Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Juli 2020, Nr. 156
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
  • Hongkong

    China deeskaliert

    Es ist das erste Mal während der Unruhen, dass sich die Regierung zu den Vorgängen äußert. In den vergangenen Wochen war es wiederholt zu gewalttätigen Exzessen gekommen.
    Von Sebastian Carlens
  • Arbeitskämpfe in der Ferienzeit

    Sommer, Sonne, Ausbeutung

    Saisonberufe, die manchmal gar keine sind: Miese Arbeitsbedingungen in der Ferienzeit. Streiks in den Urlaubswochen sind selten, aber wirksam
    Von Susanne Knütter
  • Arbeitskampf im Freizeitbereich

    »Die Arbeit ist Stress pur«

    Bei »Bäderland« in Hamburg sind Beschäftigte an Leistungsgrenze und streikbereit
    Von Kristian Stemmler
  • EU-Schweiz

    Brüsseler Beton

    In den Beziehungen mit der Europäischen Union beansprucht die Schweiz für sich einen Sonderweg. Für Ärger sorgt das Thema Lohnschutz, den Brüssel aushöhlen möchte.
    Von Florian Sieber
  • Gegen die Wohnungsnot

    »Das werden wir nicht aufgeben«

    Besetzung von leerstehendem Haus: Queerfeministische Aktivistinnen wollen alternatives Zentrum in Köln schaffen. Ein Gespräch mit Anna Meise*
    Interview: Gitta Düperthal
  • Parlamentarische Anfragen

    Unter Beobachtung

    NRW-Innenministerium nimmt extreme Rechte angeblich »sehr ernst«. 19 Neonazis werden als potentielle Terroristen gehandelt. Konsequenzen hat das bisher nicht.
    Von Markus Bernhardt
  • Wahlgänge begrenzen

    Ex-AfDler will »Farce« beenden

    Bundestag: Fraktionsloser gegen immer neue Bewerber seiner früheren Partei für Vizepräsidentenamt
    Von Kristian Stemmler
  • Sozialstaat

    Angst vor dem Abstieg

    Sanktionen, Druck, prekäre Jobs: Laut einer Umfrage fürchten drei Viertel das Hartz-IV-Regime
    Von Susan Bonath
  • Regionalförderung

    Ein bisschen Staatsgeld für BMW

    Großteil der Subvention für Werk in Leipzig unzulässig. EuGH begrenzt Beihilfe auf 17 Millionen Euro. Wirtschaftsminister will Kartellregeln überprüfen.
  • Venezuela

    Massaker in Barinas

    Sechs Aktivisten der Bauernbewegung in Venezuela ermordet. US-Flugzeuge verletzen Luftraum.
    Von André Scheer
  • Die keine Wahl hatten

    19. Juli – Teil 2: Anabel erzählt von Flüchtenden, nicht von Helfern. Seenotrettung muss selbstverständlich sein.
    Von Valerio Nicolosi, TPI
  • Slowakei

    Linkes Aufbäumen

    Slowakei: Neue sozialistische Bewegung sorgt für Wirbel in den Medien des Landes.
    Von Matthias István Köhler
  • Forum von São Paulo

    Für die Einheit der Linken

    Hunderte Vertreter fortschrittlicher Parteien und Bewegungen trafen sich in Caracas. Forum von São Paulo will antiimperialistiasche Bewegung stärken.
    Von Volker Hermsdorf
  • Italien No TAV

    »No TAV«-Bewegung macht weiter

    Italienische Umweltaktivisten warnen vor »sozialer Katastrophe« bei Bau der Hochgeschwindigkeitstrasse Turin - Lyon. Streitigkeiten in der Regierungskoalition aus Fünf-Sterne-Bewegung und faschistischer Lega.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Nach der »Ibiza-Affäre«

    »Die FPÖ ist auf allen Ebenen unser Gegner«

    Wahlen in Österreich im September: Neuauflage rechter Koalition befürchtet. SPÖ drohen Verluste. Ein Gespräch mit Nurten Yilmaz.
    Interview: Oliver Rast

Schwer vorstellbar, dass Bartsch an den Sozialismus glaubt.

Markus Decker in der Berliner Zeitung (Montagausgabe) über den Kovorsitzenden der Fraktion Die Linke im Bundestag, Dietmar Bartsch, der sich »mit dem halben Kabinett von Angela Merkel« duze
  • Ökologie

    Trocken wie in Ägypten

    Polens Landwirte klagen über Trockenheit. Regendefizit von 50 Prozent. Schuld sind Klimawandel und falsche Wasserwirtschaft. Veränderung des Landschafts- und Vegetationsbildes nicht mehr zu stoppen.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Umbau

    Jobberatung im Strukturwandel

    Arbeitsagentur erweitert Beratungsangebote in Industriebranchen. Konzerne setzen auf Entlassungen und Leiharbeit. Gewerkschaften fordern »fairen Wandel«.
    Von Steffen Stierle
  • Kunst

    Museum in Brand

    Im Museum für Moderne Kunst (MMK) in Frankfurt am Main hat die Feuerwehr am Montag einen Brand bekämpft. Über Verletzte und Brandursache war zunächst nichts bekannt.
  • Ballett

    Allzeit wutbereit

    Der Choreograph und Kommunist Johann Kresnik ist tot – Nachfolger seiner radikalen Kunst nicht in Sicht
    Von Gisela Sonnenburg
  • Ein großes Geschäft

    In höchsten Kreisen verkehrte Jeffrey Epstein, dem jetzt in New York der Prozess gemacht wird. Der Investmentbanker hatte so illustre Freunde wie den heutigen US-Präsident Trump und eine Vorliebe für Minderjährige.
    Von Helmut Höge
  • Literaturgeschichte

    Fontane beim Meißeln

    Man muss nicht alles wissen: Regina Dieterle wird in ihrer Fontane-Biographie arg ausführlich
    Von Stefan Gärtner
  • Lyrikkalender

    Frau Jenny Treibel

    Kommt eine von recht unten hoch / und hieß mal Bürstenbinder / und ist dann Frau Kommerzienrat / und hat zwei große Kinder (…)
    Von Stefan Gärtner
  • Nachschlag: Späte Entschuldigung

    Während in der DDR »Ede und Unku« Schullektüre war, wies in der BRD der Bundesgerichtshof 1956 Entschädigungsforderungen der Sinti und Roma für die Verbrechen während der Nazizeit zurück.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Klimaschutz

    Mehr Arbeit in den Wäldern

    Hitze, Dürre, Insekten und Schadstoffe setzen dem Wald enorm zu. Gewerkschaft fordert die Einstellung zusätzlicher Fachleute
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Betreuung der Not

    Aktiv gegen Sucht

    Südtiroler Sozialgenossenschaft versucht, abhängige Menschen in Beschäftigung zu bringen
    Von Christian Kaserer