Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.10.2018, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Leben und Kampf von Andrea Wolf«. Ausstellungseröffnung und Gedenkveranstaltung für die Internationalistin »Ronahi«, die vor 20 Jahren einem Kriegsverbrechen der türkischen Armee zum Opfer fiel, sie wurde gefoltert und hingerichtet. Die Ausstellung wird zwei Wochen lang zu sehen sein. Heute, 23.10., 18 Uhr, Jugend(widerstands)museum, Rigaer Str. 9, Berlin. Info: widerstandsmuseum.de

»Braune Strippenzieher in den Parlamenten«. Vortrag und Diskussion. Mit dem Einzug der AfD in den Bundestag ist ein gewaltiger rechter Stellenmarkt entstanden. Die Journalistin Malene Gürgen (Taz) stellt die Recherche eines Kooperationsprojektes mit dem Magazin Der rechte Rand und dem Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum e. V. (Apabiz) vor, das untersucht, wen die AfD einstellt, welche alten und neuen rechten Netzwerke dadurch gestärkt werden. Morgen, 24.10., 19 Uhr, »Baiz«, Schönhauser Allee 26 A, Berlin

»November 1918 – als die Revolution nach Deutschland kam«. Vortrag und Diskussion mit dem Historiker und Buchautor Stefan Bollinger. Donnerstag, 25.10., 19 Uhr, Pavillon im Bürgerpark Stade. Veranstalter: Rosa-­Luxemburg-Club (Niederelbe)

»Die Novemberrevolution, eine bürgerliche oder proletarische Revolution?« Vortrag und Diskussion mit Heiner Karuscheit. Donnerstag, 25.10., 19.30 Uhr, Kulturladen Westend, Ligsalzstraße 44, München. Veranstalter: Initiative Revolutionsgeschichte, Kulturladen Westend

Mehr aus: Feuilleton