Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Protest

    Wasserträger für die AfD

    Bundesparteitag in Hannover: Polizei setzt Wasserwerfer und Schlagstöcke gegen Antifaschisten ein. Delegierte wählen Rechtsaußen-Doppelspitze
    Von Markus Bernhardt, Hannover
  • Persilscheine vom Staat

    Im Deutschland des Jahres 2017 sind rassistische Gewalttaten oder das Abfackeln eines Asylbewerberheimes die Straftaten, mit denen man am sichersten ungestraft davonkommt.
    Von Sebastian Carlens
  • Galgenhumor des Tages: »Happy Hartz IV«

    Hinter einer neuen aberwitzigen Werbekampagne die Bundesagentur für Arbeit (BA) zu vermuten, wäre zunächst nicht abwegig. Öfter fällt die BA mit markigen Sprüchen auf. Doch diesmal ist das anders.
    Von Susan Bonath
  • Recht auf Enteignung

    »Für Profit muss man Leute kaputtmachen«

    Peng-Kunstaktivisten geben dem Eigentumsproblem eine Stimme: Verdrängte rufen vermittelt frühere Vermieter an. Die Bewegung erhebe sich bereits. Ein Gespräch mit Nora Moll
    Interview: Anselm Lenz
  • Eigene vier Wände

    Der Einzelne und kein Eigentum

    Die Mieterbewegung wächst europaweit. Der »Rechtsstaat« kämpft auf der Kapitalseite bis zur Selbstabschaffung. Ein Klima der freiwilligen Unterwerfung hat eingesetzt. Eigentum ist das Problem der Gegenwart
    Von Anselm Lenz
  • Verdrängung

    Kiezspaziergänge und »Sportgruppen«

    Rundgang durch die Nachbarschaft: »Wir sind Milieu« läuft Stationen ab, benennt von Haus zu Haus die Eigentümer – und vernetzt sich mit Dutzenden anderen Stadtvierteln und Initiativen. Sie werden siegen!
    Von Christiane Hoffmann
  • Klassenkampf

    Wenn die Klasse kämpft

    Vorabdruck. Streikmonitor: Eine Untersuchung der Arbeitskonflikte in der Bundesrepublik im ersten Halbjahr 2017.
    Von Lea Schneidemesser/Dirk Müller/Juri Kilroy
  • BRD-Staat

    Zahl untergetauchter Neonazis steigt

    1.067 Angriffe auf Flüchtlinge auf deutschen Straßen bis September 2017. Zwei Anfragen der Bundestagsabgeordneten Ulla Jelpke (Die Linke) machen Zusammenhänge klar.
  • Aufrüstung der EU

    Europa macht Front

    Kriegsvorbereitungen: Bei »Berliner Sicherheitskonferenz« gaben sich Rüstungslobbyisten, Militärs und deutsche Beamte die Klinke in die Hand. Behörden-Spiegel organisiert Aufrüstungsveranstaltung
    Von Jörg Kronauer
  • Schlechter Deal

    Innenminister stockt Rückkehrprämien auf

    »Starthilfe plus«: Für Flüchtlinge, die sich ihr Asylrecht abkaufen lassen, bietet Thomas de Maizière Sachleistungen bis zu 6.000 Euro. Das Signal an alle: Friss oder stirb.
    Von Kristian Stemmler
  • Sozialstaat

    Realität hinter den Zahlen

    Am Essen sparen, auf Internet verzichten, die Wohnung bleibt kalt: Armut in Deutschland hat verheerende Auswirkungen
    Von Jana Werner
  • Digitalisierung

    Überwacht und gestresst

    Gesundheitsreport: Digitalisierung führt zu Arbeitsverdichtung und mehr Kontrolle im Betrieb
    Von Johannes Supe
  • Israel

    Gegen Netanjahu

    Zehntausende Israelis haben in Tel Aviv gegen Regierungschef Benjamin Netanjahu demonstriert und ihm Korruption vorgeworfen
  • USA

