Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
  • Rechte Gewalt in Berlin

    Wahrheit unter Verschluss

    Ermittler sehen keine Beweise für rechte Anschlagsserie in Berlin-Neukölln. Abschlussbericht für die Öffentlichkeit gesperrt.
    Von Marc Bebenroth
  • In aller Verlogenheit

    Sonntags werden weiterhin schöne Reden gehalten, aber im Alltag alle Warnungen der Wissenschaft und Demonstrationen von Umweltschützern ignoriert.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Syrien

    Kriegsopfer außen vor

    Weltweite Konflikte und deren Folgen spielen bei der derzeitigen UN-Generaldebatte keine Rolle. Frieden in Syrien liegt nicht im internationalen Interesse.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Syrien

    Akuter Benzinmangel

    Treibstoffknappheit stellt Syrer vor ernste Probleme. Premier verspricht Besserung.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Vorgeschichte Zweiter Weltkrieg

    Verhängnisvolles Appeasement

    Mit ihrer Beschwichtigung der Öffentlichkeit beförderten Großbritannien und Frankreich den Überfall Mussolinis 1935 auf Äthiopien und ebenso die Kriegsvorbereitung Hitlerdeutschlands.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Arbeitskampf

    Warnstreiks fortgesetzt

    Aktionen in Kitas und bei Stadtreinigung. Bundesweiter Ausstand im ÖPNV am Dienstag.
    Von Simon Zeise
  • Ergebnisse der Stichwahlen in NRW

    Höhenflug hält an

    Mehrere Erfolge für Bündnis 90/Die Grünen bei den Stichwahlen in Nordrhein-Westfalen. Gemischte Gefühle gibt es dagegen bei CDU und SPD.
    Von Markus Bernhardt
  • »Rot-Grün-Rot« im Norden

    Überschaubare Erfolge in Bremen

    Die Linke zieht auf ihrem Landesparteitag Bilanz zur Regierungsarbeit mit SPD und Bündnis 90/Die Grünen. Viele Koalitionsprojekte sind demnach noch nicht gestartet worden.
    Von Kristian Stemmler
  • Umwelt

    Endlager gesucht

    Amt hält mehr als zwei Drittel der bundesdeutschen Fläche für geeignet. Umweltschützer beklagen mangelnde Beteiligung.
    Von Susan Bonath
  • Bildungspolitik

    Raus aus der Schule

    Das Thema Werbung an Schulen hat viele Facetten, denn »der Kampf um die Köpfe im Klassenzimmer ist hart«, sagt Vera Fricke, Leiterin des Teams Verbraucherbildung der Verbraucherzentralen (VZBV).
  • Armenien und Aserbaidschan

    Vorwürfe gegen Ankara

    Hat die Türkei Söldner aus Syrien nach Aserbaidschan geschickt? International Besorgnis über Eskalation des Berg-Karabach-Konflikts.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kosovo

    Kriegsverbrecher vor Gericht

    Verhaftungswelle in Kosovo. Drei ehemalige UCK-Kämpfer müssen sich in Den Haag vor Spezialkammer verantworten.
    Von Roland Zschächner
  • Großbritannien

    Klassenkampf von oben

    Britische Regierung verbietet antikapitalistische Inhalte im Unterricht
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Libanon

    Tiefer in die Katastrophe

    Libanon: Designierter Premier gibt Regierungsbildung auf. Streit über Besetzung des Finanzministers und geopolitische Ausrichtung.
    Von Wiebke Diehl
  • Israel

    Zwangspause für Proteste?

    Israel: Netanjahu will die gegen ihn gerichteten Demonstrationen für unbefristete Zeit unmöglich machen. Parlament muss jedoch noch zustimmen.
    Von Knut Mellenthin

Klimaschutz und Umweltschutz sind die großen Herausforderungen unserer Zeit, die können wir nur gemeinsam stemmen.

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz am Montag in Berlin zu der besonderen Verantwortung von Banken, Versicherungen und Investoren bei nachhaltigen Geschäftsmodellen
  • Konzernmacht

    Neue Runde im Steuerstreit

    EU-Kommission bringt Auseinandersetzung um Sonderkonditionen für Apple vor Europäischen Gerichtshof
    Von Steffen Stierle
  • »Nord Stream 2«

    Washington ausgeliefert

    Gutachten: Berlin kann sich völkerrechtlich nicht gegen US-Sanktionen zur Wehr setzen.
  • Literatur

    Anregung, es besser zu machen

    Die Deutschen hatten keinen Aristophanes, jetzt haben sie Hacks. Dankesrede zur Verleihung des Goethe-Förderpreises 2020.
    Von Ella Wengerowa
  • Lyrik

    Die Espen

    Aller Wind in Deutschland, bekanntlich aber entsteht er / Durch die Espen. Diese ewig geängstigten Bäume / Regen mit ihren Blättern die Luft auf.
    Von Peter Hacks
  • Durch fremde Augen

    Im Hörspiel »Wir – Hier« werden Nationalfeiertage auf der ganzen Welt kritisch unter die Lupe genommen. Anlass ist der 3. Oktober. Beim Feature über »Deutschland durch fremde Augen gesehen« war Georg Seeßlen Koautor.
    Von Rafik Will
  • Nachschlag: Als Tourist in der DDR

    Mit einem Baedeker-Reiseführer für die DDR von 1989 macht sich der Stand-up-Comedian Stefan Danziger auf in den Osten, um zu erkunden, welche der ausgewiesenen Sehenswürdigkeiten noch Bestand haben.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Arbeitskampf

    Gegenleistung gefordert

    Die Tarifbindung nimmt in Deutschland seit Jahren ab, die Tarifautonomie kommt ins Wanken. Woran das liegt und wie diese Entwicklung gestoppt werden kann, diskutieren Gewerkschafter seit geraumer Zeit.
    Von Bernd Müller
  • Arbeitskampf

    Kriminalisierung der Gewerkschaft

    In Frankreich holt Thyssen-Krupp Ascenseurs den Hammer heraus, um sich Gewerkschafter zu greifen. »Wir befinden uns im Zustand eines sozialen Krieges«, erinnert die CGT.
    Von Georges Hallermayer
  • Aufruf zur Demo gegen Neonazis

    Das Berliner »Bündnis gegen rechts« stellt sich am 3. Oktober einer Neonazidemo in den Weg. Außerdem: ATTAC protestiert vor Gesundheitsministerkonferenz
  • Sportförderung

    Die lange Zeit danach

    Warum haben DDR-Olympioniken eine höhere Lebenserwartung als jene aus der BRD? Anstoß zu einer Debatte
    Von Andreas Müller
  • Dresdner Stafette

    Bei Dynamo Dresden soll endlich alles wieder gut werden. Im ersten Heimspiel im Rudolf-Harbig-Stadion waren 10.000 maskierte Fans heiß auf ein Torfestival gegen Waldhof Mannheim. Aber es kam anders.
    Von Gabriele Damtew