3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Freitag, 30. Juli 2021, Nr. 174
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Facebook

    Facebook löscht jW-Bericht

    Meldung über Polizeigewalt auf LL-Demonstration entfernt. Beitrag entspricht angeblich nicht den »Gemeinschaftsstandards«.
    Von Arnold Schölzel
  • Leicht zu begreifen

    Das Polizei-Fußvolk hat, auch das war am Sonntag zu sehen, eine primitive, aber dafür um so lebendigere Vorstellung davon, wo der Feind steht.
    Von Nico Popp
  • Topdiplomatin des Tages: Victoria Nuland

    Josef Stalin hat bekanntlich einmal gesagt, auch wenn die Gesamtlinie stehe, hänge ihre Umsetzung von den richtigen Kadern ab. Umgekehrt lässt sich dann natürlich auch von der Auswahl der Kader auf die Linie schließen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Internetkonzerne

    Imperium unter Druck

    Chinesischer Konzern Alibaba gewinnt immer mehr an Einfluss. Staatliche Behörden versuchen, diesen einzuhegen.
    Von Jörg Kronauer
  • Stiftungstätigkeiten

    Medienwirksames Engagement

    Der chinesische Unternehmer Jack Ma begann schon früh damit, auch gesellschaftliche Belange zu fördern.
    Von Jörg Kronauer
  • Kapitalismus und Wohnungsmarkt

    Ganz normale Anomalie

    Der Besitz an Grund und Boden und der Mietmarkt sind Besonderheiten in der herrschenden Wirtschaftsweise. Zur Wohnungsfrage im Kapitalismus (Teil 1 von 2).
    Von Theo Wentzke
  • Insolvensverfahren

    Adler insolvent

    Coronakrise: Umsätze der Textilkette wegen Filialschließungen eingebrochen.
  • Berlins Schulpolitik in Coronazeit

    »Senatorin hat Warnungen abgetan«

    GEW Berlin kündigt Mitarbeit im Hygienebeirat auf. Kritik an Intransparenz und Missbrauch des Gremiums. Ein Gespräch mit Tom Erdmann, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Berlin.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Coronapandemie in der BRD

    Neue Coronaregeln in Kraft

    Bundesländer setzen schärfere Regelungen um. Debatte um etwaige Lockerungen.
  • Strafverfahren nach LL-Demo

    Eskalation mit Folgen

    Berlin: Ermittlungen gegen Dutzende Teilnehmer der Luxemburg-Liebknecht-Demonstration. Verfahren auch gegen einzelne Polizisten.
    Von Markus Bernhardt
  • Türkische Faschisten in der BRD

    Ende der Schonzeit

    Druck auf die »Grauen Wölfe« in Deutschland wächst. Ein Verbot bleibt aber unwahrscheinlich.
    Von Nick Brauns
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz

    Frische Luft

    Die Rosa-Luxemburg-Konferenz bot in diesem Jahr besonders viel Internationales statt deutscher Nabelschau.
    Von Arnold Schölzel
  • Nordkorea

    Arbeiterpartei tagt

    Der Staatschef der Demokratischen Volksrepublik Korea, Kim Jong Un, ist jetzt auch Generalsekretär der regierenden Arbeiterpartei. Beim achten Parteikongress in Pjöngjang wurde Kim in das Amt gewählt.
  • Nach den Wahlen

    Einmannherrschaft in Kirgistan

    Interimsregierungschef Schaparow mit 80 Prozent zum Präsidenten gewählt. Populistisches Programm, oligarchische Verbindungen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Begrenzter Notstand

    Zu spät, zuwenig

    Japan: Kritik an Vorgehen in Coronakrise nimmt zu. Umfragewerte von Premier Suga im Sinkflug.
    Von Igor Kusar, Tokio
  • Kubanisch-iranischer Impfstoff

    Hoffen auf Vakzin

    Havanna und Teheran arbeiten an gemeinsamen Impfstoff. Phase-3-Studie wird in Iran gemacht.
    Von Volker Hermsdorf
  • Unruhen in den USA

    Die Gefahren bleiben

    USA: Nach Sturm auf Kapitol sollen Verantwortliche bestraft werden. Am System, das sie hervorgebracht hat, wird nichts geändert.
    Von Victor Grossman

Der täfelt inzwischen ja selbst den Kabinettsaal mit Grünpflanzen.

Jan Redmann, CDU-Fraktionsschef im Brandenburger Landtag, im Interview mit der Welt (Montagausgabe) über die Grünen als »relevantesten Mitbewerber« in westdeutschen Städten und den Umgang von Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) damit
  • Interessenkonflikt

    Lobbyismus im Staatsauftrag

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will Industrie- und Handelskammertag vor Zerfall bewahren und modelt den Verband zum politischen Kompagnon um.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Arbeitskampf in Coronakrise

    Entlassungen trotz Pandemie

    Nigeria: Universitätsklinikum in Sagamu kündigt Pflegekräfte nach Streikvorbereitung. Aktivisten organisieren Solidarität.
    Von Steve Hollasky
  • Laudatio

    Kein bisschen leise

    Dem marxistischen Historiker Günter Benser zum 90. Geburtstag.
    Von Holger Czitrich-Stahl
  • Impfpflicht

    Adolf Hitler verglich sich gern mit dem »Heiler« Robert Koch, umgekehrt präsentierte der Nazifilm »Robert Koch, der Bekämpfer des Todes« den Wissenschaftler als großen »Führer«.
    Von Helmut Höge
  • Corona

    Flucht in die Privatkneipe

    Intimität in der Pandemie: Was Kontaktbeschränkungen für moderne Beziehungen bedeuten.
    Von Andrea Newerla
  • Lyrische Hausapotheke

    Lockdown – Open End

    Einen Tag vorm großen Lockdown / Ließ ich mir die Haare scheren. / Mag im Spiegel mich nicht anschaun. / Hatte gestern diesen Alptraum: / Lebenslänglich Stuben kehren!
    Von Lutz Jahoda
  • Herz und Niere

    Mit dem harten Shutdown bleiben vorerst auch die meisten Schulen geschlossen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk reagiert darauf mit gebündelten Lernangeboten im Internet.
    Von Rafik Will
  • Nachschlag: Betthupferl

    Wenn nachts der Schlaf nicht kommen will, können die Mediatheken und Onlineangebote der öffentlich-rechtlichen Sender oft Wunder bewirken. Aber das aktuelle Programm bietet noch weniger Beruhigendes als sonst.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Arbeit versus Kapital

    Interessen vertreten

    »Betriebsrätestärkungsgesetz« soll Mitbestimmung in Firmen ausbauen – Gewerkschaften warnen vor Verwässerung im Gesetzgebungsverfahren.
    Von Bernd Müller
  • Rezension

    Sprengsatz für Solidarität

    Soziologe Klaus Dörre sieht besondere Verantwortung der Gewerkschaften im Kampf gegen rechten Populismus – auch in den eigenen Reihen.
    Von Daniel Behruzi
  • Biathlon

    Und die Sonne lacht dazu

    Beim Biathlonweltcup in Oberhof dominieren mal wieder die norwegischen Athleten.
    Von Gabriel Kuhn
  • Wie gegen Klitschko

    Die Bilder hatten Splatterqualitäten: Beim Derby zwischen TSV 1860 und Bayern II floss reichlich Blut. FCB-Nachwuchsstürmer Joshua Zirkzee hatte Löwen-Keeper Marco Hiller mit offener Sohle ins Gesicht getreten.
    Von Marek Lantz

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!