Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Freitag, 23. Oktober 2020, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
  • Leave no one behind

    Dem Virus ausgeliefert

    Unter Flüchtlingen breitet sich Covid-19 rasant aus. Gerichtsurteile ermöglichen Verlassen von Massenunterkünften
    Von Ulla Jelpke
  • Berlin gegen Paris

    Seit die EU ihre eigenen Militäreinsätze durchführt, zoffen sich die beiden Hauptmächte Deutschland und Frankreich darum, wer die Einsatzorte bestimmt und letzten Endes das Kommando innehat.
    Von Jörg Kronauer
  • Kerala

    Ein einzigartiges Sozialsystem

    Kommunistisch regierter indischer Bundesstaat Kerala verfügt über bestes Gesundheitssystem im Land. Covid-19 erfolgreich eingedämmt.
    Von Martin Haffke
  • Kerala

    Gemeinsam gegen das Virus

    Kerala hat schnell und effektiv auf SARS-CoV-2 reagiert. Versorgung der Menschen oberste Priorität.
    Von Martin Haffke
  • Psychische Probleme im Kapitalismus

    Arbeit und Depression

    In den Sozialwissenschaften findet eine intensive Debatte zu psychosozialen Risiken in der Arbeitswelt statt. Mittlerweile ist sie auch in der Politik angekommen.
    Von Christina Meyn
  • Viele Probleme in Unterkünften

    »Sie behaupten, es gebe keine Alternativen«

    Massenunterkünfte und fehlende Beratung: Staatliches Handeln trifft Geflüchtete in der Coronakrise besonders stark. Ein Gespräch mit Stephan Dünnwald.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Kampagne gestartet

    »Entnazifizierung jetzt!«

    Mit einer Kundgebung vor der Berliner Außenstelle des Bundesamts für Verfassungsschutz hat die Interventionistische Linke (IL) ihre Kampagne »75 Jahre sind nicht genug – Entnazifizierung jetzt!« gestartet.
  • Maßnahmen gegen Coronakrise

    BRD lockert weitere Auflagen

    Bund und Länder haben sich auf die Aufhebung weiterer pandemiebedingter Beschränkungen geeinigt. Begründet wird dies mit derzeit niedrigen Infektionszahlen. Bundesweit sollen alle Geschäfte unter Auflagen öffnen dürfen.
  • Gysi mit neuer Rolle

    Hardliner der Anpassung

    »Unideologische Herangehensweise«: Gregor Gysi ist neuer außenpolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Bundestag.
    Von Kristian Stemmler
  • Mord an Walter Lübcke

    Nebenjob Waffendealer

    Mutmaßlicher Lübcke-Mörder soll Kollegen bei Hübner in Kassel Schusswaffen verkauft haben.
    Von Claudia Wangerin
  • Serie

    Plan gegen Pandemie

    China hat die Covid-19-Epidemie derart schnell in den Griff bekommen, dass im Westen größtenteils Ungläubigkeit darüber herrscht – dabei reicht ein vorurteilsfreier Blick auf die Volksrepublik, um den Erfolg zu erklären.
    Von Marc Püschel
  • Stillstand der Industrie

    Autos nicht systemrelevant

    Autokonzerne und -zulieferer machen in der Coronakrise schlechte Geschäfte. Im April wurden knapp 121.000 Neuwagen zugelassen. Das waren 61 Prozent weniger als im April vergangenen Jahres.
  • Türkischer Geheimdienst

    Stromschläge und Waterboarding

    Schweden hat einen asylsuchenden Kurden an die Türkei ausgeliefert. Dort wurde er gefoltert.
    Von Nick Brauns
  • Korea

    Rückkehr aus Homeoffice

    Pjöngjang: Kim Jong Un kehrt nach drei Wochen in Öffentlichkeit zurück. Hoffnung auf Annäherung nach Aprilwahlen in Südkorea.
    Von Rainer Werning
  • Frankreich

    Bürgermeister auf Barrikaden

    Frankreich: Verantwortliche in Kommunen gegen Öffnung der Schulen. Macron will Eltern zur Arbeit schicken
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Coronapandemie in Russland

    Hotspot Moskau

    In Russland mittlerweile weltweit höchste Ausbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Westsahara-Konflikt

    »Unser Volk verliert das Vertrauen in den Prozess«

    Die Friedensverhandlungen zwischen der »Frente Polisario« und Marokko stehen weiter still. Der Status quo in der völkerrechtswidrig besetzten Westsahara ist für die Saharauis unhaltbar. Ein Gespräch mit Sidi Omar.
    Interview: Axel Plasa

Es war auch ein Tag der absoluten Niederlage, ein Tag des Verlustes von großen Teilen Deutschlands und des Verlustes von Gestaltungsmöglichkeit.

Alexander Gauland, AfD-Fraktionschef im Bundestag, am Mittwoch gegenüber dem »Redaktionsnetzwerk Deutschland«, weshalb er die Erklärung des 8. Mai zum bundesweiten Feiertag ablehnt
  • Globale Rezession

    Saudis hamstern

    Die Wirtschaft der Golfmacht ist mit dem Ölpreis abgerutscht. Das Land könnte dennoch als Gewinner aus der Coronakrise hervorgehen.
    Von Gerrit Hoekman
  • Bilanzfälschung

    Lukrativ dank Photoshop

    Dank Photoshop lukrativ: Warren Buffett fiel bei Übernahme auf dreiste Bilanzfälschungen eines Krefelder Röhrenunternehmens herein.
    Von Steffen Stierle
  • Zeitzeugen

    Keine »Stunde Null«

    Archive der Rundfunkabhördienste wie des BBC Monitoring Service, des »Sonderdienstes Seehaus« oder der Schweizer »Gruppe Ohr« sind heute, soweit inzwischen zugänglich, wichtige historische Quellen.
    Von André Scheer
  • Sportmedien

    Spielzeit ohne Körbe

    Cornonakrise: Basketball-Fachblätter müssen ihre Seiten füllen – und hoffen auf den Wiederbeginn des Ligabetriebs.
    Von Oliver Rast
  • Fußball

    Dynamo und Hartz IV

    Aber sonst? Ein beeindruckendes Buch über die Vergänglichkeit sportlichen Ruhms am Beispiel des DDR-Nationalspielers Jörg Stübner
    Von Ronald Kohl
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Niemand kann uns von der Verantwortung entbinden, über die Wurzeln von Krieg und Faschismus aufzuklären, die auch heute dem Imperialismus immanent sind. «