75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2024, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz 2024

    Friedenstüchtig

    Die XXIX. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz zeichnete ein realistisches Bild der heutigen Welt.
    Von Arnold Schölzel
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz 2024

    Die Maschine abschalten

    Über Veränderungen im kapitalistischen Weltsystem und die Rolle der Kommunisten
    Von Torkil Lauesen
  • Schikanistan Lettland

    Die Lust der lettischen Nationalisten, die größte Minderheit des Landes zu schurigeln, ist unklug. Denn sie spielt der Propaganda Russlands in die Karten, die sich über die schlechte Behandlung von Landsleuten beklagt.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Bauernproteste in Frankreich

    »Wir brauchen einen radikalen Wandel«

    Über die Bauernproteste in Frankreich, und warum es um mehr als Agrardiesel geht. Ein Gespräch mit Thierry Jacquot.
    Von Luc Śkaille, Marseille
  • Bauernproteste in Frankreich

    Frankreichs Bauern in der Sackgasse

    Die Bauernproteste in Frankreich reißen nicht ab. Seit fast drei Wochen blockieren Landwirte Autobahnen, werfen Reifen oder Abfälle vor Behörden. Am Dienstag blockierten sie nun wichtige Zufahrtsstraßen nach Paris.
    Von Raphaël Schmeller
  • Linkspartei 2024

    »Es gibt eine Alternative zur Regierungspolitik«

    Neumitglieder einbinden und Wähler erreichen: Die Linkspartei steht vor großen Herausforderungen. Ein Gespräch mit dem kommissarischen Bundesgeschäftsführer Ates Gürpinar.
    Interview: Nico Popp
  • Aufgebot gegen AfD

    Schutzschild für Karlsruhe

    Ampelfraktionen mit Union in Gesprächen über Grundgesetzänderung. AfD bedrohe Bundesverfassungsgericht. Kapital besorgt.
    Von Marc Bebenroth
  • »Quadriga 2024«

    Auf dem Vierergespann in den Krieg

    Mit dem Großmanöver »Quadriga« übt die Bundeswehr angeblich die Abwehr eines russischen Angriffs.
    Von Philip Tassev
  • Privatisierung der S-Bahn in Berlin

    Hinterhalt Ausschreibung

    Die Privatisierung der Berliner S-Bahn entpuppt sich als Hängepartie für zwölf Milliarden Euro Exktrakosten. Bündnis kritisiert »gigantische Täuschung« im Vergabepoker des Berliner Senats.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Chemie 2024

    IG BCE stellt Tarifforderungen auf

    Gewerkschaftsvorstand beschließt Forderungskatalog für Tarifrunde 2024. Bis zu sieben Prozent Erhöhung sollen Reallohnverlust ausgleichen, Gewerkschaftsmitglieder bevorteilt werden.
    Von David Maiwald
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz 2024

    »Wir wollen diese Aufrüstung nicht«

    Ein Gespräch mit Franz Haslbeck und Tobias Pflüger über die Proteste gegen die Münchner »Sicherheitskonferenz«.
    Von Sebastian Carlens
  • Dörfliche Selbstverwaltung

    »Hier kann modellhaft Neues entstehen«

    Sachsen: Die Einwohner des »Geisterdorfs« Pödelwitz gestalten ihr Zusammenleben demokratisch. Ein Gespräch mit Nora Mittelstädt vom Verein »Pödelwitz hat Zukunft«
    Interview: Gitta Düperthal
  • Belfast

    Regierungsblockade in Nordirland gelöst

    Unionisten geben ihren Eintritt in eine gemeinsame Regierung mit Sinn Féin bekannt und beenden fast zweijährigen Boykott. Grund könnten Zugeständnisse aus London sein. Bei vielen Parteianhängern rührt sich jedoch Unmut.
    Von Mawuena Martens
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz 2024

    Der Führer und die Massen

    Rechte Machtergreifungsstrategien: Niedergang der Vernunft, Irrationalismus und Faschisierung
    Von Ignacio Ramonet
  • Sri Lanka

    Wasserwerfer in Colombo

    Die Polizei in Sri Lanka ist am Dienstag mit Tränengas und Wasserwerfern gegen Hunderte Demonstranten in der Hauptstadt Colombo vorgegangen, wie AP berichtete.
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz 2024

    Raus aus der Komfortzone

    Ob in der Türkei oder in Westeuropa: Es gilt, den Sozialismus auf den neuesten Stand zu bringen
    Von Sevda Karaca
  • Nahostkonflikt

    Exekution in Dschenin

    Ein israelisches Kommando ist in der besetzten Westbank in ein Krankenhaus eingedrungen und hat drei Palästinenser hingerichtet.
    Von Gerrit Hoekman
  • Bosnien und Herzegowina

