Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Gegründet 1947 Dienstag, 4. August 2020, Nr. 180
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti« Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
  • Fünfstellige Nachforderungen

    Ämter gegen Antifa

    Berliner Finanzamt bedroht Existenz von Bündnisorganisation VVN-BdA, weil sie laut bayerischem Verfassungsschutz »extremistisch beeinflusst« sei
    Von Claudia Wangerin
  • Printzeitung mit Prinzipien

    Abos gegen Maulkorberlasse

    Machen Sie den Ämtern einen Strich durch die Rechnung! Abonnieren Sie die Tageszeitung junge Welt! Verschenken Sie Probeabos an Freunde, Bekannte, Verwandte!
    Von Dietmar Koschmieder
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz

    Juventud Rebelde auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz

    Auf der kommenden Konferenz werden wir unter anderem Gäste aus dem Libanon, Israel und Kuba begrüßen. Noch liegt das Programm nicht komplett vor, trotzdem wurden bereits 690 Einlassbänder bestellt oder verkauft.
  • Verteilaktion

    Mit 32.000 Zeitungen bei den Demos dabei!

    Wenn am nächsten Freitag wieder Hunderttausende Menschen aller Generationen auf die Straße gehen, um für eine gerechte Klimapolitik zu streiken, werden auch Leserinnen und Leser der jungen Welt dabeisein.
  • Hohn für Palästinenser

    Für die palästinensische Familie, deren Haus zerstört wurde, macht die Anklage gegen Netanjahu genausowenig einen Unterschied wie die Frage, ob er oder sein Kontrahent Gantz einer Regierung vorsteht.
    Von Wiebke Diehl
  • No-go-Area des Tages: Sachsen-Anhalt

    Als Stahlknechts Stallknecht kann Rainer Wendt nun all das ändern, was ihm an diesem Land nicht gefällt. Die vielen Muslime zum Beispiel, die viel zu ineffektiven Waffen der Polizei, die Existenz der Grünen.
    Von Sebastian Carlens
  • Türkische Militärinvasion in Syrien

    Moskau als Makler

    Russland vermittelt zwischen Türkei, Syrien und Kurden. Bundesregierung betreibt Appeasement gegenüber Ankara.
    Von Nick Brauns
  • Türkische Militärinvasion in Syrien

    Auffangbecken für den IS

    Ankara täuscht im Moment einen eifrigen Kampf gegen Dschihadisten vor.
    Von Nick Brauns
  • 1989/90

    Ein Volk, ein Staat

    Ende November 1989 trat Helmut Kohl mit einem »Zehn-Punkte-Programm« zur »Überwindung der Teilung Deutschlands« an die Öffentlichkeit. Die Vorbehalte des Kanzlers gegenüber einer r...
    Von Jörg Roesler
  • Belegschaften organiseren sich

    »Auch Vernetzung in die Breite ist wichtig«

    Klinikbeschäftigte treffen sich in Berlin zum »Bewegungsratschlag«. Personalmangel im Gesundheitsystem ist dabei eines der zentralen Probleme. Ein Gespräch mit Melanie Stitz.
    Interview: Markus Bernhardt
  • Familiennachzug

    Banges Warten

    Bürokratische Schikanen, lange Bearbeitungszeiten und nicht ausgeschöpfte Kontingente behindern Familiennachzug für subsidiär Geschützte
    Von Ulla Jelpke
  • Linke Debatte zur Klimakrise

    Religion und Treibhaus

    Frankfurt: Veranstaltung mit Dietmar Dath zu Klimakrise, Kleinbürgertum und Klassenkampf
    Von Milan Nowak
  • Umweltschutz

    Klimastreik erfasst Unis

    Aktivisten rufen zu bundesweiter Klimastreikwoche an den Hochschulen auf. Hunderte Wissenschaftler bestärken sie. Rektorate stellen sich quer.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Vergaberecht

    Millionen in den Sand gesetzt

    Linke-Abgeordnete zeigen Verkehrsminister wegen Untreue an. Scheuer habe ohne jeden Skrupel Parlament und Öffentlichkeit belogen.
    Von Efthymis Angeloudis
  • Korruption in Israel

    Für Netanjahu wird es eng

    Nach der Anklageerhebung wegen Korruption durch den Generalstaatsanwalt vom Donnerstag abend ist die Zukunft des israelischen Regierungschefs ungewiss.
  • Proteste Kolumbien

    Hunderttausende im Streik

    Kolumbianer widersetzen sich Einschüchterung und Repression. Landesweite Blockaden und Großdemonstrationen
    Von Julieta Daza
  • Präsidentenwahl in Uruguay

