Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 12. