Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Interessenkollision

    Trump sprengt die G 7

    Totes Format G 7: Nach Auftritt von Gastgeber Trudeau zieht US-Präsident Donald Trump Zustimmung zur gemeinsamen Erklärung zurück. Der »Westen« ist sichtbar gespalten
    Von Klaus Fischer
  • Sammeln – aber wen?

    Debatte um eine linke Sammlungsbewegung: Wer soll überhaupt dabei sein? Und warum stellt sich ausgerechnet die Springer-Presse hinter Wagenknechts Projekt?
    Von Jana Frielinghaus
  • Auf- und Absteiger

    G-7- und SCO-Gipfel fanden in diesem Jahr parallel statt. Während sich die Teilnehmer in Kanada heillos zerstritten, blickt man in China zuversichtlich in die Zukunft
    Von Jörg Kronauer
  • Linke-Parteitag

    Kräftemessen in Leipzig

    Linke-Bundesparteitag: Bisherige Vorsitzende mit herben Verlusten im Amt bestätigt. Heftige Debatte zur Migrationspolitik nach Wagenknecht-Rede
    Von Jana Frielinghaus
  • BAMF-»Affäre«

    Misstöne im Akkord

    Debatte über BAMF-Untersuchungsausschuss: Die Linke streitet über die richtigen Instrumente
    Von Jan Greve
  • Land und Wirtschaft

    Wer Armut sät

    Auf Enteignung und sozialistischer Landwirtschaft folgte nach dem Zusammenbruch 1989/90 in der ehemaligen DDR die Rückkehr zu kapitalistischen Formen der Agrarproduktion. Mit teils verheerenden Folgen.
    Von Gerd Bedszent
  • Militarisierung

    Auf Krieg eingestimmt

    Zehntausende beim »Tag der Bundeswehr« und nur schwache Proteste. In Dresden brannten Militärfahrzeuge.
    Von Susan Bonath
  • Arbeitskampf

    Auf dem Rücken der Arbeiter

    Gießereiunternehmen Neue Halberg Guss will Werk in Leipzig schließen. Beschäftigte und Gewerkschaft reagieren mit Warnstreik
    Von Stefan Thiel
  • Strahlende Geschäfte

    Export von Brennelementen stoppen

    Deutschland ist trotz Atomausstiegs weiter im internationalen Geschäft, beispielsweise beim Export von Brennelementen. In Lingen protestierten am Sonnabend AKW-Gegner gegen doppelte Standards
    Von Juliane Dickel
  • Asyl

    »Sie werden kaserniert, isoliert und ausgegrenzt«

    Flüchtlinge werden in Deutschland zusätzlichen Strapazen ausgesetzt. Der Verein »Jugendliche ohne Grenzen« kürte den »Abschiebeminister 2018« und übergab den Negativpreis am Freitag in Quedlinburg.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Baskenland

    Für Selbstbestimmung

    Im Baskenland haben am Sonntag Zehntausende Menschen für das Recht auf Selbstbestimmung demonstrieren
  • Ukraine

    Schau oder Reform?

    Parlament in Kiew beschließt nach westlichem Druck die Einrichtung eines Antikorruptionsgerichts
    Von Reinhard Lauterbach
  • Die King-Donald-Show

    US-Präsident Donald Trump maßt sich an, über dem Gesetz zu stehen. Er würde sogar so weit gehen, sich selbst zu begnadigen, obwohl dies vom Obersten Gerichtshof ausdrücklich untersagt ist.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Syrien

    Aus der Hölle befreit

    Syrien: Ehemalige Geiseln von Islamisten berichten über ihre Entführung und Gefangenschaft
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Schottland

    Generalangriff auf May

    Die Scottish National Party traf sich in Aberdeen. Abrechnung mit britischer Premierministerin.
    Von Christian Bunke, Manchester

Wo großes Suchtverhalten ist, da gibt es große Verdienstmöglichkeiten, und Fußball ist für das heutige Publikum ganz eindeutig eine Sucht.

Der österreichische Literaturkritiker und Publizist Klaus Zeyringer am Sonntag im Gespräch mit dem Deutschlandfunk zur bevorstehenden Herrenfußball-WM.
  • Luftverkehr

    Lufthansa droht Tochter

    Wegen Streik und Umsatzausfall: Lufthansa-Chef Carsten Spohr kündigt Beschäftigten des belgischen Tochterunternehmens Brussels Airlines Investitionsblockade an, falls Ergebnisse nicht besser werden
    Von Gerrit Hoekman
  • Widerstand

    Handelskette Real droht Ungemach

    Gegen Union Busting: »Aktion Arbeitsunrecht« ruft für »Schwarzen Freitag« am 13. Juli zu Aktionen vor Filialen der Metro-Tochter Real auf
    Von Elmar Wiegand
  • Literatur

    Theater als Laborversuch

    Unschärfen im geschichtlichen Prozess: Doris Neumann-Rieser bietet neue Einsichten zu Brechts Realitätskonzeptionen
    Von Sabine Kebir
  • Repression

    Kann man es ertragen?

    Überraschung in Budapest: Vielleicht kann das Georg-Lukács-Archiv doch weiterbetrieben werden. Das deutete der Präsident der Bibliothek der Ungarischen Akademie der Wissenschaften an.
    Von Matthias István Köhler
  • Slackertum

    Harte Emotionen

    Wir liebten in den 90er Jahren die Filme von Richard Linklater. Wir hingen einfach so rum. Wir waren Slacker. Deshalb hören wir heute Courtney Barnett
    Von René Hamann
  • Satire

    Das Puppen-Ärgernis

    Dem Milliardär Vincent Bolloré, der den TV-Sender Canal + in seinen Weltkonzern Vivendi eingliederte, war das satirische Puppentheater der »Guignols« nie sympathisch. Jetzt zog er es aus dem Verkehr.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Nachschlag: Endlich Erfolge

    Vasall auf Abwegen: Gespräch mit dem außenpolitischen Berater von Südkoreas Präsident. Der findet klare Worte für den amtierenden Geisterfahrer im Weißen Haus
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Modell China?

    Eine ernste Partei

    Egon Krenz hat seine Sicht auf die Volksrepublik China zusammengefasst
    Von Heerke Hummel
  • Religiöser Sozialist

    Von der Kanzel zur KPD

    Friedrich-Martin Balzer erinnert an den Mannheimer Pfarrer und Landesvorsitzenden der KPD in Baden Erwin Eckert
    Von Herbert Münchow

Kurz notiert

  • WM

    Das Spiel ist im Weg

    Lenin lehrt, dass eine realistische Einschätzung der Lage nur vom Standpunkt des proletarischen Internationalismus möglich ist. Die kommende Fußball-WM aus sozialistischer Sicht
    Von Detlef Kannapin
  • Wasserball

    »Wie 0:10«

    Die Wasserfreunde Spandau waren 2003 das letzte Mal in der Finalrunde der Champions League. Damals wurde man Letzter, das wollte man nun am Wochenende in Genua vermeiden, was dann doch gelang.
    Von Klaus Weise
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es reicht nicht, wenn wir nur zur Kenntnis nehmen, dass ein blühendes Syrien mit Frieden zwischen den Religionen auf Initiative der USA in ein Trümmerfeld verwandelt wird. «