Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
  • Ausverkauf

    Shutdown bei Kaufhof

    Der große Kahlschlag: Großteil der Filialen von »Galeria Karstadt-Kaufhof« soll schließen, mehr als 10.000 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel.
    Von Gudrun Giese
  • Schwere Geburt des Tages: John Ratcliffe

    John Ratcliffe soll in Zukunft als Nationaler Geheimdienstdirektor dafür sorgen, dass das organisierte Verbrechen des US-Imperialismus weiter wie geschmiert läuft. Leicht hat man es sich mit ihm allerdings nicht gemacht.
    Von Matthias István Köhler
  • Medien

    Pressefreiheit in Gefahr

    Brutale Angriffe auf Medienvertreter in Berlin und Dortmund: Gewerkschaft fordert bessere Aus- und Weiterbildung von Polizeibeamten.
    Von Markus Bernhardt
  • Die Beobachung einer Debatte

    »Diese Art Deutsche«

    Die Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte präsentieren ein Dokument aus dem Ministerium für Staatssicherheit von 1988, das den Historikerstreit in der BRD analysiert: eine Warnung vor der geschichtspolitischen Wende.
    Von Detlef Kannapin
  • Wahl in Mecklenburg-Vorpommern

    »Das ist einfach nur geschmacklos«

    Nach Wahl von Linken-Politikerin zur Landesverfassungsrichterin brechen sich antikommunistische Ressentiments Bahn. Ein Gespräch mit Barbara Borchardt.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Repression gegen PKK

    Vorwurf Kadertätigkeit

    Erneut wird Anklage erhoben gegen einen Aktivisten der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK. Der Prozess nach Paragraph 129 b StGB gegen fünf andere kurdische Angeklagte soll vor dem OLG Stuttgart fortgesetzt werden.
    Von Nick Brauns
  • Opfer rechter Gewalt

    Auch nach 20 Jahren nicht vergessen

    Noch bis Mitte Juni erinnern Antifaschistinnen und Antifaschisten in Berlin an den im Jahr 2000 von Neonazis ermordeten Dieter Eich.
    Von Stefan Kelch
  • Arbeitsgerichtsbarkeit in der BRD

    Unter falscher Flagge

    Unternehmernahe »Gewerkschaft« DHV nach Landesarbeitsgerichtsentscheidung nicht mehr tariffähig – die will Rechtsbeschwerde vor dem Bundesarbeitsgericht einlegen
    Von Oliver Rast
  • Armut in der BRD

    Kinder in der Warteschleife

    Die Hilfe für arme und benachteiligte Kinder fließt nur stockend. Sozialverein kritisiert Sofortprogramm für digitale Lernmittel als realitätsfern.
    Von Susan Bonath
  • Ecuador

    Gegenwind für Moreno

    In Ecuador ist es am Montag (Ortszeit) trotz Einschränkungen wegen der Coronapandemie in mehreren Städten zu Demonstrationen gegen die Regierung des rechten Präsidenten Lenin Moreno gekommen.
  • Gewalt gegen Frauen

    Gefährliche Zeiten für Frauen

    Mexiko meldet Rekordzahl weiblicher Mordopfer im April. Regierung in der Kritik.
    Von Frederic Schnatterer
  • Türkei Israel

    Vorsichtige Annäherung

    Israel und die Türkei nähern sich an. Ankara auf Hilfe in geopolitischer Sackgasse angewiesen.
    Von Emre Sahin
  • Südkorea

    Aufklärung mit Tücken

    Südkorea: Jahrestag der Niederschlagung des Volksaufstands in Gwangju. Wahrheitsfindungskommission soll Umstände klären.
    Von Rainer Werning
  • Großbritannien

    Freund des Premiers

    Großbritannien: Boris Johnson hält trotz Verstoßes gegen Lockdown-Regeln an seinem Chefberater Dominic Cummings fest. Kritik daran kommt aus allen Lagern.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Spanien

    Müde und ausgebeutet

    Spanien: Medizinisches Personal protestiert in Madrid gegen prekäre Arbeitsbedingungen.
    Von Carmela Negrete

Wir waren geschützt dadurch, dass der Westen auf uns geschaut hat, dass der Westen sich eingemischt hat.

Katrin Göring-Eckardt, Kovorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, vergleicht am Dienstag im Bundestag eine mögliche und von ihr begrüßte Unterstützung der Separatisten in Hongkong mit der Situation vor dem Anschluss der DDR.
  • Rechnung folgt

    Knatsch um Staatshilfe für Lufthansa

    Bernd Riexinger: Den Preis für das Lufthansa-Rettungspaket »bezahlen die Beschäftigten und die Steuerzahler. Auch beim Klimaschutz bleibt es trotz einiger sinnvoller Aspekte hinter den Möglichkeiten zurück.«
  • Nebelfahrt

    Licht aus in Krakow

    Die Krisenauswirkung auf die öffentlichen Etats sind derzeit erst in Umrissen absehbar. Krakow »spart« bereits - und macht ab Mitternacht die Straßenbeleuchtung für vier Stunden aus.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Moderne Sklaverei

    Schnell, billig, lebensgefährlich

    Infektionsherde: Schlachtkonzerne brauchen billige Fachkräfte. Sub- und Subsubunternehmen karren diese als Leiharbeiter aus Ost- und Südosteuropa heran und pferchen sie in Massenunterkünfte.
    Von Gerrit Hoekman
  • Coronakrise in den USA

    Mächtige Förderer

    Proteste in USA gegen Pandemiemaßnahmen Magnet für faschistische Gruppierungen. Unterstützung aus dem Weißen Haus und von Kapitalfraktionen
    Von Marc Bebenroth
  • Entzug der Gemeinnützigkeit

    »Sie weigern sich, Quellen offenzulegen«

    Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) sieht sich unbegründeten staatlichen Diffamierungsversuchen ausgesetzt. Ein Gespräch mit Norbert Birkwald.
    Von Gitta Düperthal
  • Fußball

    Wer zieht vor Gericht?

    Am Sonnabend wird die Drittligasaison fortgesetzt. Es gibt offene Fragen, die juristisch geklärt werden sollten.
    Von Jens Walter
  • Aufforderung zum Tanz

    Am Montag war argentinischer Nationalfeiertag. Unter den drei Regierungen der Kirchners waren die wichtigen Feier- und Gedenktage immer Fiestas, Volksfeste gewesen …
    Von André Dahlmeyer

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!