Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Aufrüstung

    Atombomben an Bord

    USA nötigen Berlin mit »nuklearer Teilhabe«: Bundeswehr will »F-18«-Kampfjets als Nachfolger für »Tornado« beschaffen.
    Von Jörg Kronauer
  • Inhumane Kumpanei

    Trotz ihrer völkerrechtswidrigen Angriffe auf kurdische Gebiete in Nordsyrien und dem Nordirak, trotz zahlloser Menschenrechtsverletzungen muss Erdogan nicht mit Sanktionen rechnen.
    Von Ulla Jelpke
  • Gernegroß des Tages: Adam Neumann

    Hochmut kommt vor dem Fall. Milliardär Adam Neumann ist für seinen protzigen Lebensstil bekannt. So soll er seine Mitarbeiter angebrüllt haben, wenn sie ihm nicht seinen 140 Dollar teuren Lieblingstequila bereitstellten.
    Von Simon Zeise
  • Parlamentswahlen Polen

    Nichts bleibt kleben

    Trotz Affären und Skandalen: Eine Woche vor Parlamentswahl in Polen ist Mehrheit der nationalkonservativen Regierungspartei sicher
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Verkehrspolitik

    Vorbild Madrid

    Die notwendige Verkehrswende in den Städten
    Von Timo Daum
  • Postdemokratische Einstellungen

    »Die Ergebnisse sollten ein Weckruf sein«

    Befragung bei »Fridays for Future« dokumentiert Entfremdung von politischen Institutionen. Gespräch mit Maurice Laßhof und Joshua Seger.
    Interview: Daniel Behruzi
  • Schwarzer Kanal

    Das DDR-Sonderbewusstsein

    Ein Welt-Autor hat herausgefunden, wer an seiner Lustlosigkeit, den 3. Oktober zu feiern, schuld ist: Der DDR-Mensch.
    Von Arnold Schölzel
  • Extinction Rebellion

    Jenseits von Politik

    »Popkulturelle Bewegung«: Extinction Rebellion mobilisiert für kommende Woche zu Protesten. Zunehmende Kritik von links
    Von Kristian Stemmler
  • Gewalt gegen LGBTQ

    Hassverbrechen nehmen zu

    In der Bundesrepublik nehmen Angriffe auf Angehörige »sexueller Minderheiten« zu. Doch solche Fälle werden nach wie vor kaum systematisch erfasst.
    Von Markus Bernhardt
  • Infrastruktur

    Von wegen Verkehrswende

    CDU will Deutsche Bahn AG weiter privatisieren. EVG kritisiert Vorhaben als »ökologischen Wahnsinn« und ruft zu Teilnahme an Klimademos auf.
    Von Katrin Küfer
  • Donbass

    Aufgabe Selbstaufgabe

    VR Donezk erklärt Annahme der »Steinmeier-Formel« zum Erfolg. KP der Region will Status quo verteidigen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Irak

    Proteste im Irak

    Zahlreiche Tote und Verletzte nach Demonstrationen gegen Korruption. KP fordert Ende der Repression.
  • Portugal

    Weiter so in Lissabon

    Portugals Sozialisten dürften auch nach der Parlamentswahl am Sonntag an der Regierung bleiben. Absolute Mehrheit unwahrscheinlich
    Von Carmela Negrete
  • Kuba und Russland

    Medwedew in Havanna

    Russischer Premier trifft Díaz-Canel und Castro. »Strategische Partnerschaft« wird vertieft.
    Von Volker Hermsdorf

Die immer dreister lautwerdenden Antikapitalista-Rufe an den Zukunftsfreitagen belegen dies.

Michael Hüther, Direktor des kapitalnahen Instituts der deutschen Wirtschaft, bedauert im Handelsblatt (Wochenendausgabe) die gesellschaftlich »insgesamt negative« Haltung gegenüber Unternehmen.
  • Konflikt ohne Sieger

    Handelskrieg bremst Industrie aus

    Auftragsrückgang im Maschinenbau: Deutsche Industrie zeigt Krisensymptome. Bei neuen Sonderzöllen der USA wegen »illegaler« Subventionen für Airbus scheint die BRD glimpflich davonzukommen.
  • Automobilbranche

    In die Krise geführt

    Continental schließt Werke und entlässt Mitarbeiter. Betriebsrat und Beschäftigte wehren sich und geben Management Schuld am Scheitern.
    Von Efthymis Angeloudis
  • DDR 70

    Das Vaterland

    Ein Gedicht für Alfred Neumann aus dem Jahr 1997. Von Peter Hacks
    Von Peter Hacks
  • Sozialistischer Stadtbau

    Kunst im Freiraum

    Eisenhüttenstadt besticht durch geplante Lebensqualität und zahlreiche Kulturdenkmäler,
    Von Bernd Geller
  • 70 Jahre DDR

    Mongolen und rote Genossen

    Eine gewaltige Freundschaftsfeier im VEB Handbesamungselektronik Königs Wusterhausen und eine holprige Kampfgruppenübung. Zwei Kurzgeschichten.
    Von Edgar Külow
  • Vogelschau

    Glückstrotzender Unfug

    Einfach da sein, sonst nichts: Die Liebeserklärung der Gebrüder Roth und F. W. Bernsteins an den Kiebitz.
    Von Götz Eisenberg
  • Weg mit die da oben!

    Zwischen heißen Tagen und den kalten, / Viel zu kalten Tagen ohne Licht / Kann sich Frühling nicht mehr recht entfalten, / Seit der Herbst in diese Lücke sticht.
    Von Thomas Gsella
  • Kino

    Family Business

    Körperliche und seelische Mühen: Guy Nattivs Film »Skin«.
    Von Felix Bartels
  • Feiner Pinkel an toter Oma

    Meine Erinnerungen an Ende 1989 sind nicht so rosig. In TV-Berichten saßen betrunkene Menschen nachts bei Nieselregen rittlings auf einer Mauer kamen sich toll dabei vor, literweise Billigsekt in sich reinzuschütten.
    Von Maxi Wunder
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • 70 Jahre DDR

    DDR bedeutet Friedensstaat

    Für völlige Abrüstung in Ost- und Westdeutschland. Eine programmatische Erklärung aus dem Jahr 1960.
    Von Walter Ulbricht
  • 70 Jahre DDR

    Zeittafel

    Von der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und der DDR-Gründung 1949 bis zum Anschluss an die Bundesrepublik 1990
  • 70 Jahre DDR

    Endlich mal im Gefängnis

    Am 7. Oktober 1949 vorm französischen Militärgericht in Berlin-Tegel. Und: Die Deutsche Bank im Nazireich. Ein Aktenfund im Jahr 1967
    Von Eberhard Czichon
  • Geschichte Spaniens

    Spanischer Oktober

    Am 5. Oktober 1934 wurde in Spanien zum revolutionären Generalstreik aufgerufen. Doch nur in Asturien folgten die Arbeiter der Aufforderung.
    Von Miguel Ángel Collado Aguilar

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die ›heilige Kuh‹ Militär muss an den Pranger gestellt werden. Rüstung und Krieg sind die größten Klimakiller, wichtige endliche Ressourcen werden für Tod und Vernichtung vergeudet. «