Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 27.05.2020, Seite 1 / Ausland

Russland: Konferenz zu »Open Skies«-Vertrag

Moskau. Nach dem angekündigten Ausstieg der USA aus dem »Open Skies«-Abkommen über militärische Beobachtungsflüge dringt Russland auf eine außerordentliche Konferenz der Vertragsstaaten. Sie sollte spätestens zwei Monate nach der US-Ankündigung stattfinden, sagte Außenminister Sergej Lawrow am Dienstag in Moskau der russischen Nachrichtenagentur Interfax zufolge. Es werde nun nach einem geeigneten Termin dafür gesucht. Ohnehin sei für Oktober eine Konferenz zur Überprüfung der Vertragsinhalte geplant gewesen, meinte Lawrow. Die US-Regierung hatte vor wenigen Tagen erklärt, dass sie sich aus dem Abkommen zwischen den NATO-Staaten und den ehemaligen Mitgliedern des Warschauer Vertrags zurückziehe. Washington wirft Moskau Verletzungen der Übereinkunft vor. Die US-Ankündigung löste international Sorge und Irritationen aus. Russland dementiert die Vorwürfe Washingtons. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland