3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Freitag, 23. Juli 2021, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Schläge und Festnahmen

    Überfall auf LL-Demo

    Brutaler Polizeieinsatz gegen Linke bei Luxemburg-Liebknecht-Gedenken. Trotz Pandemiebedingungen gehen etwa 3.000 Menschen auf die Straße.
    Von Markus Bernhardt
  • Ein Schritt zu weit

    Der US-Außenminister hintertreibt die Ein-China-Politik. Pompeo geht damit allerdings weiter, als es Bidens künftiger Führungsriege lieb ist.
    Von Jörg Kronauer
  • Businesspunk des Tages: Markus Duesmann

    Er hatte seine eigene Kapelle: Children of the Industrial Revolution. Er war Punk. Der Neo-Audi-Boss Markus Duesmann (51) kokettiert mit seinem Interimsrevoluzzerimage.
    Von Oliver Rast
  • Vernetzung

    #RLK21

    Die XXVI. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz fand am Sonnabend pandemiebedingt als Livestream statt. Fotografische Eindrücke aus dem Studio in Berlin.
  • RLK-Podiumsdiskussion

    »Amazon sollte zerschlagen werden«

    Der Onlineriese als Krisengewinnler. Moderne Ausbeutung und gewerkschaftliche Kämpfe. Auszüge aus der Podiumsdiskussion auf der XXVI. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz.
  • Repression gegen Linke

    »Das ist ein altbekanntes Instrument«

    Die Antifaschistin Lina E. sitzt als angebliche Rädelsführerin einer »kriminellen Vereinigung« in Haft. Ein Gespräch mit Helena Zimmermann.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Antirassistische Aktion

    Gegen Abschiebepraxis

    In der Nacht zu Sonnabend verübten antirassistische Aktivisten einen Brandanschlag auf den Fuhrpark der sogenannten Landesaufnahmebehörde (LAB) in Braunschweig.
  • CDU sortiert sich neu

    Letzte Runde

    CDU: Eine Woche vor der Wahl des Parteivorsitzenden tauschen die Bewerber Standardsätze aus. Spekulationen um Spahn.
    Von Kristian Stemmler
  • Kurdische Bewegung in Deutschland

    Nicht vergessen

    Frankfurt am Main: Kurdische Frauenbewegung erinnert an Opfer des türkischen Staates.
    Von Gitta Düperthal
  • Arbeitsbedingungen

    Bosse machen Stunk

    Unternehmensverbände agitieren gegen einen Flächentarifvertrag in der Pflege. Verdi streitet weiter für einen Abschluss.
    Von Oliver Rast
  • USA im Fokus

    Amtsenthebung angestrebt

    USA: Demokraten wollen Schlussstrich. Ex-Pentagon-Chef will demokratische Atomwaffenkontrolle.
  • Politischer Gefangener

    Botschaft aus der Haft

    Türkei: Der frühere Kovorsitzende der linken Oppositionspartei HDP, Selahattin Demirtas, an die XXVI. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz.
    Von Selahattin Demirtas
  • Freiheit erkämpft

    Im Todestrakt kennt man Roderick Johnson noch unter seinem Spitznamen Roddy. Bis Dezember 2020 hatte er 23 Jahre seines Lebens in Pennsylvania in einer Todeszelle gesessen.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Kampf gegen Pandemie

    Palästinenser ohne Impfstoff

    Kein Vakzin für arabische Bevölkerung in von Israel besetzten Gebieten. Autonomiebehörde hofft auf internationale Initiative.
    Von Gerrit Hoekman
  • Ringen um Machterhalt

    Museveni macht immer weiter

    Ugandas Langzeitstaatschef vor Wiederwahl. Opposition drangsaliert.
    Von Christian Selz, Kapstadt

Auch damals herrschte ziviler Ungehorsam. Wir haben schon einmal dunkle Zeiten durchlebt in diesem Land.

Schauspieler Arnold Schwarzenegger zu Bild am Sonntag über die 1960er Jahre in den USA
  • Finanzskandal

    Trickser blechen

    Millionenrückzahlungen aus »Cum-Ex«-Betrug erwartet. Verstrickung der West-LB kommt den Staat dagegen teuer zu stehen.
    Von Steffen Stierle
  • Handelsschifffahrt

    Schutzlos an Bord

    Seeleute: ITF fordert Einhalten von Mindeststandards der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO).
    Von Burkhard Ilschner
  • Am Fenster

    Der rote Stern

    Auf dem Balkon vor dem Fenster steht seit Wochen ein grüner Bierkasten eines niederländischen Biermultis, und ich habe noch nie ein Emblem so gehasst wie den roten Stern.
    Von Jürgen Roth
  • Film

    Der Sound von Brixton

    In der Filmreihe »Small Axe« porträtiert Steve McQueen die karibischen Einwanderer Londons.
    Von Hannes Klug
  • Reden ist Silber

    So ein bisschen

    »So ein bisschen« hat zum Beispiel der republikanische Kongreßabgeordnete Louie Gohmert die Stimmung mit dem Aufruf angeheizt, das Wahlergebnis mittels Straßenterror zu annullieren.
    Von Gerhard Henschel
  • Sternsinger

    Neulich am Dreikönigstag

    »Na, du gehst heid ned aussi.« »I muass aussi, heid is Dreikönig, i muass a Gäid sammeln für die Kinder in Afrika.« »Na, es is Corona, du bleibst doham.«
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Nachschlag: Hölle der Erinnerung

    Ein Kurier der polnischen Heimatarmee hatte sich in das Warschauer Ghetto und in ein sogenanntes Zwischenlager einschleusen lassen, berichtete danach über die Verbrechen der Faschisten.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Verfolgung von KPD-Mitgliedern

    Auf Kommunistenjagd

    Starke »NS-Affinität«: Ein Ortsverband der VVN-BdA hat sein Forschungsprojekt zur Rolle des Landgerichts Lüneburg in der Kommunistenverfolgung der frühen Bundesrepublik abgeschlossen.
    Von Markus Bernhardt
  • Philippinen

    Heterogene Kraft

    Marina Wetzlmaier über die politische Linke auf den Philippinen.
    Von Gerd Bedszent

Kurz notiert

  • Breitensport

    Glück auf, Kumpel!

    Normalität im Anormalen: Der Sportverein Erzgebirge Aue jenseits des Profifußballs.
    Von Andreas Müller
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die USA unterstützten wiederholt Parlamentsbesetzungen in anderen Ländern. Wegen dieser doppelten Standards hat der Westen moralisch vollkommen abgewirtschaftet.«

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!