3000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 26. Juli 2024, Nr. 172
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
3000 Abos für die Pressefreiheit! 3000 Abos für die Pressefreiheit!
3000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Friedensbewegung

    Staatsterror an Unis

    Studentenproteste mit riesigem Polizeiaufgebot niedergeschlagen. Universitäten in Los Angeles und New York geräumt. US-Repräsentantenhaus verabschiedet Gesetz zur »Sensibilisierung für Antisemitismus«.
    Von Alex Favalli
  • Zeche bezahlt

    Im Libanon fließt die Summe zudem auf die Konten der korrupten Clique, die das entstaatlichte Land unter sich aufteilt. Sie hat in den vergangenen Wochen rassistische Hetze gegen syrische Migranten angeheizt.
    Von Arnold Schölzel
  • Totgesagte des Tages: Evangelische Kirche

    Die Evangelische Kirche hat bekanntgegeben, dass sie im Lauf des Jahres 2023 mehr als eine halbe Million Mitglieder verloren habe, teils an die Friedhöfe, teils an die Freiheit.
    Von Felix Bartels
  • Staatsfeind Fußballfan

    Frage der Trikotfarbe

    Beim Linzer ASK rumort es. Aktive Fans protestieren gegen Trikots in Sponsorenfarben. Die Bosse reagieren mit Hausverboten und die Kurve kontert mit Stimmungsboykott. Nun haben sich beide Seiten verständigt. Zunächst.
    Von Oliver Rast
  • Staatsfeind Fußballfan

    »Kritisches Korrektiv fehlt«

    Fans vom Linzer ASK (LASK) streiten um Vereinstradition und gegen den Einfluss von Sponsoren beim Klub. Christian Waldhör ist Sprecher der »Initiative Schwarz-Weiss«, die sich für den Erhalt der Vereinsfarben einsetzt.
    Von Interview: Oliver Rast
  • Bildung in Deutschland

    »Im Licht von Gottes Verheißung«

    In Deutschland gibt es an öffentlichen Schulen nach wie vor Religionsunterricht. Die Indoktrination ist eines demokratischen Staates unwürdig.
    Von Christoph Horst
  • Armut in der BRD

    »So viele arm wie noch nie«

    Aktuellste Zahlen zeigen wachsende Zahlen von Armut in der Bundesrepublik. Der Mikrozensus zeigt: Besonders junge und ältere Menschen trifft die fatale Entwicklung.
    Von David Maiwald
  • Tesla-Werk in Grünheide

    »Musk steht für den fossilen Kapitalismus«

    Brandenburg: Aktionstage ab 8. Mai gegen »Gigafactory« von E-Autokonzern Tesla angekündigt. Ein Gespräch mit Lucia Mende, Sprecherin von »Disrupt Tesla«.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Kampftag der Arbeiterklasse

    Eskalation hoch zu Ross

    1. Mai: Polizei lobt »friedliche« Demonstrationen in Berlin. Viele Verletzte in Stuttgart.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Arbeitskampf

    »Mit uns läuft das nicht mehr«

    Zusammen für den Tarifvertrag: Warnstreik der Lieferando-Kuriere am 1. Mai in Frankfurt am Main.
    Von Gitta Düperthal, Frankfurt am Main
  • Unblock Cuba

    Unbeugsam und kämpferisch

    Kubaner stehen weiterhin hinter der sozialistischen Revolution und ihren Idealen der Unabhängigkeit, Souveränität und sozialen Gerechtigkeit.
  • EU-Wahlen

    »Meloni sitzt fest im Sattel«

    Serie: Aufstieg der Rechten (Teil 3 von 7). Italiens Premierministerin verkauft sich als Garantin einer stabilen Koalitionsregierung. Ein Gespräch mit dem Journalisten Giuliano Marrucci.
    Von Mawuena Martens
  • Gazakrieg

    Kolumbien bricht Beziehungen zu Israel ab

    Kolumbiens Präsident Gustavo Petro hat einen Abbruch der Beziehungen zu Israel angekündigt. Israel habe eine »völkermörderische« Regierung, sagte der Staatschef auf einer Kundgebung zum 1. Mai in Bogotá.
  • Antiterrorkampf

    Zwischen den Fronten

    In Mali belagern Dschihadisten nach Timbuktu nun auch die Stadt Ménaka. Burkina Faso zensiert Medien wegen Berichterstattung über angebliches Massaker.
    Von Jörg Tiedjen
  • Kuba-Blockade

    Milei blockiert mit

    Auch Argentinien schließt sich unter der neuen Ultrarechtsregierung den US-Sanktionen gegen Havanna an und verweigert kubanischer Flugzeugflotte neuerdings den Treibstoff.
    Von Volker Hermsdorf
  • »Ruanda-Gesetz«

    London macht ernst

    Abschiebung nach Ruanda: Erste Festnahmen und Proteste.
    Von Ina Sembdner
  • Politische Gefangene

    »Die Durchsetzung der Urteile des EGMR ist entscheidend«

    Juristische Vereinigungen treiben Vernetzung zum Schutz von Gefangenen vor Folter voran. Ein Gespräch mit Heike Geisweid, Vorstandsmitglied beim Verein für Demokratie und internationales Recht (MAF-DAD).
    Interview: Henning von Stoltzenberg

Wir sollten nie vergessen, wo politische Aggression hinführen kann.

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) warnte am Donnerstag auf X nach einer Blockadeaktion gegen die Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt bei einem Wahlkampfauftritt in Lunow vor »zunehmender Verrohung« .
  • Arbeitszeitverlängerung

    41 Stunden pro Woche

    Debatte um Arbeitszeitverlängerung in Österreich. Einflussreiche ÖVP-Ministerin macht klar, wo sie steht.
    Von Dieter Reinisch, Wien
  • Theater

    Wir gut, du böse

    Vom 6. bis zum 28. April fand in Budapest das elfte Madách International Theatre Meeting statt. Von deutschen Theatern wurde das MITEM abermals boykottiert.
    Von Sabine Fuchs
  • Kino

    Verfaulte Kürbisse

    Erstaunlich planlos: Samuel Bodins erratischer Horrorfilm »Knock Knock Knock«.
    Von Ronald Kohl
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Femizide

    Australien geht ersten Schritt

    Kampf gegen Femizide: Nach einem rapiden Anstieg bei geschlechtsspezifischen Tötungen, verkündet Premier Albanese finanzielle Unterstützung für Gewaltbetroffene und strafrechtliches Vorgehen gegen Frauenfeindlichkeit.
    Von Ina Sembdner
  • Monatsmonitor Medienwirtschaft

    Das war’s noch lange nicht

    Monatsmonitor Medienwirtschaft: Berlusconi-Konzern MFE hat sich nur teilweise durchgesetzt, die Pro sieben Sat.1 Media SE wird nicht zerschlagen.
    Von Gert Hautsch
  • Handball

    Viel Lärm um viel

    Handball-Champions-League: Der SC Magdeburg besiegt KS Kielce nach Siebenmeterwerfen.
    Von Ken Merten
  • Beim Fananwalt

    Fair Play

    Die Saison geht auf die Zielgerade, der Kampf wird härter, die Ellenbogen kräftiger, die Argumente dünnhäutiger.
    Von René Lau