Gespräch mit Imani N’Bushe, Aktivistin der Black Community Coalition for Justice and Self-Defense in Hamburg.
    Interview: Martin Dolzer, Hamburg
  • Tschechische Republik

    »Wir sind gegen Verschlechterung der Beziehungen«

    Tschechien: Prowestliche Parteien schüren antirussische Stimmung. Kommunisten wollen dagegenhalten. Ein Gespräch mit Vojtech Filip, Vorsitzender der Kommunistischen Partei Böhmens und Mährens.
    Interview: Andrei Doultsev
  • Balkan und BRD

    Maas gibt Marschrichtung vor

    Der Bundesaußenminister Heiko Maas besucht Belgrad und Pristina. Berlin setzt auf eine Verhandlungslösung und fordert von beiden Seiten die Bereitschaft für einen »Kompromiss« ein.
    Von Roland Zschächner
  • Einsatz für Mumia

    Unterstützer des politischen Gefangenen Mumia Abu-Jamal organisierten ein Freedom Weekend anlässlich seines Geburtages und forderten dabei die Freilassung des schwerkranken früheren Black-Panther-Aktivisten.
    Von Jürgen Heiser
  • Volksmacht in Venezuela

    Weg zur Volksmacht

    Partizipation und Volksmacht sind keine leeren Worte. In Venezuela hat die Nationalversammlung Gesetzentwürfe zur Stärkung der Souveränität der Kommunen und Basisorganisationen angenommen.
    Von Julieta Daza, Caracas
  • Neokolonialismus Westsahara

    Untätigkeit trotz Eskalation

    Der Weltsicherheitsrat und der Bundestag verhandelten eskalierten Westsahara-Konflikt. Letzterer sieht keinen Handlungsbedarf in dem von Marokko besetzten Gebiet.
    Von Jörg Tiedjen

Mit Dialog und Härte.

Annalena Baerbock, Kovorsitzende und Kanzlerkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen, gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zur Frage, wie BRD und USA gemeinsam geopolitisch China eindämmen und dennoch Beijing für den Kampf gegen die Erderwärmung gewinnen könnten
  • Aufbau in Italien

    Rom auf Linie

    Italiens Regierung hat in der Nacht zu Sonntag grünes Licht für ein Investitionsprogramm gegeben. Rom will weitere 40 Milliarden Euro in die Wirtschaft pumpen, um gegen die Folgen der Coronapandemie anzukämpfen.
    Von Steffen Stierle
  • Weltmarkt

    Profiteur des Chipmangels

    Es gibt sie, die Profiteure des Chipmangels. Beim niederländischen Maschinenbauer ASML boomt die Halbleiterproduktion, der Umsatz hat sich in einem Jahr verdoppelt.
    Von Gerrit Hoekman
  • Literatur

    Der Fuchs und die Liebe

    Zwei Generationen, ein Campus: Lena Müllers Romandebüt »Restlöcher«.
    Von René Hamann
  • Union

    Er gehört zu uns

    Armin Laschet hat im Zuge seiner Kanzlerkandidatur für die Union begonnen, sein kulturelles Profil zu schärfen.
    Von Thomas Salter
  • Kuba

    Eine subversive Mischung

    Das Label Soul Jazz Records nimmt den musikalischen Kosmos Kuba multimedial in den Blick.
    Von Ulrich Kriest
  • Lyrische Hausapotheke

    Frage an den Sieger

    Nach deiner Landnahme / als das Blut schrie von der Erde / und als man dich fragte / »Wo ist dein Bruder im Land?« / da sagtest du / »Ich weiß nicht«.
    Von Erich Fried
  • Nachschlag: In der Wüste

    Das Berliner »Alfilm«-Festival ist online gegangen und zeigt spannende arabischsprachige Produktionen im Netz statt auf der Leinwand. Reinschauen, so lange es noch geht!
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Inlandsgeheimdienst

    Tarn- und Deckname

    Wächter der »Realverfassung«: Ein Sammelband über den sogenannten Verfassungsschutz.
    Von Arnold Schölzel
  • Ostdeutschland nach 1990

    Grausige Bilanz

    Über die »friedliche Revolution« des Jahres 1989 und das Ende der DDR ist schon viel geschrieben worden. Eine Analyse des wirtschaftlichen Desasters in Ostdeutschland nach 1989/90 wird dabei häufig komplett vermieden.
    Von Gerd Bedszent

Kurz notiert

  • DKP: Heraus zum 1. Mai!

    Die DKP fordert eine Verstärkung der gewerkschaftlichen Gegenwehr. Außerdem: Protest gegen Kriminalisierung von Umweltschützern.
  • Fußball

    »Es liebt sich ganz gut«

    Über 100 Jahre Alfred-Kunze-Sportpark in Leipzig, ein Fußballstadion im Museum, BSG Chemie und das Leben zur Coronazeit. Ein Gespräch mit Alexander Mennicke.
    Von Frank Willmann
  • Fußball

    Es geht weiter

    Der Protest der Fans über kommerzielle Auswüchse im Fußball könnte sich auch nach dem erfolgreichen Widerstand gegen die »Super League«-Pläne fortsetzen.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Linke sollten sich nicht um Profisport kümmern, sondern selber aktiv werden: mit Ausdauer-, Kraft-, Kampfsport. Wir werden es brauchen, damit proletarischer Selbstschutz funktioniert.«