Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 20. Mai 2019, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
  • Konterrevolution

    Kein Vergeben, kein Vergessen!

    Am 15. Januar 1919 wurden Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ermordet. SPD leugnet ihre Mitschuld bis heute
    Von Stefan Huth
  • Untertanen erziehen

    Seit 2005 rollt eine Angstmaschine durch Deutschland. Erwerbslose und Geringverdiener müssen sich seither das penibel von der Bundesregierung kleingerechnete Existenzminimum durch Wohlverhalten verdienen.
    Von Susan Bonath
  • Ethischer Studiengang des Tages: »MISS«

    Dabei war James Bond eine tragische Figur: All die Schnäpse, Drinks und Martinis – der Mann ist schwer alkoholkrank. Dazu selbst- und fremdgefährdender Umgang mit Waffen und eine gestörte Sexualität. Sofort einweisen!
    Von Sebastian Carlens
  • Schiffahrt

    Fracht über Bord

    »MSC Zoe« hat vor zwei Wochen Hunderte Container in der Nordsee versenkt. Giftiger Warenmix noch lange nicht vollständig eingesammelt
    Von Burkhard Ilschner
  • Antihumanitäre Interventionen

    Übrig bleiben Totenstädte

    Die westliche Intervention gegen den »Islamischen Staat« in Syrien und Irak war weit zerstörerischer als gemeinhin behauptet. Mossul und Rakka erlitten wesentlich verheerendere Zerstörungen als Aleppo.
    Von Joachim Guilliard
  • »AKK« hat verstanden

    Guter Rat von Merz

    CDU-Klausur: Kramp-Karrenbauer im Schulterschluss mit dem neoliberalen Parteiflügel. »Leistungsträger« dürfen sich auf »Entlastungen« freuen
    Von Nico Popp
  • NRW-»Aussteigerprogramm« für Linke

    Bitte hier aussteigen

    NRW-Innenminister setzt Kampf gegen links fort. Im Gegenzug erneute Rücktrittsforderung
    Von Markus Bernhardt
  • Agrarwende

    Bauern machen Druck

    Bündnis aus rund 100 Organisationen ruft zum Protest in Berlin auf. Ziel ist vor allem ein dringendes Umlenken bei der nationalen und europäischen Agrarpolitik. EU-Subventionen sollen kleineren Höfen helfen.
    Von Marc Bebenroth
  • Altersarmut

    Wohnen im Alter wird zu teuer

    Sozialverbände und Untersuchung im Auftrag der Bauwirtschaft warnen vor steigender Belastung für geburtenstarke Jahrgänge
  • Politische Gefangene in Katalonien

    »Katalonien liegt mitten in EU, also schweigt man«

    Befürworter der Unabhängigkeit vom spanischen Nationalstaat sitzen im Gefängnis. Linke-Politiker besuchte sie. Gespräch mit Andrej Hunko
    Interview: Krystyna Schreiber
  • Simbabwe

    Brennende Autoreifen

    Nach der Verdoppelung der Treibstoffpreise ist es in mehreren Städten Simbabwes zu Protesten gegen die Regierung gekommen. In der Hauptstadt Harare setzte die Polizei am Montag auch Tränengas gegen Demonstranten ein.
  • Auslieferung von Battisti

    Endstation für Battisti

    Trophäe für Salvini: Bolivien liefert früheren Revolutionär an Italien aus
    Von Peter Steiniger
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz

    Unbequeme Wahrheiten

    Grußwort von FARC-Comandante Iván Márquez bei Rosa-Luxemburg-Konferenz: Kolumbiens Regierung dementiert Vorwürfe
    Von André Scheer
  • Angriff auf Bürgermeister

    Attentat in Gdansk

    Bürgermeister Pawel Adamowicz von Angreifer bei Spendengala getötet. Täter wollte sich für Gefängnisaufenthalt rächen.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Antiiranische Diplomatie

    Koalition gegen Teheran

    USA und Polen planen internationale Ministerkonferenz. Iran übergibt Protestnote
    Von Knut Mellenthin

Ich finde, die Linken müssen lernen, auch bekannte und vielleicht auch herausragende konservative Persönlichkeiten zu ehren. Und die Konservativen müssen endlich lernen, auch solche Persönlichkeiten wie Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht zu ehren.

Gregor Gysi, Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der Europäischen Linken, am Sonntag im Interview mit dem Deutschlandfunk
  • US-Sanktionen

    Kein Netz in Polen

    Zwei Mitarbeiter von chinesischem Technikkonzern »Huawei« in Polen festgenommen. 5G-Ausbau von Haltung Russlands abhängig
    Von Reinhard Lauterbach
  • Bekleidungsindustrie

    Mehr Geld erkämpft

    Textilarbeiter in Bangladesch erzielen nach tagelangen Protesten höheren Lohnabschluss
    Von Thomas Berger
  • Ausstellung

    Neoliberal, praktisch, frei?

    »Der Wert der Freiheit«: Das Belvedere 21 in Wien verhandelt das Zusammenleben im Spätkapitalismus
    Von Sabine Fuchs
  • Fake News

    Diejenigen, die sich am lautesten über Fake News beschweren, sind die professionellen Fake-Journalisten in den Kapitalmedien. Unsere Publizistentruppe hat sich nie beschwert, wir waren aufgeschlossen für alle Fakes.
    Von Helmut Höge
  • Zeitgeschichte

    Als Hitler nicht nach Wien kam

    Größter Einfluss, höchste Bedrängnis: Ein umfangreicher Bildband erschließt die Geschichte der KPÖ
    Von Simon Loidl
  • Besser in Bestform

    Der Trend zur Körperoptimierung setzt nicht nur junge Leute unter Druck. Auch immer mehr Rentnerinnen und Rentner strampeln sich im Fitness-Studio ab – man will schließlich nicht ins Altersheim.
    Von Rafik Will
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Novelle des Berufsbildungsgesetzes

    Auf unterstem Niveau

    Deutsche Wirtschaft wettert gegen Pläne für Mindestvergütung von Azubis und erhält Zuspruch aus der CDU. SPD und DGB wollen mehr als 504 Euro
    Von Ralf Wurzbacher
  • Lohn und Brot

    Auseinandersetzungen im Jahr 2018

    Rückblick auf DGB-Tarifrunden und ausgewählte Arbeitskämpfe. Qualitative Forderungen werden wichtiger
    Von Susanne Knütter
  • Anwältin erneut bedroht

    Hermann Schaus (Die Linke) kommentierte Berichte über Drohbriefe in Hessen. Außerdem: Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung zur Speicherung von Telekommunikationsdaten
  • Handball

    Eisbad, Sauna, Ergometer

    Bei der Handball-WM läuft alles nach Plan – gesund ist das nicht unbedingt
    Von Jens Walter
  • Ein Herz für Pannewitz

    Für den Jenenser Defensivspieler Kevin Pannewitz begann das neue Jahr schwer: Trotz seines Vertrages bis Saisonende, wurde er wegen Übergewichts entlassen. Der 27jährige galt einmal als Genie.
    Von Gabriele Damtew