Aus: Ausgabe vom 10.09.2018, Seite 7 / Ausland

Hunderttausende auf Fest der KP Portugals

Lissabon. Mit einer Kundgebung als Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung ging am Sonntag nahe Portugals Hauptstadt Lissabon die 42. Ausgabe der »Festa do Avante!« zu Ende. Das jährlich stattfindende Festival der Wochenzeitung der Portugiesischen Kommunistischen Partei (PCP) ist das größte politisch-kulturelle Event des Landes und ein Anziehungspunkt für Hunderttausende Besucher. 2018 stand es mit einer Vielzahl an Konzerten, Ausstellungen und Debatten im Zeichen des 200. Geburtstages von Karl Marx. Zur Eröffnung am Freitag nachmittag hatte der PCP-Vorsitzende, Jerónimo de Sousa, auf soziale Fortschritte während der Minderheitsregierung der Sozialisten verwiesen, die im Parlament von linken Parteien gestützt wird. Der »politische Kampf« sei jedoch »nicht delegierbar«. Er bekräftigte die Forderung nach Heraufsetzung des gesetzlichen Mindestlohns auf 650 Euro. Auf dem Fest waren Dutzende Delegationen fortschrittlicher Parteien und Bewegungen aus aller Welt vertreten. (pst)

Mehr aus: Ausland
  • Italiens Innenminister Salvini trifft Trumps früheren Chefstrategen Bannon
  • Die chinesische »Neue Seidenstraße« ist für die Anrainerstaaten lukrativ, nicht nur wirtschaftlich
    Sebastian Carlens
  • Die Ausbeutung von Arbeitsimmigranten in den USA ist kein Stoff für Hollywoodfilme
    Mumia Abu-Jamal
  • »Volksrepubliken« des Donbass setzen vorher verschobene Abstimmungen auf 11. November an
    Reinhard Lauterbach
  • Nach Ausbruch der Cholera in Algerien wird Kritik an Krisenmanagement der Regierung laut
    Sofian Philip Naceur