Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Krieg und Frieden

    Groko macht mobil

    Die Bundesregierung plant die Neujustierung ihres militärischen Engagements im Irak. Pläne gehen zurück auf US-Forderung.
    Von Peter Schaber
  • Im Stechschritt

    Das plötzliche Interesse am Bundeswehr-Einsatz im Irak kommt nicht daher, dass die Lage im Land desolat ist – das ist sie schon seit Jahren. Neu ist, dass sich der Einfluss Irans immer weiter verfestigt.
    Von Jörg Kronauer
  • Trojanisches Pferd des Tages: Türkei

    Ausgerechnet ein »trojanisches Pferd« hat die Türkei als Symbol für die 52. internationale Tourismusbörse (ITB) in Berlin gewählt. Eine unbewusste Realsatire.
    Von Claudia Wangerin
  • DKP-Parteitag

    Von der Debatte zur Aktion

    22. Parteitag der DKP in Frankfurt am Main: Kriegstreiber anprangern, Verankerung in der Arbeiterklasse verstärken
    Von Arnold Schölzel
  • Rohstoffausbeutung

    Das Öl und sein Preis

    Die globale Ausbeutung des fossilen Energieträgers kommt absehbar an ihr Ende. Wann das genau sein wird, ist unklar. Derweil wird der Rohstoff mit weiteren umweltschädlichen Methoden gefördert
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Regierungsbildung

    Endlich regieren

    Union und SPD einigten sich auf den 14. März als Termin für die Kanzlerwahl im Bundestag. Während am Montag die CSU ihre Ministerliste präsentierte, nimmt berät die SPD ihre Aufstellung bis zum Ende dieser Woche.
    Von Marc Bebenroth
  • Umverteilung

    Alles für die Arbeit

    Studie: Beschäftigte opfern immer mehr unbezahlte Freizeit für den Job. DGB kritisiert »Lohndiebstahl« durch Überstunden
    Von Susan Bonath
  • Großbritannien

    Kein Wasser

    Geplatzte Rohre haben in Großbritannien für erhebliche Probleme mit der Wasserversorgung gesorgt. Allein in London hatten 12.000 Haushalte vorübergehend kein Wasser
  • Polen

    Gehätschelte Faschisten

    Polnisches »National-Radikales Lager« ehrt antikommunistische Kriegsverbrecher. Polizei nimmt Antifaschisten fest
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • USA

    Staatsdiener wehren sich

    USA: Angriff auf Gewerkschaften vor Supreme Court. Lehrer im wilden Streik
    Von Stephan Kimmerle, Seattle
  • Italien

    Immer weiter nach rechts

    Schlappe für Sozialdemokraten bei Parlamentswahl in Italien. Fünf-Sterne-Bewegung und rassistische Lega als große Gewinner
    Von Gerhard Feldbauer
  • Katalonien

    Witz ohne Pointe

    Tabarina soll eine Verulkung der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung sein. Beste Beziehungen hat die Plattform zu Neoliberalen und Rechten
    Von Mela Theurer, Barcelona

Es ist grundsätzlich immer gut zu erklären, was wir machen, und das wird übrigens auch die Kunst sein in den nächsten dreieinhalb Jahren in der großen Koalition.

Der designierte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) im Deutschlandfunk
  • Erwerbslosigkeit

    »Leiharbeit und Teilzeit nehmen ständig zu«

    NRW-Arbeitsagentur sieht «anhaltenden Aufschwung» am Arbeitsmarkt. Doch bei den Statistiken wird getrickst. Gespräch mit Jürgen Aust
    Interview: Markus Bernhardt
  • Bildungssystem

    Problem Lehrermangel

    Neuseelands Schulen gehen die Pädagogen aus. Schulleiter und Politiker suchen nach Auswegen. Ebenso wie im Nachbarland, denn Australiens Regierung plagen ähnliche Sorgen
    Von Thomas Berger
  • Stellenabbau

    Bundesregierung mahnt Airbus

    Rüstungs- und Luftfahrtkonzern will an diesem Mittwoch Details zu »Produktionsumstellungen« mitteilen.
  • Kino

    Schwarzer Staub in Pfützen

    Der Dokumentarfilm »Furusato – Wunde Heimat« über die Langzeitfolgen der Atomkatastrophe von Fukushima
    Von Bernd Müller
  • Zeitdiagnose

    Religion ohne Gnade

    Eugen Drewermann untersucht den »Kriegskapitalismus«. Zu dessen Überwindung hält er das Christentum für unverzichtbar
    Von Horsta Krum
  • Ḱrimi

    Nur gegen Einheimische

    Der Roman »Casablanca im Fieber« spielt 1955. Die französische Kolonialmacht beginnt den von ihr besetzten Teil des Königreichs Marokko zu räumen.
    Von Gerd Bedszent
  • Film

    Die Liebe zur Bühne

    Als anlässlich seines 90. Geburtstags sein bester Film im Kino Toni in Berlin-Weißensee vorgeführt wurde, stellte sich Hans-Joachim Martens noch einmal dem Publikumsgespräch.
  • Nachschlag: Volkes Stimme

    Erleichterung über das SPD-Mitgliedervotum - vor allem bei Andrea Nahles. Die Politikerin war am Sonntag in den ARD-Tagesthemen sichtlich gut gelaunt. Gute Laune dürfte auch bei der AfD herrschen.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Österreich

    »Im Streik echt was riskiert«

    Die Beschäftigten der österreichischen Sozialwirtschaft haben ihren ersten Arbeitskampf hinter sich. Auch ein Tarifergebnis liegt vor – aber nicht alle sind zufrieden damit
    Von Christian Bunke, Wien
  • Streikrecht

    Sie könnten auch anders

    In bezug auf Ausstände ist das deutsche Recht restriktiv. Doch seine Grenzen haben die Gewerkschaften noch nicht ausgelotet
    Von Johannes Supe

Kurz notiert

  • Kampfansage an die Verhältnisse

    »Feminismus heißt Widerstand« ist das Motto des Bündnisses Frauenkampftag für den 8. März. Außerdem: Forderungen des Mieterbundes an die neue Bundesregierung
  • Doping

    Der Held und das Asthma

    Bradley Wiggins, erfolgreichster Olympionik Großbritanniens, hat nach Einschätzung des Sportministeriums der Insel medizinische Ausnahmeregelungen missbraucht
    Von Jens Walter
  • Denkfehler im Griff

    Die Fußballdrittligisten absolvierten am Wochenende nur ein Rumpfprogramm. Dabei reichte Paderborn ein 1:1 bei Preußen Münster, um die Tabellenführung vom FCM wieder zu übernehmen.
    Von Marek Lantz