    Geschenk für Reiche

    Senat für neues Steuergesetz. Einigung mit Repräsentantenhaus gilt als sicher. Jubel an der Wall Street
  • Spanien

    Zurück in die Betriebe

    Spaniens Kommunisten stellen sich auf ihrem 20. Parteitag neu auf und wollen keine Wahlkampfmaschine mehr sein
    Von André Scheer, Madrid
  • Blutige Geschichte

    Wer die Historie der USA studieren will, sollte das neue Buch von Roxanne Dunbar-Ortiz, »Loaded: A Disarming History of the Second Amendment«, lesen. Sie untersucht darin 2. Zusatzartikel der Verfassung.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Honduras

    Protest gegen Betrug

    Opposition mobilisiert gegen Wahlbetrug. Ausnahmezustand verhängt. Militär schießt auf Demonstranten
    Von Volker Hermsdorf
  • Jemen

    Neue Front im Jemen

    Das Bündnis gegen die saudische Militärintervention droht zu zerbrechen. Schwere Kämpfe in Sanaa
    Von Knut Mellenthin
  • Brasilien

    »Es geht uns nicht um Postmarxismus«

    Darfs was Revolutionäres sein? Auch in Brasilien widmen sich Menschen in Studienkreisen den Ideen und Werken von Marx und Lenin. Gespräch mit Osmar Martins de Souza
    Interview: Matthias István Köhler

Die anderen Fraktionen und auch wir müssen die Präsenz im Parlament erhöhen. Die Bürger achten schon darauf, ob rechts außen die Reihen gut gefüllt sind, aber nicht bei den anderen Fraktionen.

Unionsfraktionschef Volker Kauder richtet in der Welt am Sonntag den Appell an seine Kollegen, tatsächlich zur Arbeit zu erscheinen. Vom Schwänzen könne sonst die AfD profitieren.
  • Ölförderung

    Wacklige Stabilisierung

    OPEC will Förderung bis Ende 2018 einschränken. Russland macht mit, ist aber uneins
    Von Reinhard Lauterbach
  • Handel

    Boom des Onlinehandels schafft Engpässe

    Paketdienste in Deutschland stehen im diesjährigen Weihnachsgeschäft unter Vollstress. Manche wollen extra Geld für Lieferungen bis zur Haustür durchsetzen
  • Ausstellung

    Im Kreisverkehr

    Eine Ausstellung im Kunstmuseum Wolfsburg untersucht das Kulturphänomen des Loops
    Von Matthias Reichelt
  • Aberglauben

    Ich meine, man kann es auch übertreiben. Man kann sagen, was man will, die meisten Skorpione sind ziemlich herrschsüchtig. Da muss ich gar nicht an Horoskope glauben, das merke ich auch so.
    Von Ulla Lessmann
  • Literatur

    Tod im Stoppelfeld

    Ein starker Krimi und ein authentisches Bild der 70er im US-amerikanischen Mittelwesten: Eine indigene Arbeiterin und ein Sheriff klären einen Mordfall auf und einen zweiten gleich mit
    Von Gerd Bedszent
  • Magischer Realismus

    Und das Riesenrad dreht sich

    Eine Art unpolitischer Franz Jung: »Die Leben des Käpt’n Bilbo« von Ludwig Lugmeier sind kaum zu fassen, aber wahr
    Von Christof Meueler
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichte

    Kommunisten vergessen

    Dieter Nake vermittelt einen Überblick über die Nelkenrevolution in Portugal. Die Bedeutung der PCP erwähnt er aber leider nicht
    Von Urte Sperling
  • Blutgrätsche

    Eigentlich kann die BVB-Krise nur mit Trainer Peter Bosz zu tun haben, der mit seiner ruhigen Art die Spieler eher einschläfert als aufrüttelt. Daran hat sich auch mit dem Spiel gegen Leverkusen nichts geändert.
    Von Klaus Bittermann