    Kolonialisten auf dem Balkan

    Die EU und die USA drängen Bosnien und Herzegowina zur Umstellung seiner Gaszufuhr. Kroatiens Präsident prangert diese Einmischung an und spricht von »kolonialen Terroristen«.
    Von Marko Dejanovic
  • Drohnenangriff

    Washington sinnt auf Rache

    Anschlag auf US-Soldaten in jordanisch-syrischem Grenzgebiet. Washington will Rache ohne größeren Konflikt.
    Von Knut Mellenthin
  • Sondergipfel

    EU-Peitsche gegen Ungarn

    Die EU droht dem Land mit einem Zahlungsstopp, sollte keine Zustimmung zu milliardenschweren Ukraine-Hilfen erfolgen. Bereits jetzt haben die Finanzmärkte reagiert.
    Von Jörg Kronauer
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz 2024

    Afrikas letzte Kolonie

    Marokko hält seit 1975 große Teile der Westsahara besetzt und wird dabei auch von deutschen Unternehmen unterstützt
    Von Saleh Sidmustafa
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz 2024

    Niemanden zurücklassen

    Aufbau in schwierigem Umfeld. Die Entwicklung Eritreas seit der Unabhängigkeit im Jahre 1991.
    Von Fikrejesus Amahazion
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz 2024

    Die Menschenwürde verteidigen

    Kuba im Kampf gegen die US-Blockade und an der Seite des Südens.
    Von Juan Carlos Marsán

Pankow boten Songs mit Haltung und Gegenentwürfe zur Ideologie des »kommunistischen Überhelden« und trafen damit den Nerv Tausender.

Die Nachrichtenagentur dpa berichtete am Dienstag über die Ankündigung einer Abschiedstournee der Ostberliner Band »Pankow«
  • US-Rüstungsindustrie

    Rekordverkäufe made in USA

    USA exportieren Rüstungsgüter im Rekordwert von 238 Milliarden US-Dollar. Hauptabnehmerland ist Polen. Bundesrepublik kauft Hubschrauber und Raketen. Waffenschmieden erwarten gute Geschäfte.
    Von David Maiwald
  • Arbeitskampf

    Antistreikgesetz nicht angewendet

    Großbritannien: Drängen der Regierung, Unternehmen scheuen Verwaltungsaufwand. Verkehr wird landesweit bestreikt
    Von Dieter Reinisch
  • Telecom Italia

    Meloni verscherbelt Tafelsilber

    Italiens Regierung will steigender Staatsverschuldung mit Privatisierungen beikommen.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Theater

    Hörspiel mit Eiche

    Jossi Wieler inszeniert »Orlando« nach Virginia Woolf im Hamburger Schauspielhaus.
    Von Eileen Heerdegen
  • Kino

    Trübe Aussichten

    Das Angebot bestimmt die Nachfrage: Isa Willingers Dokfilm über Kunststoff und die Kunststoffindustrie.
    Von Ronald Kohl
  • Rotlicht: Amalek

    Im Oktober hat Netanjahu aus der Bibel zitiert: »Erinnere dich, was Amalek dir angetan hat.« Und dann: »Wir erinnern uns und wir kämpfen.« Dies soll als Beweis für genozidale Absichten der israelischen Armee gelten.
    Von Knut Mellenthin
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Befreiung von Auschwitz

    Kranzloses Gedenken

    Freital: Gedenkrede am Holocaust-Mahnmal hätte in diesem Jahr turnusgemäß ein Redner der AfD halten sollen. Der Oberbürgermeister sagt die Veranstaltung ab.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Rechtsruck in Frankreich

    Le Pen denkt an ihre Zukunft

    Mit der »Remigration« übernimmt die AfD ein Konzept von französischen Faschisten. Die »Distanz« von Marine Le Pens RN zu diesen Plänen dient der Orientierung auf die Regierungsübernahme
    Von Hansgeorg Hermann
  • Rechte Netzwerke

    Sellner macht rüber

    IBÖ-Chef reist trotz Einreisevermerk in BRD.
    Von Dieter Reinisch, Wien
  • Doping

    Ein Exempel

    Der internationale Sportgerichtshof CAS sperrt die russische Eiskunstläuferin Kamila Walijewa wegen Dopings für vier Jahre und erkennt dem russischen Team seinen Olympiasieg von Beijing ab.
    Von Andreas Müller
  • Der Matador

    Am Sonntag verstarb Panamas Fußballidol Luis Carlos »El Matador« Tejada Hansell im Alter von nur 41 Jahren an einem Herz-Kreislauf-Stillstand.
    Von André Dahlmeyer
  • Fußball

    Nahezu ein Wunder

    Nach der Niederlage gegen Katar verabschiedet sich Palästina von der Bühne der Asienmeisterschaft.
    Von Gerrit Hoekman