Die XXVI. RLK-Konferenz findet statt
Gegründet 1947 Sa. / So., 31. Oktober / 1. November 2020, Nr. 255
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Die XXVI. RLK-Konferenz findet statt Die XXVI. RLK-Konferenz findet statt
Die XXVI. RLK-Konferenz findet statt
  • Polizeigewalt USA

    Aufstand gegen Killercops

    In den USA ist erneut ein Afroamerikaner bei einem brutalen Polizeieinsatz getötet worden. Tausende verlangen strafrechtliche Verfolgung.
    Von Ina Sembdner
  • Knallharte Interessen

    Eine arbeitsmarktpolitische Zeitbombe, die mitten in der Wirtschaftskrise explodieren wird: Fast 2,8 Millionen befristete Arbeitsverhältnisse gibt es, und die Rezession steht vor der Tür.
    Von Sabine Zimmermann
  • Wohltäter des Tages: Deutschlands Millionäre

    Die Reichen sind noch reicher geworden. Vor allem in Hamburg, wo die Dichte der Gutbetuchten am höchsten ist. Dort kommen auf 1.000 Einwohner 1,2 Einkommensmillionäre. In Sachsen-Anhalt sind es nur 0,1.
    Von Steffen Stierle
  • Internationaler Arbeiterkampf

    »Streik, Streik!«

    Die Unione Sindacale di Base hat in diesen Tagen ihre Schlagkraft unter Beweis gestellt. Im Sommer wird mit weiteren Mobilisierungen gerechnet.
    Von Dario Antonelli, Livorno
  • Klassiker und Revolutionär

    Alltäglichkeiten und Geschichte

    Lebenswelten eines Revolutionärs. Zur biographisch angelegten Ausstellung »Friedrich Engels – Ein Gespenst geht um in Europa« in Wuppertal.
    Von Kai Köhler
  • Aufhebung von Pandemiemaßnahmen

    BRD plant Lockerungen für Tourismus

    Offenbar bereitet die Bundesregierung bereits Gespräche mit Zielländern für Reisen in Europa vor. Lobbyverbände machen Druck und fordern ein rasches Aufheben der pandemiebedingten Beschränkungen.
  • Rechte Gewalt in der BRD

    Mehr Straftaten von Rechten

    Laut aktueller Polizeilicher Kriminalstatistik für das Jahr 2019 haben die Behörden in der BRD einen Anstieg gegenüber dem Vorjahr von 9,4 Prozent festgestellt. Derweil will die Bundesregierung das KSK näher untersuchen.
  • »Drohnendebatte«

    Unbemannter Bellizismus

    Wie die Bundeswehr in Gesprächsrunden zur Bewaffnung ihrer Drohnen Beruhigungspillen verteilt.
    Von Andrej Hunko
  • Amtlich gezählte Faschisten

    Pistorius warnt vor Neonazis

    Niedersachsens Innenminister stellt den Bericht des Landesamtes für Verfassungsschutz für 2019 vor und warnt vor dem Einfluss von »Rechtspopulisten und Rechtsextremen« auf die Proteste gegen staatliche Pandemiemaßnahmen.
    Von Kristian Stemmler
  • Lobbyismus

    Bock gibt sich als Gärtner

    Haus & Grund gibt sich als Schutzpatron der Mieter und hetzt gegen die Mietendeckel
    Von Philipp Metzger
  • Gesundheitssystem

    Fortgesetzte Tarifflucht

    Zwickauer Krankenhaus will Verwaltung und Berufsfachschule ausgliedern. Aber es gibt große Solidarität mit den Beschäftigten.
    Von Steve Hollasky
  • Großbritannien

    Neoliberale Wende

    Großbritannien: Labour wählt neoliberalen Gefolgsmann zum Generalsekretär. Rechter Parteiflügel positioniert sich gegen Gewerkschaften.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Russland

    So früh wie möglich

    Pandemie bringt Moskaus innenpolitische Agenda durcheinander. Siegestagsparade am 24. Juni, Verfassungsabstimmung vielleicht im Juli.
    Von Reinhard Lauterbach
  • China und Indien

    Angst vor Eskalation

    Truppenverstärkung an der Grenze zwischen Indien und China im Himalaja. USA nutzen Konflikt für Kampagne gegen Beijing.
    Von Matthias István Köhler
  • Chile

