Gegründet 1947 Freitag, 22. März 2019, Nr. 69
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
  • Gesetzesvorhaben

    Nein zum Polizeistaat

    Etwa 15.000 Menschen gehen in Hannover gegen Überwachung und erweiterte Befugnisse von Behörden auf die Straße
    Von Kristian Stemmler
  • RWE kompromisslos

    NRW-Landesregierung, Polizei und nicht zuletzt der RWE-Konzern versuchen alles, um die Umweltschützer im Hambacher Forst zu diffamieren
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Stecker des Tages: Olaf Scholz

    Beim Bundesfinanzminister hat die Mietpreisbremse bereits ihre volle Wirkung entfaltet. Wie er am Sonntag ausplauderte, lebt Olaf Scholz in einer Potsdamer Neubauvilla zur Miete.
    Von Simon Zeise
  • Faschismus

    Die Affäre Deutsch

    Weil der Rechtsanwalt Hans Deutsch erfolgreich für die Entschädigung jüdischer Opfer des Faschismus kämpfte, bekämpften ihn die alten Nazis in den Behörden der Bundesrepublik – 196...
    Von Burkhart List
  • UZ-Pressefest

    Online-SpezialGemeinsame Front

    Vertreter kommunistischer Parteien aus aller Welt prangerten in Dortmund imperialistische Politik an
    Von André Scheer, Dortmund
  • Rechte Werbung in Schulen

    »Zufall, dass mir das Logo aufgefallen ist«

    Unternehmen, das »Identitärer Bewegung« nahe steht, finanziert »Fahrradfibel« für Grundschüler in Rostock. Gespräch mit Claudia Barlen
    Interview: Jan Greve
  • UZ-Pressefest

    Fest der Solidarität

    Zehntausende feiern mit DKP und UZ im Revierpark Dortmund-Wischlingen
    Von André Scheer, Arnold Schölzel
  • Debatte über Chemnitz

    Verharmlosung ohne Ende

    Diskussion um rechte Gewalt in Chemnitz geht weiter. Rücktrittsforderungen an Geheimdienstchef nach Mutmaßung über Videofälschung. Weitere Demos
    Von Jana Frielinghaus
  • Lohndumping

    Nach der Arbeit zum Amt

    Supermarktkette Real betreibt Tarifflucht. Kassiererinnen verdienen weniger als 1.000 Euro brutto. In der Branche wird der Druck erhöht
    Von Elmar Wigand
  • »Warenhaus AG«

    Angst vor Kürzungswelle

    Beschäftigte bei Karstadt und Kaufhof werden vor Fusion im Ungewissen gelassen
  • Strategie für Europawahl

    Rechter Schulterschluss

    Italiens Innenminister Salvini trifft Trumps früheren Chefstrategen Bannon
  • Neue Seidenstraße

    Mehr als Business

    Wie immer, wenn China internationale Großprojekte anstößt, geht es nicht nur um Handel. Es sind bereits 81 Ausbildungszentren, außerdem 35 kulturelle Großprojekte in den Teilnehmerstaaten verwirklicht worden.
    Von Sebastian Carlens
  • »Volksrepubliken« im Donbass

    Jetzt doch Wahlen

    Volksrepubliken des Donbass setzen vorher verschobene Abstimmungen auf 11. November an
    Von Reinhard Lauterbach
  • Algerien nach der Cholera-Epedemie

    Quelle des Übels

    Nach Ausbruch der Cholera in Algerien wird Kritik an Krisenmanagement der Regierung laut
    Von Sofian Philip Naceur

Zitat des Tages

Zwei Optionen: Nächste Woche Beweise gegenüber dem Parlament, oder er nimmt seinen Aluhut und geht.

Juso-Chef Kevin Kühnert am Sonnabend via Twitter über Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen, der behauptet hat, ein Video, das die Verfolgung eines Migranten in Chemnitz zeigt, sei wahrscheinlich nicht »authentisch«
  • Handel und Rohstoffe

    Neuer Favorit in Nahost

    Nach Iran-Sanktionen und Streit mit Saudi-Arabien: Katar rückt ins Zentrum deutscher Profitinteressen
    Von Jörg Kronauer
  • Ballett

    Vertanzte Liebe

    Das Staatsballett Berlin absolvierte die erste Premiere unter seinem neuen Chef Johannes Öhman
    Von Gisela Sonnenburg
  • Transsylvanische Immobilienspekulation

    Inbrünstige Gebete, brennende Kruzifixe, feuchte Keller, in die Haut geritzte Pentagramme, schattige Klostermauern und am Glockenseil baumelnde Nonnen. Osteuropa ist auch im US-Film »The Nun« Ort des Unheimlichen.
    Von Peer Schmitt
  • Literatur

    Näharbeiten mit der Stricknadel

    »Alle meine Freunde haben wen umgebracht«: Curtis Dawkins erzählt in seinen Kurzgeschichten vom tristen Alltag in US-Gefängnissen
    Von Frank Schäfer
  • Erinnerungskultur

    51 Jahre Stille – Sowjetische Denkmale in aller Welt

    Kein Land hatte mehr Tote während des Zweiten Weltkrieges zu beklagen als die Sowjetunion. Die demographischen Verluste des Landes belaufen sich schätzungsweise auf fast 27 Millionen Menschen: Soldaten und Zivilisten.
    Von Alexandre Sladkevich
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Arbeiterbewegung in der Türkei

    Lehrreiche Erfahrungen

    Ein neuer Sammelband zur Geschichte der Linken in der Türkei ruft weithin vergessene politische und soziale Kämpfe in Erinnerung
    Von Peter Schaber
  • Schriftsteller und AfD

    Tiefer graben

    Eine Schriftstellerdebatte über das Verhältnis von AfD und Gewerkschaften
    Von Arnold Schölzel

Kurz notiert

  • Widerstand gegen Orban-Regierung

    Eine ungarische Organisation hilft trotz Diffamierungskampagnen weiterhin Asylsuchenden und wurde jetzt von Pro Asyl ausgezeichnet
  • Türkischer Fußball

    Kein altes Eisen

    Adana Demirspor: »Demir« wie »Eisen«, der alte Eisenbahnerklub, 1940 als Betriebssportverein gegründet genießt einen ähnlichen proletarischen und aufsässigen Ruf wie der italienische Verein AS Livorno.
    Von Glenn Jäger
  • Handball

    Flensburg will mitreden

    30 Sekunden vor der Schlusssirene: Alfreð Gislason streckt resigniert die Waffen. »Jungs, das war’s«, verkündet der Trainer von Rekordmeister THW Kiel seiner Mannschaft im Nordderby bei der SG Flensburg-Handewitt.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »In der Partei Die Linke nimmt der Kampf gegen »Antisemitismus« gerade Fahrt auf. Da gibt es wenig Chancen für internationale Gerechtigkeit und Wahrheit. «