Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Terrorfinanzierung

    Berlin sponsert Dschihad

    Bundesmittel fließen in Projekte, die dem Kampf gegen die syrische Regierung und Kurden dienen
    Von Nick Brauns
  • Aktion 130.000

    Friedenspropaganda!

    Die junge Welt bietet allen, die täglich Information, Analyse und Bewertung brauchen, eine spannende Grundlage. Davon kann man auch andere überzeugen, in dem man ihnen eine Ausgabe der jW in die Hand drückt
    Von Dietmar Koschmieder
  • NS-Architektur

    Freizeit für die Volksgemeinschaft

    Das »KdF-Seebad Rügen« war Teil der inneren Formierung und der Kriegsplanung des Naziregimes. Der Koloss von Prora (Teil 1)
    Von Jürgen Rostock
  • Puigdemont

    Ohrfeige für Madrid

    Carles Puigdemont aus der Haft entlassen. Kataloniens Expräsident ruft Spanien zum Dialog auf
  • Arbeitskampf

    Stadtreinigung stand still

    In Berlin streikten am Freitag Beschäftigte des öffentlichen Dienstes
    Von Stefan Thiel
  • Sicht im CSU-Staat

    Lückenhafte Wahrnehmung

    Zahlenspiele in Bayerns Verfassungsschutzbericht: »Reichsbürger« zählen nicht als Rechtsextremisten. SPD sieht Rassismus verharmlost
    Von Sebastian Lipp, München
  • Bank gegen Partei

    Vorwurf: Terrorismusfinanzierung

    Deutsche Bank und Postbank haben sämtliche Konten der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands gekündigt
    Von Peter Schaber
  • Antikommunismus

    Die Bank und die Blockade

    Der Verlag 8. Mai GmbH unterstützt den kubanischen Sozialismus, die Postbank nicht. Das Geldinstitut stoppt eine Überweisung zur Insel – und verstößt damit gegen EU-Recht
    Von Volker Hermsdorf
  • Industrie

    BRD produziert weniger als erwartet

    Die Produktion der BRD-Industrie hat einen gehörigen Dämpfer erhalten. Im Februar sei die Gesamtfertigung in den Bereichen Industrie, Bau und Energie im Vergleich zum Vormonat um 1,6 Prozent gefallen
  • Antifaschismus

    »Ich zog ein Messer, um mich zu verteidigen«

    Nach Angriff von Neonazis: Ein australischer Antifaschist sitzt seit über zehn Jahren in Bulgarien im Knast. Gespräch mit Jock Palfreeman
    Interview: Kristian Stemmler
  • Palästina

    »Aus Europa kommen nur leere Parolen«

    Der Mord an 18 Demonstranten in Gaza und die Perspektiven des palästinensischen Widerstands. Gespräch mit Mustafa Barghuti
    Interview: Michele Giorgio
  • Großbritannien

    Kampagne gegen Corbyn

    Vor der Kommunalwahl in Großbritannien werden Vorwürfe des Antisemitismus gegen Labour-Chef laut
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Türkei

    Grenzenlose Jagd

    Ankara behauptet, Gülen-Anhänger aus 18 Ländern in die Türkei verschleppt zu haben.
    Von Nick Brauns
  • Brasilien

    Freiheit für Lula!

    Tausende demonstrieren in Brasilien gegen Inhaftierung des linken Expräsidenten. Internationale Solidarität mit Volksbewegung
    Von Peter Steiniger und André Scheer
  • Südafrika

    Prozessauftakt gegen Zuma

    Ehemaliger Staatschef muss sich in Durban wegen Korruption bei Waffendeals verantworten
    Von Christian Selz, Kapstadt

»Europäische Justiz versorgt Putschisten mit frischem Sauerstoff.«

Schlagzeile der rechten spanischen Tageszeitung ABC am Freitag zur Freilassung des früheren katalanischen Ministerpräsidenten Carles Puigdemont
  • Weltmarkt

    Wer bietet mehr?

    US-Präsident erhöht den Wert der chinesischen Einfuhren, auf die Strafzölle erhoben werden sollen, von 50 auf 150 Milliarden Dollar
    Von Knut Mellenthin
  • Punkrock

    »Eine spezielle Energie«

    Über Schlachtrufe, Geldprobleme, Neonazis und den Verfassungsschutz. Gespräch mit der Punkband Die Skeptiker
    Von Anne-Lydia Mühle
  • Durch die Botanik

    Mit dem Härtesten Schwingel

    Bei Anbruch eines späten Frühlings ist der Botanische Garten in Berlin besonders reizvoll. Eine spröde Attraktivität macht ihn aus. Die Poesie von Zapfennuss, Scheinbeere und Besenginster
    Von Gisela Sonnenburg
  • Bildende Kunst

    Die Schönheit der Wahrheit

    Ironische Ironie eines Gegengegenaufklärers: Nachruf auf den Zeichner Joachim John
    Von Andreas Wessel
  • Welt und Bild

    Wie will ein Mensch die Menschheit noch bekucken / ohne zu zucken, mit Empörung statt Empore? // Wer bei Verstand ist, der wird blass und bloß …
    Von Wiglaf Droste
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • 50 Jahre »68«

    Ein Opfer der Hetze

    Ostern 1968 wurde Rudi Dutschke in Westberlin niedergeschossen. Rechte Boulevardmedien hatten mehr oder weniger dazu aufgerufen
    Von Gerhard Hanloser

Kurz notiert

  • Gegen Rechte im Stadion

    Verdi unterstützt das Engagement des Babelsberger Fußballvereins gegen den zunehmenden Alltagsrassismus. Außerdem: Die Linke propagiert anlässlich des Weltgesundheitstages die Überwindung der Zwei-Klassen-Medizin
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wir leben in Vorkriegszeiten. Da ist es unabdingbar, Klartext zu reden. Mögen sich die Kriegstreiber und Heuchler über die Wortwahl empören! «
  • Die schwierigste Aufgabe

    Nach dem Friedensvertrag von Brest-Litowsk verfasste Lenin im März und April 1918 »Thesen über die Aufgaben der Sowjetmacht in der gegenwärtigen Situation« (Teil 2)
  • Die Abseiler

    Die Anklage Russlands durch die britische Regierung sollte Teil eines Schauprozesses werden. Doch jetzt bekommen einige kalte Füße
    Von Reinhard Lauterbach
  • Polynesisches Mangoeis

    Im Disney-Trickfilm »Vaiana« gelangt die Göttin Te Fiti durch die Hilfe der Titelfigur zu alten Kräften. Gegessen werden vor allem frische Früchte.
    Von Ina Bösecke
  • Fotografie

    Menschenbilder

    Ein später Fund von Arbeiten der Grande Dame der DDR-Fotografie Evelyn Richter
    Von Matthias Reichelt