Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • Mangel im Gesundheitswesen

    Das war’s für 2018

    Wären die Schichten in den Krankenhäusern angemessen besetzt, wäre ab heute kein Personal mehr da. Beschäftigte »feiern Neujahr«
    Von Daniel Behruzi
  • Widerstand

    »Brot und Salz für Mörder«

    Wahlkampf in der Ukraine: Faschisten werden gehätschelt, Marxisten ins Gefängnis gesteckt. Ein Gespräch mit Wassili Wolga
    Von Lilija Bersuch
  • Ukraine

    Abrechnung mit Poroschenko

    Von 2014 bis 2016 gehörte Onischenko zur Mannschaft des ukrainischen Präsidenten, in diesen zwei Jahren war er dem Mann im Präsidentenpalast, den er heute Diktator nennt, zu Diensten
    Von Karin Jeske
  • Kalter Krieg

    »Wo immer er auftritt!«

    Rollback des Kommunismus mit allen Mitteln – vor 70 Jahren wurde die »Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit« gegründet
    Von Ralf Jungmann
  • Rechte Gewalt

    Online-SpezialAfD-Wahlkämpfer droht mit Schusswaffe

    Eskalation rechter Gewalt vor Hessen-Wahl: Prominentes AfD-Mitglied bedroht Gegner mit geladener Pistole
    Von Peter Schaber
  • Geopolitische Machtspiele

    Dauerhafte Militärbasis?

    Truppenstationierung in Jordanien: Über die exterritorialen Gedankenspiele der Kriegsministerin
    Von Kathrin Vogler
  • Botschaft aus den Bergen

    »Die Kriegsmaschine lahmlegen«

    Vor 20 Jahren wurde die Internationalistin Andrea Wolf in den kurdischen Bergen ermordet
    Von Nick Brauns
  • Privatisierung

    UPD bleibt abhängig

    »Gemeinnützige« Patientenberatung soll weiter einer pharmanahen Konzernholding gehören. Bundesregierung sieht keinen Interessenkonflikt.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Von der Leyen in Beijing

    Besuch in China

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist am Montag in Beijing eingetroffen. Dort traf sich sich unter anderem mit ihrem chinesischen Amtskollegen Wei Fenghe.
  • Kommunalwahlen in Polen

    Grenzen gezeigt

    Bei den Kommunalwahlen in Polen gewinnt Regierungspartei PiS auf dem Land, in den Großstädten bekommt sie kein Bein auf den Boden
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Krise in Zentralamerika

    Pfefferspray gegen Flüchtlinge

    In Mittelamerika ziehen Tausende Menschen nach Norden. Mexiko und USA machen Grenzen dicht
    Von Volker Hermsdorf
  • Chaschukdschi

    Saudis tricksen weiter

    Statt Aufklärung immer neue Versionen zum Mordfall Chaschukdschi. Leere Drohungen aus Berlin
    Von Knut Mellenthin
  • Landtagswahl in Südtirol

    Bayernsyndrom in Südtirol

    SVP nach Landtagswahl wieder ohne absolute Mehrheit. Lega im Aufwind
    Von Gerhard Feldbauer

Dieser aus allen Fugen der Gesellschaft ausbrechende Hass, der irgend etwas sucht, um eine neue Gestalt zu gewinnen – das ist nah an dem, was wir heute erleben.

Der Historiker Gerd Krumeich laut Nachrichtenagentur dpa am Montag über mutmaßliche Parallelen zur Zeit der Novemberrevolution vor 100 Jahren
  • Industrie

    Erbe geregelt

    Eigentümer von Knorr-Bremse freut sich über zweitgrößten Börsengang in diesem Jahr. Beschäftigte haben nichts davon.
    Von Martin Hornung
  • Spediteure

    Mehrheit? Macht nichts

    US-Beschäftigte bei UPS erhalten neuen Tarifvertrag – gegen das Votum der Gewerkschaftsmitglieder
    Von Stephan Kimmerle, Seattle
  • Blackbox Abschiebung

    Das »rot-rot-grün« regierte Berlin lässt mit rigorosen Methoden abschieben. Ein Beispiel vom 6. Juni
  • Radsport

    Palmarès der Speichen

    Britische Dominanz bei den großen Rundfahrten und aufstrebende junge Fahrer aus Deutschland – Rückblick auf die Straßenradsaison 2018
    Von Tobias Kraus
  • Nicht schön, aber reizvoll

    In der 3. Liga verblüfft die Leistungsdichte. Zwischen Tabellenführer VfL Osnabrück und dem Vorletzten aus Cottbus liegen gerade einmal elf Punkte. Nur Braunschweig ist abgesackt.
    Von Gabriele Damtew