Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Soziale Ungleichheit

    Pandemie lohnt sich

    Reiche werden erstmals weltweit gleichzeitig reicher. Sozialbündnis wirft Bundesregierung »armutspolitischen Offenbarungseid« vor.
    Von Arnold Schölzel
  • Wahnsinn Kapitalismus

    Während der Westen in der Coronapandemie ins Taumeln geraten ist, hat China die USA als wichtigsten Standort für ausländische Direktinvestitionen abgelöst.
    Von Sebastian Carlens
  • Profilügner des Tages: Alibiagentur

    Es gibt für alle menschlichen Defizite Berater. Stefan Eiben hilft, macht aus Ihnen einen Profilügner. Tipps & Tricks bietet seine Bremer »Alibiagentur«.
    Von Oliver Rast
  • Hilfe weltweit

    Kubanische Brigaden würdigen

    Abgeordnete der Linken nominieren Henry-Reeve-Kontingent für Friedensnobelpreis. Deutliche Anerkennung für internationale Solidarität gefordert.
    Von Volker Hermsdorf
  • Sowjetische Literatur

    Inkarnation seiner Epoche

    Vor 130 Jahren wurde der sowjetische Schriftsteller Ilja Ehrenburg geboren
    Von Michael Klundt
  • Neonazis in Berlin

    »Die Szene lebte unter den Augen der Polizei«

    Berliner Beamte im Kampf gegen rechts ignorant. Bedrohung von Antifaschisten in Kauf genommen. Ein Gespräch mit Detlef Fendt, Gewerkschafter und Mitglied der Anwohnerinitiative »Hufeisern gegen rechts«.
    Interview: Markus Bernhardt
  • Verfassungsschutz und AfD

    Im Krisentaumel

    Mitgliederschwund, Verbindungen in faschistische Szene: Mögliche Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz nicht ohne Konsequenzen.
    Von Markus Bernhardt
  • Ramelow und sein Smartphone

    Bodo allein im Clubhouse

    Zehn Level Candy Crush: Debatte über Ramelow-Äußerungen dürfte Krise der »rot-rot-grünen« Regierung in Thüringen vertiefen.
    Von Kristian Stemmler
  • Energiewende

    Kohle im Niedergang

    Erstmals mehr Energie aus regenerativen Quellen denn aus fossilen. Windbranche drängt auf schnelleren Ausbau.
    Von Bernd Müller
  • Heimarbeit

    Daheim ausgebeutet

    DGB warnt vor »Lohndiebstahl« im Homeoffice. Union und SPD ringen um Gesetz für mobile Arbeit.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Einkreisung Chinas

    Washington provoziert weiter

    Die USA schicken einen Flugzeugträger in das Südchinesische Meer. Beijing verurteilt das als »Machtdemonstration«.
  • Menschenrechte USA

    Gegen Polizeigewalt

    In der US-Stadt Tacoma im Bundesstaat Washington haben am Sonntag abend (Ortszeit) mehrere hundert Menschen gegen Polizeigewalt demonstriert.
  • Sperrstunde in Niederlanden

    Verwüstete Städte

    Niederlande: Rechte nutzen Protest gegen Ausgangssperre für Ausschreitungen. Kein Halt vor Krankenhäusern.
    Von Gerrit Hoekman
  • Italiens Rechte

    Faschistischer Untergrund

    Rechtes Netzwerk in Italien ausgehoben: Anschlagspläne und neonazistische Propaganda
    Von Gerhard Feldbauer
  • Bildung außen vor

    Finanznot, Einsamkeit, Hunger

    In Frankreich sind die Studierenden am Ende ihrer Kräfte. Staatliche Coronahilfsmaßnahmen gibt es nur für Konzerne.
    Von Hansgeorg Hermann
  • IS-Anschlag

    Terror in Bagdad

    Regierung und internationale Vertreter verurteilen Anschlag in irakischer Hauptstadt.
    Von Karin Leukefeld

Dann ist das System kaputt.

Peter Weiß, Vorsitzender der Arbeitsgruppe »Arbeit und Soziales« der Bundestagsfraktion von CDU/CSU, warnte am Montag im Deutschlandfunk davor, »einfach mal so über den Daumen gepeilt« die Regelsätze bei Sozialleistungen zu erhöhen.
  • »Davos Agenda«

    Elitär im Onlinechat

    Risikobericht des WEF zeigt: Die globalen »Eliten« fürchten derzeit nichts so sehr wie soziale Unruhen infolge der von der Coronapandemie verursachten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Schäden.
    Von Steffen Stierle
  • Blockadeversuche

    Weiter Gezänk um Nord Stream 2

    Weiter Gezänk um Nord Stream 2: Trotz neuer EU-Attacken beginnt Verlegeschiff mit Tests und Vorbereitungen
  • Telefonieren

    In Berlin gab es 1925 eine halbe Million Telefonanschlüsse, mit denen täglich 1,25 Millionen Gespräche geführt wurden. Berlin galt als »telefonwütigste Stadt der Welt«, so Rolf Lindner in »Berlin. Absolute Stadt«.
    Von Helmut Höge
  • Corona

    Das Gesicht der Armut

    Weimarer Stadtpolitik oder wie man sich möglichst dämlich anstellt.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Literatur

    Die Angst abschütteln

    Sebastian Barrys Roman »Tausend Monde« über den tiefsitzenden Rassismus gegen die amerikanischen Ureinwohner.
    Von Jürgen Schneider
  • Digitale Demagogen

    Isaac Asimovs Roboteregesetze (etwa aus der Kurzgeschichte »Runaround«) gelten als Meilenstein der Science-Fiction-Literatur. Welche Folgen die programmierte Ethik haben kann, spielt das Hörspiel »In Vertretung …« durch.
    Von Rafik Will
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Arbeitskampf in Coronakrise

    Videos statt Dozenten

    In Spanien will die private Hochschule Universidad Europea (UE) 275 Lehrenden auf einen Schlag kündigen.
    Von Carmela Negrete
  • Klinikpolitik

    »Wir sind alle Romana«

    Klinikkonzern Asklepios entlässt Krankenschwester. Für die Betriebsrätin beginnen bundesweit Solidaritätsaktionen.
    Von Steve Hollasky
  • Doping

    Rostock ist nicht Freiburg

    Bei der Aufarbeitung von Doping wird noch immer mit zweierlei Maß gemessen.
    Von Andreas Müller
  • Pleite und heimatlos

    Turbulente Tage erleben derzeit die Anhänger des KFC Uerdingen. Der Fußballdrittligist aus dem Krefelder Stadtteil meldete am letzten Donnerstag Insolvenz an. Der Abstieg scheint unausweichlich.
    Von Marek Lantz