    Superreiche sollen zahlen

    Chile: Opposition fordert in Coronakrise Vermögenssteuer. Rechte inszeniert Kampagne gegen KP-Abgeordneten.
    Von Frederic Schnatterer
  • Arbeitsmigranten in Spanien

    »Es ist der Horror – und uns reicht es«

    Zum ersten Mal kämpfen Landarbeiter und andere Migranten ohne Papiere in ganz Spanien gemeinsam für ihre Rechte. Ein Gespräch mit Serigne Mamadou.
    Interview: Carmela Negrete

Die gruppenbezogene Feindlichkeit und moralische Diskriminierung unserer Kolleginnen und Kollegen, die bei Springer arbeiten, ist keine Tugend, nur damit das klar ist.

Peter Unfried, Chefreporter der Tageszeitung, am Dienstag nachmittag per Twitter zur Verteidigung der Bild-Redaktion des Axel-Springer-Verlags, nachdem diese eine Kampagne gegen den Virologen Christian Drosten gestartet hatte
  • Lufthansa

    Völlig abgehoben

    Der Lufthansa-Aufsichtsrat hat am Mittwoch wegen der Auflagen der EU-Kommission eine Entscheidung über das neun Milliarden Euro schwere staatliche Rettungspaket verschoben.
  • Mißtrauen

    Kaufen, kaufen, kaufen

    Präsident Macron will Frankreichs Automobilbranche »roboterisieren und digitalisieren«. Die Arbeiter in den von Schließung bedrohten Werken ahnen, was das für sie bedeutet.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Verdrängung mit EU-Hilfe

    Wer hat, der bekommt

    Subventionierung nach Betriebsgröße macht es den Agrarkonzernen leicht, den daraus entstehenden Konkurrenzvorteil zu nutzen, und kleinere Betreiber zum Aufgeben zu zwingen.
    Von Steffen Stierle
  • Literatur

    Der überraschende Schnitt

    Lebenslang Underground: Zum Tod des Cut-Up-Schriftstellers Jürgen Ploog.
    Von Florian Neuner
  • Politische Theorie

    Wie die Motten zum Licht

    George Orwells Essay über den Nationalismus ist noch immer aktuell.
    Von Peter Köhler
  • Theater

    Mehr Russen und mehr Sex

    Deutsche Theater, aufgewacht! Simon Strauß präsentiert Vorschläge wider den Stumpfsinn der Spielpläne.
    Von Erik Zielke
  • Nachruf

    »Is’ auch ohne Diskussion«

    Ingrid »Sunny« Sommer hat die Schnauze voll von Fabrikarbeit und tingelt mit Schlagern durch die Kulturhäuser der DDR.
  • Nachschlag: Augentourismus

    Die Uruguayos lieben ihr Land auf eine Weise, wie sie es »Schland«-Brüller nie lernen werden. Da ist nichts Überhebliches dabei, nur einfach Freude daran, dass man es abseits der großen Welt zu etwas gebracht hat
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Neustart mit Bonus

    Marx und Co. online

    Professioneller und kollektiver Online- wie Printauftritt: Österreichs marxistisch-leninistische Partei der Arbeit stellt ihre Medienarbeit auch mit Blick auf bisher gemachte Erfahrungen neu auf.
    Von Dominik Maier, Linz
  • Ermessensfrage

    Mehr Freiraum für Journalisten?

    Dürfen Pressevertreter vom Staat genötigt werden, ihre Informanten preiszugeben? Nein, aber im Zusammenhang mit schweren Straftaten schon, sagt die Generalstaatsanwaltschaft der Niederlande.
    Von Gerrit Hoekman
  • »Keine Kohle für Klimakiller!«

    ATTAC ruft für Freitag zu Demonstrationen gegen die Autolobby und für eine Verkehrswende. Außerdem: Die Linke Sachsen fordert ausreichend Hilfe für Kunst und Kultur.
  • Fußball

    Aufstieg am grünen Tisch

    Das Frauenfußballteam des SV Meppen wird erstklassig - und das als Ligavierter.
    Von Oliver Rast
  • Handball

    Vom Eishockey gelernt

    Die HBL diskutiert Kürzungen bei Handballergehältern merklich vorsichtig
    Von Jens Walter
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Um nicht länger unterm Bann des Irrationalen zu stehen, gilt es zu begreifen, dass der Staatsapparat keineswegs gemäß einer Verschwörung, sondern nach der kapitalistischen Profitlogik handelt. «