Gegründet 1947 Mittwoch, 20. März 2019, Nr. 67
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
  • Armut in der BRD

    Verteilen und herrschen

    Entscheidung einer Essener Tafel hat sozialpolitische Debatte ausgelöst. Nun machen Wohlfahrtsorganisationen klar: Der Staat verschärft durch seine Einsparungen die Armut
    Von Johannes Supe
  • Den Druck erhöhen

    Die Leistungen der Tafeln sind eine Hilfe, mehr nicht. Es bleibt Aufgabe des Staates, das Existenzminimum zu sichern. Armutsbekämpfung muss eine höhere Priorität bekommen
    Von Ulrich Schneider
  • Strategie

    »Regressive Rebellion«

    Rechte »Gewerkschafter« buhlen anlässlich der Betriebsratswahlen um Anhänger in der Arbeiterklasse
    Von Volkmar Wölk
  • Betriebsratswahlen

    Auf dem Sprung in die Betriebe?

    Rechtzeitig zu den Betriebsratswahlen ist eine Zeitung erschienen, die wohl nicht zufällig bereits durch den Namen Assoziationen mit der AfD weckt.
  • Koreakonflikt

    In Zeiten des Vorkriegs

    Die reale Gefahr eines militärischen Konflikts in Korea ist ein Resultat der Politik des Westens, vor allen der USA, im vergangenen Vier­teljahrhundert. Ein Vorabdruck
    Von Arnold Schölzel
  • Regierungsbildung

    Alles für die schwarze Null

    Nach dem Pro-»Groko«-Votum der Basis werden in der SPD Ministerposten ausgewürfelt. Gesetzt ist bislang Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz.
    Von Kristian Stemmler
  • Gegen Abschiebung

    »Solidarität hält an«

    Nach verhinderter Abschiebung eines Berufsschülers: Bündnisse und Bildungsstreik in Nürnberg
    Von Felix Graf
  • Luftverkehr

    Gewerkschaften zum Schein

    Ryanair erkennt Beschäftigtenvertretung an, um expandieren zu können. Streiks für das Ostergeschäft angekündigt.
    Von Bernd Müller
  • Abfallwirtschaft

    Rendite mit Recycling

    Branchenprimus Remondis will Konkurrenten schlucken. Monopol könnte Preise diktieren
    Von Simon Zeise
  • Antifaschismus

    »Die Brandstifter nicht feiern lassen«

    Im sächsischen Ostritz werden Tausende Neonazis zu einem Festival erwartet. Antifaschisten rufen zum Widerstand auf. Gespräch mit Mirko Schultze
    Interview: Gitta Düperthal
  • Vietnam

    US-Kriegsschiffe in Da Nang

    Marineverband der Vereinigten Staaten zu »Freundschaftsbesuch« in Vietnam eingetroffen. Hanoi betont Neutralität
    Von Gerhard Feldbauer
  • El Salvador

    Rechter Sieg in El Salvador

    Linke unterliegen bei Wahlen in mittelamerikanischen Land. Soziale Reformen sind nun in Gefahr.
    Von Volker Hermsdorf
  • Venezuela

    »Chavistischer als je zuvor«

    Venezuelas Präsident Maduro erinnert an fünften Todestag seines Vorgängers Chávez. Internationale Unterstützung für Staatschef
    Von André Scheer, Caracas
  • Serbien

    Vucic fest im Sattel

    Bei der Kommunalwahl in Belgrad siegt Fortschrittspartei des serbischen Präsidenten deutlich. Liberales Lager denkt über Parteineugründung nach
    Von Roland Zschächner

Zitat des Tages

Es schadet unserer Gesellschaft, wenn die SPD an Bedeutung verliert – und das tut sie in der Groko.

