Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Auf ein Neues!

    Redaktion und Verlag wünschen allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr! Die nächste Ausgabe der jungen Welt erscheint am 2. Januar 2018.
  • #jetztaberAbo

    Neue Herausforderungen

    Die junge Welt stellt sich veränderten Bedingungen: Seit vielen Jahren steckt die Tageszeitungsbranche in der Krise: Verkaufte Auflagen sinken dramatisch, immer weniger Zeitungen werden im Einzelhandel verkauft.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Die Schinkenfrage

    Venezuelas Regierung steckt nach der ausgefallenen Lieferung von Festsessen in einer Krise. Es geht vor allem um die Glaubwürdigkeit des Präsidenten
    Von André Scheer
  • Metallindustrie

    Vor dem Knall?

    Gewerkschaftspolitisch beginnt das neue Jahr mit einem spannenden Konflikt. In der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie sind größere Warnstreiks ab dem 8. Januar wohl garantiert
    Interview: Daniel Behruzi
  • DDR-Kulturleben

    Wo ist das alles geblieben?

    750-Jahr-Feier der Superlative: Erinnerungen an ein Weltereignis in Berlin, DDR
    Von Hermann Falk
  • Literatur

    Skinheadbuben

    Manja Präkels und Moritz von Uslar streiten über die Verharmlosung rechter Gewalt. Das ist gut so, denn es lenkt den Blick darauf, wie sehr die deutsche Literatur bei diesem Thema versagt hat.
    Von Matthias N. Lorenz
  • Jahresrückblick

    Durchmarsch

    Autobahnprivatisierung: Noch verbleiben die Fernstraßen beim Bund, aber ÖPP-Investoren wurden die Tore bereits weit geöffnet
    Von Katrin Kusche
  • AfD macht mobil

    Attacke von rechtsaußen

    Feuertod von Oury Jalloh: Sachsen-Anhalts AfD ruft Gleichgesinnte zum Stören der Gedenkdemonstration Anfang Januar in Dessau auf
    Von Susan Bonath
  • Tarifkonflikt

    Unternehmer werden unruhig

    Metallindustrie: Kapitalseite droht mit »rechtlichen Schritten«, sollte die IG Metall für Arbeitszeitverkürzung streiken
    Von Stefan Thiel
  • Großbritannien

    »Die Mitglieder müssen das letzte Wort haben«

    Tarifrunde im öffentlichen Dienst der britischen Kommunen. Die vergangenen Jahre wurde auf dem Rücken der Angestellten gespart. Gespräch mit Steve North
    Interview: Christian Bunke
  • Ägypten

    Anschlag auf Kirche

    Bei Angriffen auf eine koptische Kirche und ein Geschäft in der Nähe von Kairo sind nach offiziellen Angaben mindestens neun Menschen erschossen und mehrere verletzt worden
  • Jahresrückblick

    Stellung gehalten

    USA: Trotz Skandalen und Widerstand behauptet sich Trump. Und bedankt sich bei seinen reichen Unterstützern.
    Von Stephan Kimmerle, Seattle
  • Libanon

    Vereint für Jerusalem

    Libanon zwischen den Jahren: Die Ablehnung von Trumps Israel-Politik versöhnt bisher verfeindete Lager
    Von Karin Leukefeld, Beirut
  • Kuba

    Im 60. Jahr der Revolution

    Soziale Gerechtigkeit und kultureller Fortschritt – in Kuba gibt es jede Menge zu feiern
    Von Volker Hermsdorf

Also das, was wir brauchen, ist, dass der deutsch-französische Motor auch eine Überzeugungskraft gewinnt, damit er andere Staaten begeistern kann.

Daniel Cohn-Bendit, Europaabgeordneter der Grünen, im Gespräch mit dem Deutschlandfunk über die Zukunft Europas
  • Überlebenskampf

    Permanenter Notstand

    Inflation, Benzinmangel, sabotierte Stromversorgung und ein gebrochenes Versprechen: In Venezuela ist die wirtschaftliche Lage weiter desaströs.
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Jahresrückblick

    Listen der Vernunft

    Die besten Platten, Filme, Bücher, Ausstellungen, Comics, Fußballtrainer 2017
  • Gezogen

    es ist schon wieder winter / ich war doch grad noch baden / wer hat mich da am faden / ich komme nicht dahinter
    Von Gisbert Amm
  • Oper

    Verhexte Polyphonie

    Engelbert Humperdincks »Hänsel und Gretel« in der Staatsoper Unter den Linden in Berlin
    Von Andreas Hahn
  • Futurologie

    Gräber selbst gestalten

    Wer also – und das ist sicher – sich heute Kommunist nennt, hat entweder einen Dachschaden oder er muss wirklich einen tiefen Glauben in sich hegen.
    Von Hagen Bonn (Erster zölibatfreier Papst)
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Arbeiterbewegung

    Kein Saublatt

    Vor 150 Jahren erschien in Leipzig das Demokratische Wochenblatt
    Von Leo Schwarz

Kurz notiert

  • Menschenrechte sind universal

    Dänemarks Regierung lässt durchblicken, dass Menschenrechte nicht für alle gelten sollen. Außerdem: Das Büro von Jan Korte (Linke) wurde zum wiederholten Male angegriffen
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Zu viele Freiräume fürs Volk erweisen sich zunehmend als Ärgernis. Demokratie ist Sand im Getriebe der imperialistischen Herrschaftsausübung. «
  • Wochenendgespräch

    »Für Krieg ist immer Geld da«

    Gespräch mit Pedro Páez Pérez. Über die kapitalistische Überproduktionskrise, Patente und geistiges Eigentum sowie den Platz ehemaliger Kolonien in der Weltwirtschaft
    Interview: Carmela Negrete
  • Ostafrika

    Gesprengte Ketten

    Tansania ist ein Land der Gegensätze, doch die Ideale der Gleichheit leben an der »Wiege der Menschheit« fort
    Von Jenny Farrell
  • Literatur

    Vogelkunde für Städtebewohner

    Ein Vogelkonzert am frühen Morgen, mit Rotkehlchen, Buchfink und Mönchsgrasmücke. Was gibt es Schöneres?
    Von Jan Decker
  • Chanko Nabe

    Bruno (Hakan Orbeyi) ist ein Arbeitsloser, der Sumo-Ringer werden will – aus Mitleid mit Timo (Thomas Drechsel), einem elfjährigen Jungen, der darüber verzweifelt, dass er so dick ist.