Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Freitag, 21. Juni 2024, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Konflikt in Osteuropa

    »Taurus« vor Abschuss

    Ukraine: Vor dem Treffen im »Ramstein-Format« wächst der Druck auf die Bundesregierung, Kiew weitreichende Marschflugkörper zu liefern.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Keine Lüge mehr

    Eine Mehrheit gegen westliche Strafmaßnahmen ist da, die Frage ist nur, inwieweit sie auch praktisch mobilisiert werden kann
    Von Jörg Kronauer
  • Völkerrechtler des Tages: Lars Klingbeil

    Es schrödert wieder in der SPD. Anlass bleiben die 60 Jahre Mitgliedschaft des Exkanzlers, der seit Otto Schilys Rückzug ins Private immer ein wenig wie Statler ohne Waldorf wirkt. Nun hat Lars Klingbeil sich gemeldet.
    Von Felix Bartels
  • Antiziganismus

    Komplexe Diskriminierung

    Fachstelle legt erstmals Jahresbericht zu Antiziganismus vor. Ungleichbehandlung von Geflüchteten und staatlicher Rassismus im Fokus.
    Von Florian Osuch
  • Antiziganismus

    »Subtiler Antiziganismus ist Normalität«

    Über die Alltäglichkeit rassistischer Vorfälle und fehlenden politischen Willen. Ein Gespräch mit Guillermo Ruiz, Projektleiter der Melde- und Informationsstelle Antiziganismus (MIA).
    Von Florian Osuch
  • Drogenpolitik

    Gemeinsam bauen

    Bevorstehende Entkriminalisierung. Ob die geplanten »Cannabis Clubs« den laufenden Schwarzmarkt austrocknen können, muss sich zeigen.
    Von Florian Osuch
  • Wohnungsnot

    Wohnungskrise verschärft sich

    Wohnungsbaugenehmigungen in der Bundesrepublik brechen ein. Erneut »Wohnungsbaugipfel« im Kanzleramt.
    Von Raphaël Schmeller
  • Verfahren nach 1.-Mai-Demo 2021

    »Der Staatsanwalt trat aggressiv auf«

    Einem jungen Lehrer in Hessen wird das Referendariat verweigert, weil er 2021 angeblich Polizisten bei einer Maidemo attackiert haben soll. Er beteuert seine Unschuld. Ein Gespräch mit Luca S.
    Interview: Milan Nowak
  • Wortgefechte um Asylpolitik

    Union zündelt weiter

    CDU und CSU pochen auf »Obergrenze« für Aufnahme von Geflüchteten. Linke fordert »Bekenntnis« zum Grundrecht auf Asyl.
    Von Kristian Stemmler
  • Rechte Szene

    Knockout vor Gericht

    Jena: Einstellungsbegehren im Prozess gegen vier Neonazis zurückgewiesen.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Finanzskandal

    Olearius vor Gericht

    Im Fall des Cum-Ex-Steuerbetrugs ist der Prozess gegen den Ex-Warburg-Chef in Bonn gestartet. Dessen brisante Verbindungen führen zum Bundeskanzler und früheren Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz.
    Von Gudrun Giese
  • Gewerkschaftskongress

    Des Kanzlers Gewerkschaft

    Berlin: Kritische Stimmen in der Aussprache beim Verdi-Bundeskongress.
    Von Susanne Knütter
  • Leben mit dem Virus

    »Das sind Menschen, denen wir gut helfen können«

    Laut RKI wurde im Jahr 2022 ein Anstieg bei den HIV-Infektionen in Deutschland festgestellt. Die Aidshilfe verweist auf betroffene Ukraine-Geflüchtete und kritisiert Panikmache. Ein Gespräch mit Holger Wicht.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Menschenrechte

    EU verkündet Zehnpunkteplan

    EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen stellt sich bei einem Besuch auf der Mittelmeerinsel Lampedusa hinter die Forderungen von Italiens Premierministerin Meloni zur Verhinderung von Überfahrten.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Verfall von Syriza

    Immer weiter nach rechts

    Die griechische Linkspartei Syriza sucht einen neuen Vorsitzenden: Der Strahlemann Kasselakis gewinnt den ersten Wahldurchgang, eine Stichwahl ist für nächsten Sonntag vorgesehen.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Rätsel von Ustica

    Offenes Staatsgeheimnis

    Italien: Expremier bestätigt Abschuss ziviler Passagiermaschine durch Franzosen und entflammt dadurch erneut eine Debatte in Italien um Hintergründe und Schuldige des Ereignisses.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Sustainable Development Goals