Gregor Gysi, Präsident der Partei der Europäischen Linken, sorgte sich am Dienstag auf Facebook und Twitter um die Sozialdemokratische Partei Deutschlands
  • Gasstreit im Osten

    Gasprom will nicht mehr

    Nach ungünstigem schwedischen Schiedsgerichtsurteil stoppt Russlands Monopolist Gasprom die Lieferungen an die Ukraine und leitet vorzeitige Kündigung der Verträge ein. Kiew keilt weiter zurück
    Von Reinhard Lauterbach
  • Energieversorgung

    Kurzer Winter. Leere Gasspeicher

    »Keine Gefahr« für die Versorgung Deutschlands? Reserven an dem fossilen Brennstoff nach kurzer Kälteperiode Ende Februar liegen bei nur noch 23,8 Prozent
  • Kino

    Ach-tung, Lust!

    Demütigung der Frau in einem »Russland« aus dem Kalten Krieg: der US-Spionagefilm »Red Sparrow«
    Von Peer Schmitt
  • Richter, Lubosch, Schmitt

    In den 80ern brillierte Ute Lubosch in TV-Serien, etwa als Frau Zitterbacke, Mutter des legendären Alfons, oder als titelgebende Berliner Straßenbahnfahrerin »Johanna«. So eine Rolle wünscht man ihr bald wieder!
    Von Jegor Jublimov
  • Kunst

    Alles im Topf

    Berlin gilt als die deutsche Großstadt schlechthin. Ihr »Schönheit« anzudichten, wie es eine Ausstellung im Ephraim-Palais versucht, ist ziemlich originell
    Von Gisela Sonnenburg
  • Rotlicht: Handelskrieg

    Zölle sind das wichtigste Mittel, um eine kapitalistische Nation entstehen zu lassen. Heute aber sind die altkapitalistischen Staaten in die Jahre gekommen. Ihre Industrien werden abgebaut.
    Von Lucas Zeise
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Neonaziterror

    Hoffen auf klare Feststellung

    Urteil gegen rechtsterroristische »Gruppe Freital« soll genau ein Jahr nach Verhandlungsbeginn vom Oberlandesgericht Dresden verkündet werden.
    Von Sebastian Lipp
  • Neonaziterror

    Angst vor dem Verfassungsschutz?

    Die Zeugen Sven Rosemann und Jug Puskaric sollten im Münchner NSU-Prozess unfreiwillig zum letzten Aufgebot der Verteidigung des Ex-NPD-Funktionärs Ralf Wohlleben gehören.
    Von Claudia Wangerin
  • Rebellinnen 1968

    Revolte der Frauen

    Die Achtundsechziger-Bewegung war auch weiblich. Von Florence Hervé
    Von Florence Hervé
  • Beauvoir und 68

    Solidarität und Differenz

    Simone de Beauvoir inspirierte viele 68erinnen mit ihrem Werk und ihrer Art zu leben. Trotzdem war das Verhältnis zwischen ihr und der Frauenbewegung ambivalent
    Von Julia Korbik
  • Frauenwahlrecht

    Mit der Macht des Beispiels

    Für Bildung, ökonomische Unabhängigkeit und Wahlrecht: Frauenkämpfe in Österreich an der Schwelle zum 20. Jahrhundert
    Von Christiana Puschak
  • Frauenwahlrecht

    Ende eines Privilegs

    Resultat eines entbehrungsreichen Kampfes: Vor 100 Jahren wurde in Deutschland das Frauenwahlrecht durchgesetzt
    Von Gisela Notz
  • Bevölkerungspolitik

    Der Feind in meinem Arm

    Bevölkerungspolitik, der Kampf um reproduktive Rechte und das Hormonimplantat »Jadelle«
    Von Eleonora Roldán Mendívil
  • Frauen auf See

    Auf großer Fahrt

    Gailana Lody war in der Bundesrepublik die erste Frau, die ein nautisches Patent erwarb. Bis heute sind Frauen auf See eine kleine Minderheit
    Von Jana Frielinghaus
  • Paralympics

    Nordkoreanische Premiere

    Ein Ausblick auf die 12. Winter-Paralympics, die am Freitag in Pyeongchang eröffnet werden
    Von Jens Walter
  • Übrigens …

    Tabellenführer der argentinischen »Superliga« sind seit anderthalb Jahren die Boca Juniors, und jene, die glauben, dass es dabei nicht mit rechten Dingen zugeht, werden täglich zahlreicher.
    Von André Dahlmeyer