    Rechter Favorit in Uruguay

    Uruguay steht bei der Stichwahl um das Präsidentenamt am Sonntag vor einem Rechtsruck. Der Kandidat der konservativen Nationalpartei, Luis Lacalle Pou, geht als Favorit ins Rennen.
    Von Frederic Schnatterer
  • Parlamentswahl Großbritannien

    Aufs Ganze gehen

    Labour legt progressives Wahlprogramm vor und plant »grüne industrielle Revolution«
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Serbien

    Zwist unter Brüdern

    Verhältnis zwischen Serbien und Russland getrübt. Belgrad erneuert Partnerschaft mit NATO
    Von Roland Zschächner

Ja, Greenpeace kann das Ding da, das C, abmontieren. Das können die behalten und sollen die mit nach Hause nehmen und sich ins Wohnzimmer stellen – da wird es segensreiche Wirkung entfalten.

Friedrich Merz, Finanzlobbyist und Vizepräsident des CDU-Wirtschaftsrates, am Freitag in Leipzig über das durch Greenpeace vorübergehend entfernte »C« des Logos vor der Parteizentrale
  • Krise in der Industrie

    Ende der Entlassungswelle

    Nach Angaben der IG Metall haben am Freitag rund 15.000 Beschäftigte aus der Auto- und Zulieferindustrie in Stuttgart gegen Kürzungspläne der Konzerne protestiert.
  • Kahlschlag

    Peugeots Schurkenstück

    Französischer Automobilkonzern PSA plant Kündigung von 40 Prozent seiner Beschäftigten im polnischen Gliwice. Entgelte sollen durch Trick gesenkt werden.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Sozialistische Klassik

    Schnell noch die Socken unters Bett

    »Liebesgedichte von Peter Hacks«, gelesen und musikalisch begleitet von Christian Steyer – eine CD-Premiere in der jW-Ladengalerie
    Von Stefan Siegert
  • Ohnmacht und Gemächt

    Es ist nicht weit. Vom Battery Park / Nordwärts auf dem Broadway, dann / Am Bowling Green vorbei und man / Ist da. Groß ist er, übergroß, fünf / Meter lang, beinah, dreitausend / Kilo schwer, aus Bronze
    Von Martin Jürgens
  • Literatur

    »Das Richtige für den Moment«

    Peter Handke hat seine Rede zur Nobelpreisverleihung am 10. Dezember fertig: »Der Hauptteil besteht aus dem Anfang und dem Ende des Stückes ›Über die Dörfer‹.«
  • Oper

    Und so bleibt der Weltuntergang aus

    »Eine Art schwarze Farce, humoristisch und doch zugleich auch absolut tragisch«: György Ligetis »Le Grand Macabre« an der Dresdner Semperoper
    Von Dietrich Bretz
  • Nachschlag: Reale Dystopie

    Wer die Science-Fiction-Dystopie »Minority Report«, deren Verfilmung 2002 in die Kinos kam, als Utopie falsch versteht, tut sich erwartbar schwer mit der Analyse aktueller sozial-technologischer Entwicklungen.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Kolonialismus

    Zurück ins koloniale Joch

    Vor 120 Jahren schlugen die Briten im Sudan endgültig den Mahdi-Aufstand nieder
    Von Nick Brauns

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Im allgemeinen Einheitsjubel dürfte den meisten ganz entgangen sein, dass mit der ›Einheit‹ gleich auch Krieg zu finanzieren war. Es sollte aber ausgesprochen werden. «
  • Prinzipien der Solidarität

    Nach seiner Wahl zum Präsidenten Boliviens im Dezember 2005 vereinbarte Evo Morales mit Fidel Castro eine Kooperation im Gesundheitswesen und bei der Alphabetisierung
  • Kanonenbootlyrik

    Endlich eine journalistische Innovation: Ein Zeit-Korrespondent erklärt mit einem Rückblick aus dem Jahr 2047 die gewalttätigen Demonstrationen in Hongkong
    Von Arnold Schölzel
  • Südeuropa: Ein anderer Blick

    Al-Andalus

    Die spanische Region Andalusien zwischen Realität und Fiktion. Eine fotografisch-biographische Reise
    Von Alvaro Deprit
  • Pancakes mit Ahornsirup

    »Nimmst du Zucker?« Ein Hauch von Todesverachtung liegt in Babettes Stimme, während sie mir eine Tasse Kaffee hinstellt. Sie kämpft mit ihren Pfunden.
    Von Maxi Wunder