Aus: Ausgabe vom 10.09.2018, Seite 7 / Ausland

Proteste gegen »Rentenreform« in Russland

Moskau. Zeitgleich mit den am Sonntag stattfindenden Regionalwahlen ist es an mehreren Orten in Russland zu Kundgebungen gegen die geplante »Rentenreform« gekommen. Aufgerufen hatten unter anderem Anhänger des in Haft in befindlichen, von Kreisen im Westen unterstützten Rechtspopulisten Alexej Nawalny. Das Projekt der Regierung von Präsident Wladimir Putin, das eine Erhöhung des Pensionsalters mit sich bringt, trifft in der Bevölkerung auf breite Ablehnung. Ende August hatte Putin Abmilderungen bekanntgegeben, die den rentennahen Jahrgängen zugute kommen sollen. (Reuters/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Ausland
  • Italiens Innenminister Salvini trifft Trumps früheren Chefstrategen Bannon
  • Die chinesische »Neue Seidenstraße« ist für die Anrainerstaaten lukrativ, nicht nur wirtschaftlich
    Sebastian Carlens
  • Die Ausbeutung von Arbeitsimmigranten in den USA ist kein Stoff für Hollywoodfilme
    Mumia Abu-Jamal
  • »Volksrepubliken« des Donbass setzen vorher verschobene Abstimmungen auf 11. November an
    Reinhard Lauterbach
  • Nach Ausbruch der Cholera in Algerien wird Kritik an Krisenmanagement der Regierung laut
    Sofian Philip Naceur