Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Freitag, 21. Juni 2024, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • 2. Mai 2014

    … und morgen war Krieg

    Vor zehn Jahren starben bei Angriffen von Anhängern des »Euromaidan« auf dessen prorussische Gegner in Odessa 48 Menschen - mit dem Brand des Gewerkschaftshauses als flammendem Fanal für Kiews Krieg gegen die Ostukraine
    Von Reinhard Lauterbach
  • Weiter vor Gericht

    Zentral ist, dass die Richter dem Antrag Deutschlands auf Abweisung der Klage Nicaraguas wegen Beihilfe zum Völkermord nicht gefolgt sind. Deutschland steht also weiterhin vor Gericht.
    Von Sevim Dagdelen
  • Unschuldslamm des Tages: Jens Stoltenberg

    Wer sagt denn, dass ein deutscher Panzer nicht bis nach Moskau kommt? Gleich zwei stehen seit ein paar Tagen auf der Poklonnaja Gora am westlichen Stadtrand von Moskau.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ukrainischer Bürgerkrieg

    Blutige Provokation

    48 Tote und mehr als 200 Verletzte: Das ist die Bilanz des 2. Mai 2014 in Odessa, als Auseinandersetzungen zwischen Anhängern und Gegnern des »Euromaidan« eskalierten und außer Kontrolle gerieten.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Reportage

    »Die Ukraine ist tot«

    Fassungslosigkeit und Wut auf Kiew: So lässt sich die Stimmung in Odessa nach dem Pogrom am 2. Mai 2014 zusammenfassen. Reinhard Lauterbach besuchte damals die Schwarzmeerstadt.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Fußball EM in Deutschland

    Aufmarschort Arena

    Serie. Fußballstadien sind ein ideales Terrain für Notstandsübungen. Wie Einsatzkräfte in verteilten Rollen den Aufruhr der Kurven proben. Staatsfeind Fan (Teil 2)
    Von Oliver Rast
  • 1. Mai

    Konsequente Entpolitisierung

    Maikundgebungen in Deutschland: Konflikte am Rande von Berliner DGB-Demo. Linke Demo in Stuttgart aufgelöst.
    Von Kristian Stemmler
  • Propaganda

    Unermüdlicher Einsatz

    Tübingen: Propagandist von Waffenlieferungen soll für »innovative Wissenschaftskommunikation« ausgezeichnet werden.
    Von Matthias Rude, Tübingen
  • HHLA

    MSC-Deal auf der Kippe

    Beschwerde bei EU-Kommission gegen Teilverkauf des Hamburger Hafens an Genfer Reederei. Konkurrent aus Singapur hält Transaktion für rechtswidrig.
    Von Burkhard Ilschner
  • Finanzpolitik

    »Schuldenbremse lösen«

    »Memorandum-Gruppe« legt alternatives Wirtschaftsgutachten 2024 vor. »Schuldenbremse lösen: Auftakt zu gerechtem Klimaschutz« ist der Titel.
    Von Peter Kremer
  • Militarisierung

    »Dürfen Kinder nicht als Kanonenfutter preisgeben«

    Hessen: Gewerkschaftssenioren fordern Widerstand gegen Militarisierung im Bildungswesen. Ein Gespräch mit Eberhard Enß, Mitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Offenbach.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Guatemalas neue Regierung

    »Substantielle Veränderungen sind schwer«

    Guatemalas neuer sozialdemokratischer Präsident kündigt Reformen an, aber setzt den USA-freundlichen Kurs fort. Ein Gespräch mit Eduardo Vital, Professor an der staatlichen San Carlos Universität in Quetzaltenango.
    Interview: Thorben Austen, Quetzaltenango
  • Kampftag der Arbeiter

    Tränengas gegen Gewerkschafter

    Weltweit fanden zum 1.-Mai-Kundgebungen statt. In Istanbul verhinderte die Polizei, dass Demonstranten auf den Taksim-Platz gelangten. Zu Polizeigewalt kam es auch in Frankreich und auf den Philippinen.
    Von Nick Brauns
  • EU-Wahlen

    »Auf lokaler Ebene aktiv werden«

    Serie: Aufstieg der Rechten. In Dänemark drohen die zersplitterten reaktionären Kräfte zur Massenbewegung zu werden. Teil 2 von 7
    Von Morten Larsen
  • Krieg gegen Gaza

    Ringen um Rafah

    Offensive auf Grenzstadt droht weiter, ob mit oder ohne Geiseldeal. UN-Generalsekretär warnt vor »unerträglicher Eskalation«.
    Von Ina Sembdner
  • Schweiz

    Mehr rassistische Vorfälle in der Schweiz

    Hotspot Schule: Ein für 2023 vorgelegter Bericht mit den Daten von Beratungsstellen zeigt einen deutlichen Anstieg. Zu vermuten ist, dass auch die Bereitschaft gestiegen ist, Diskriminierung anzuzeigen.
    Von Kim Nowak

Das wäre ein beispielloses antisemitisches Hassverbrechen.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in einer am Dienstag abend verbreiteten Videobotschaft über mutmaßliche Pläne des Internationalen Strafgerichtshofes, Haftbefehle gegen ihn und andere israelische Regierungsmitglieder und hohe Militärs zu erlassen
  • Klimakrise

    Hitzetote und Ernteausfälle

    »Historische Hitzewelle« trifft Süd- und Südostasien. Vor allem arme Bevölkerung leidet unter Folgen des Klimawandels.
    Von Thomas Berger
  • Pop

    Am Rande der Tanzfläche

    Das richtige Statement: »Nonetheless«, das neue Album der Pet Shop Boys.
    Von Alexander Kasbohm
  • Komische Kunst

    Kann man den faxen?

    Alles richtig gemacht: Das Satiremagazin Eulenspiegel wird 70.
    Von Hagen Bonn
  • Nachruf

    Rauchen im Späti

    Alexander eroberte die Welt, und dann? Zum Tod des US-Schriftstellers Paul Auster.
    Von René Hamann
  • Nachschlag: Stiefzwilling

    »Olympus Has Fallen« und »White House Down« packen dieselbe Prämisse: Das Weiße Haus wird von Terroristen erobert. Sowieso ein »Stirb langsam«-Plagiat das alles.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • 1. Mai in Zypern

    1. Mai in der Pufferzone

    Gewerkschaften aus beiden Teilen Zyperns demonstrieren am 1. Mai in Nikosia für Frieden und Wiedervereinigung der geteilten Insel
    Von Richard Steisslinger
  • Sportwetten

    »Im großen Stil unterlaufen«

    Bei den Casino- und Onlineautomatenspielen gibt es aufgrund von zahlreichen OLG-Entscheidungen bereits eine gefestigte Rechtsprechung. Bei den Sportwetten war das bislang anders.
  • Baseball

    Kleine Physiklektion

    Die Houston Astros und Colorado Rockies zu Besuch in Mexiko-Stadt.
    Von Bernhard Krebs