Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2019, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • SYRIENKRIEG

    Vereint gegen Syrien

    Kriegspläne der Anti-Assad-Front: Bundeswehr-»Tornados« sollen auf US-Wunsch hin mitbomben. Die Folgen wären verheerend
    Von Jörg Kronauer
  • Lost in Leiharbeit

    Der Nachschub an Leiharbeitern läuft auch deshalb so gut, weil die Jobcenter mit ihren Sanktionsmöglichkeiten als verlässlicher Zulieferer funktionieren.
    Von Stefan Sell
  • Fehlkauf des Tages: Ungarn

    Die EU muss sich entscheiden, was ihr ihre »Werte« wert sind, ob man ein Sanktionsverfahren nach Artikel 7 des Vertrags von Lissabon einleitet, ähnlich wie gegen Polen
    Von Reinhard Lauterbach
  • AfD und »soziale Frage«

    »Wir sind keine Kommunisten«

    Zu Gast bei einer AfD-Sozialkonferenz: »Schmarotzer« müssen raus, die Gewerkschaften weg, der Sozialstaat kann »zurückgefahren« werden
    Von Nico Popp
  • Arbeitswelt

    »Es hört niemals auf«

    »Disruptiver« Angriff des Kapitals. Wie Unternehmen die Arbeitswelt durch die Digitalisierung verändern.
    Von Marcus Schwarzbach
  • Arbeitsmarkt

    Politisch verordnete Lohndrückerei

    Mehr als eine Million Leiharbeiter. Seit 2007 Anstieg um 43 Prozent. Das geht aus der Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor.
  • Rechtsaußen

    Instrumentalisiert

    Den Tod des Mannes in Köthen nahmen rechte Gruppen zum Anlass, für Sonntag abend zu einem »Trauermarsch« zu mobilisieren
  • Zeitzeugengespräch

    Allendes Internationale

    45 Jahre nach Putsch in Chile: Zeitzeugen sprachen in Berlin über demokratischen Prozess, der am 11. September 1973 gewaltsam beendet wurde.
    Von Carmela Negrete
  • Grundrechte in Gefahr

    Verfassungsklage gegen CSU-Staat

    Bundestagsfraktionen von Grünen, Linken und FDP klagen gegen bayerisches Polizeigesetz. Auf Landesebene steht auch die SPD auf ihrer Seite, im Bund regiert sie mit der Union.
  • Eisenbahnprivatisierung

    Gewinne in Gefahr

    Dass auch in diesem Sommer bei der bundeseigenen Deutschen Bahn vieles nicht »rund läuft«, kommt in einem aktuellen »Brandbrief« des DB-Vorstandsvorsitzenden Richard Lutz zum Ausdruck, der seit Sonntag die Runde macht.
    Von Katrin Küfer
  • Überlastung

    Die Lücke wird größer

    Unternehmernahes Institut fordert mehr Personal und bessere Bezahlung für Pflegebereiche
  • Seenotrettung und Flüchtlingshilfe

    »Hunderttausende müssen auf die Straßen gehen«

    Die Geschichten der Rettungsschiffe »Lifeline« und »Cap Anamur« sind ähnlich. Ein Gespräch mit dem Flüchtlingsbeauftragten und ehemaligen Kapitän der Cap Anamur von Schleswig-Holstein, Stefan Schmidt
    Interview: Kristian Stemmler
  • Krieg in Syrien

    »Sie müssten den Befehl verweigern«

    Beteiligung deutscher Kampfflugzeuge an Luftangriffen auf Syrien ist offenbar angedacht. Ein Gespräch mit Alexander Neu
    Interview: Karin Leukefeld
  • EU baut Festung Europa aus

    Allmachtsphantasien

    Linke kritisiert EU-Pläne für Hochrüstung der Grenzagentur Frontex
  • Linke in Frankreich

    Klare Kante

    Linker Politiker Mélenchon redet in Marseille und stellt sich vor Flüchtlinge
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Wahlen in Schweden

    Suche nach Mehrheit

    Sozialdemokraten stärkste Partei bei Wahlen in Schweden. Ultrarechte Schwedendemokraten an dritter Stelle
    Von Gabriel Kuhn, Stockholm
  • Jemen-Gespräche gescheitert

    Riad blockiert Gespräche

    Ansarollah können nicht an Treffen zu Jemen in Genf teilnehmen
    Von Wiebke Diehl

»In der Tat ist eine wachsende Deregulierungsstimmung zu spüren. (…) Das ist grotesk, die Geschichte wiederholt sich.«

Die Chefin der EZB-Bankenaufsicht, Danièle Nouy, in der Süddeutschen Zeitung vom Montag über den Trend, zehn Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise Spekulationsgeschäfte zu erleichtern
  • Stellenabbau bei Telekomtochter

    Schrumpfkurs bei T-Systems

    Telekom-Tochter will bis 2020 6.000 Stellen in der Bundesrepublik abbauen und rund 200 Bürostandorte schließen
    Von Bernd Müller
  • Theater

    Man ist unter sich

    Bei der Uraufführung 1889 ein Skandal – und heute? Das Deutsche Theater Berlin inszeniert Gerhard Hauptmanns »Vor Sonnenaufgang«
    Von Jakob Hayner
  • Musik

    Musikalische Verzweiflung

    »Kugelgestalt der Zeit« und Protest gegen Gewalt: Bernd Alois Zimmermann beim Musikfest Berlin
    Von Kai Köhler
  • Gegenkultur

    Was ist Gegenkultur?

    Ein Gespräch unter Künstlern auf dem UZ-Pressefest
    Von Jens Walter
  • Nachschlag: Terrorversteher

    Es ist zynisch, wie die ARD versucht, sich zur Verteidigerin der Werte der sandinistischen Revolution aufzuschwingen. Beim »Weltspiegel« am Sonntag wird Position bezogen: für die Regierungsgegner
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Tarifbewegung Entlastung

    Ein guter Kompromiss

    Vereinbarung zu Entlastung an Unikliniken in NRW schöpft vorhandene Möglichkeiten aus. Beschäftigte aber offenbar skeptisch
    Von Daniel Behruzi
  • Tarifrunde Chemieindustrie

    Wer sich’s leisten kann

    Chemieindustrie: Arbeiter sollen zwischen mehr Freizeit oder Geld wählen dürfen
    Von Stefan Thiel
  • Die Linke zu »Aufstehen«

    Der Parteivorstand von Die Linke positionierte sich am Wochenende zur Sammlungsbewegung »Aufstehen«
  • Darauf ist Verlass

    Das Fußballwochenende stand ganz im Zeichen der Nations League. Die Kicker aus den Unterklassen konnten sich trotzdem nicht ausruhen: Die Landespokalspiele wurden ausgetragen.
    Von Gabriele Damtew