    Erfolg nicht in Sicht

    UN-Nachhaltigkeitsgipfel: Staats- und Regierungschefs ziehen in New York Resümee der Agenda 2030. Deutschland feiert 50 Jahre Mitgliedschaft in der UNO. Außerdem Spekulationen über Treffen zwischen Lawrow und Selenskij.
    Von Jörg Kronauer
  • Nahostkonflikt

    Normalisierung im Stocken

    Die Gespräche über eine Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Saudi-Arabien und Israel sind ins Stocken geraten. Grund ist die Haltung der Ultrarechtsregierung unter Premier Netanjahu gegenüber den Palästinensern.
    Von Knut Mellenthin

Die Bilder werden Macron im aktuellen Kontext massiv schaden.

Die Nachrichtenagentur AFP zitierte am Montag den Politikwissenschaftler Benjamin Morel, der mit Blick auf die Lage in Frankreich den am Mittwoch stattfindenden »pompösen« Empfang für den britischen König Charles III. in Versailles für keine gute Idee hält.
  • US-Autoindustrie

    Größter Ausstand

    Der Streik der US-Gewerkschaft United Auto Workers (UAW) ist am Sonntag in seinen dritten Tag gegangen. Es handelt sich um den größten Arbeitskampf in den USA seit langem.
  • Klimawandel Ölkonzerne

    Klimaschäden einkalkuliert

    Der US-Bundeststaat Kalifornien verklagt fünf Ölkonzerne. Sie sollen seit den 1970er Jahren über ihren Anteil an der Erderwärmung Klarheit gehabt haben. Besonderes aufmerksam verfolgt man die Klage in den Niederlanden.
    Von Gerrit Hoekman
  • Pakistan: Airline Privatisierung

    Flaggschiff in Not

    Die nationale Airline Pakistans PIA steht vor der Insolvenz. Der Premierminister Anwarul Haq Kakar sieht in der vollständigen Privatisierung der Fluggesellschaft die einzige Lösung.
    Von Thomas Berger
  • Kino

    Der Zünder neben dem Herzen

    Unter Strom, auf dem Strom: Nicolas Philibert dokumentiert in »Auf der Adamant« den Alltag in einer schwimmenden Tagesklinik.
    Von Holger Römers
  • Oper

    Die Sprache der Gewehre

    Eslon Hindundus antikolonialistische Oper »Chief Hijangua«, gespielt vom Rundfunksinfonieorchester Berlin.
    Von Kai Köhler
  • Rock

    Nicht mal ein Mäuschen

    Die Lyrics von »Geh zu ihr« sind wohl in erster Linie an ein erwachsenes Publikum adressiert. »Geh zu ihr und lass Deinen Drachen steigen« – den einäugigen Hosendrachen, oder was? Egal.
    Von Frank Schäfer
  • Pop

    Tatsächlich: »Compulsion«

    Depeche-Mode-Fans fragen sich an diesem Abend, warum, ja warum ihre Lieblingsband nicht auch selbst mal solch eine konsistente Setlist für ein Konzert im Olympiastadion auf die Bühne bringen kann.
    Von Michael Sommer
  • Mal feste Feste feiern!

    Zwei Freie Radios feiern in dieser Woche runde Jubiläen: Radio Orange 94.0 sendet seit 25 Jahren mit Lizenz für die österreichische Bundeshauptstadt, schon seit 40 Jahren funkt Radio Lora in Zürich.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Großbritannien

    Krieg spaltet Gewerkschafter

    Britische Arbeiterorganisationen uneins bei Ukraine-Konflikt. TUC-Kongress lehnt Waffenlieferungen am Ende ab.
    Von Dieter Reinisch
  • Kein EU-Überwachungsgesetz!

    Widerstand gegen die von der EU geplante Chatkontrolle. Außerdem: Protestaktionen gegen Rüstungsexporte am Dienstag
  • Radsport

    Hässliche Bilder

    Das Team Jumbo-Visma dominiert die Vuelta nach Belieben und belegte mit Sepp Kuss, Jonas Vingegaard und Primož Roglič die ersten drei Plätze. Nur wurde der historische Mannschaftserfolg nicht ganz reibungslos errungen.
    Von Janusz Berthold
  • Der Mann mit der Goldhand

    »Pavels goldenes Händchen«, so ließ Erzgebirge Aue am Sonntag abend wissen, drehte die Partie gegen Halle. Dotchev lautet der Nachname des Manns mit ebenselbem, er steht in Aue als Trainer in Lohn und Brot.
    Von Marek Lantz