Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Flugsicherheit

    Punktlandung für Verdi

    Der Warnstreik des Sicherheitspersonals zeigt Wirkung. Arbeitsniederlegungen an acht Airports. Sehr viele Flüge wurden gestrichen. Der Unternehmerverband hofft auf Unterstützung vom Gesetzgeber
    Von Susanne Knütter
  • Pomp statt Debatte

    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will auf die »Gelbwesten«-Bewegung mit einer »großen Debatte« reagieren. Doch die Franzosen haben genug von einer Demokratie, die vor allem den großen Konzernen dient.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Imperialismus

    In Hassliebe verbunden

    Industrieverband stellt China als Rivalen Nummer eins heraus. Doch die Volksrepublik ist »wichtigster Handelspartner« der BRD
    Von Jörg Kronauer
  • Literatur zur Novemberrevolution

    Eine deutsche Revolution

    Viel Innerlichkeit und Mystizismus, eine Chronologie der Verzagtheit und eine Abrechnung mit der SPD. Alfred Döblins vierteiliges Epos »November 1918« wiedergelesen.
    Von Lukas Holfeld
  • Deutsche Justiz und rechte Gewalt

    »Den Bock nicht zum Gärtner machen«

    SS-Flaggen als »schlechter Geschmack« abgetan: Verharmlosung rechter Gewalt durch Juristen in BRD. Gespräch mit Sebastian Scharmer
    Interview: Gitta Düperthal
  • Elbchaussee-Verfahren

    Nebelkerzen im Gerichtssaal

    G-20-Prozess in Hamburg: Richterin schließt Öffentlichkeit gegen den Willen der Verteidigung aus – angeblich zum »Schutz der Angeklagten«
    Von Kristian Stemmler
  • Gedeons Freunde proben den Aufstand

    Chaostage in Stuttgart

    Baden-Württemberg: Rebellion gegen den Vorstand der AfD-Landtagsfraktion
    Von Tilman Baur
  • Medizin

    Depression? Dein Problem!

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn verwehrt sich gegen mehr kassenärztliche Therapieplätze. Protestpetition beschäftigt den Bundestag
    Von Ralf Wurzbacher
  • ALG II

    Vom Täter zum Richter

    Hartz-IV-Sanktionen auf dem Prüfstand in Karlsruhe: Linkspartei hält Richter für befangen
    Von Susan Bonath
  • Türkei will nach Syrien expandieren

    Deal ohne Damaskus

    Türkischer Präsident Erdogan einigt sich mit US-Amtskollegen Trump auf »Sicherheitszone« in Syrien
  • Revolte in Harare

    Simbabwe droht Kollaps

    Generalstreik nach drastischer Preiserhöhung bei Kraftstoffen. Polizei geht brutal gegen Demonstranten vor. Wirtschaft des Landes liegt am Boden.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Politik gegen Arme in Österreich

    Regierung gegen Wien

    Österreich: Breite Kritik an geplanten Sozialkürzungen. Bundeshauptstadt will Gesetz nicht anwenden
    Von Michael G. Mair, Wien
  • Machtkampf in Caracas

    Putsch per Twitter

    Venezuelas Opposition fordert Staatschef Maduro mit eigenem »Übergangspräsidenten« heraus. Kommunisten wollen Parlamentsauflösung.
    Von Modaira Rubio, Caracas

Es gab radikalisierte Elemente in der Arbeiterschaft. Die waren nun [sic!] mit Waffengewalt zu besiegen. Das bleibt ein schmerzlicher Vorgang, auch im Rückblick, aber man kann doch wissen, dass der Weg, der dann eingeschlagen wurde, der bessere war.

Exbundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) in der Leipziger Volkszeitung auf die Frage, ob die SPD im Januar 1919 Schuld auf sich geladen habe
  • Erste Erfolge

    Aufatmen in Thailand

    Hoffnung für bislang rechtlose migrantische Arbeitssklaven: Nach internationalem Druck geht Thailands Militärregierung stärker gegen unwürdige Bedingungen in der Fischereibranche vor.
    Von Thomas Berger
  • Statistiker denken positiv

    Ein Lob der »Kauflust«

    Knapp geschafft: Amtlichen Schätzungen zufolge ist die Wirtschaft der Bundesrepublik im vierten Quartal minimal gewachsen. Damit entging sie dem Rezessionsgespenst. Doch das lauert weiter
  • Theater

    Von Gewalt und Staatszerfall

    Nun wäre nur noch auf die Erkenntnishöhe Hegels zu gelangen: Zweimal »Antigone« als konservative Rebellin bei Berliner Theaterpremieren
    Von Kai Köhler
  • Thalbach, Kückelmann, Kaufmann

    Katharina Thalbach lässt sich nicht festlegen. Sie ist eine ernsthafte Schauspielerin, die gern Quatsch macht, und ein Film- und Fernsehstar, der Erfolge als Opernregisseurin hat.
    Von Jegor Jublimov
  • Bildende Kunst

    Wie die Arbeiter lächeln

    Mit dem Begriff ging das Bewusstsein verloren: Die Mannheimer Ausstellung »Konstruktion der Welt. Kunst und Ökonomie«
    Von Reinhard Lauterbach
  • Droste

    Katastrophen? Mehr davon!

    Wenn ein Trupp von Freizeitdeppen ohne Not und Grund unbedingt auf das Schneebrett vor dem eigenen Kopf rauschen muss und anschließend futschikato ist – was daran wäre tragisch?
    Von Wiglaf Droste
  • Rotlicht: Fememord

    Femegerichte waren im Mittelalter ad hoc gebildete Sondergerichte, die außergewöhnliche und schwerwiegende Straftaten aburteilten. Die radikale deutsche Rechte entstaubte den Begriff nach 1918.
    Von Leo Schwarz
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Poggenburgs Querulantentruppe

    »Bad Bank« der AfD

    Neues Spaltprodukt: »Aufbruch deutscher Patrioten« könnte der Gesamtpartei die Beobachtung durch den Verfassungsschutz ersparen
    Von Volkmar Wölk
  • Verfassungsschutz ist Teil des Problems

    Der Inlandsgeheimdienst gehört aufgelöst, fordert Ulla Jelpke (Linke). Außerdem: Mitteilung zur Restitution kolonialer Raubgüter und ein Kommentar zum Moorbrand in Meppen
  • Fußball

    Auch ohne Sané gerettet

    Dem Exfußballbundesligisten Wattenscheid 09 gelingt es in letzter Sekunde, die Insolvenz abzuwenden.
    Von René Hamann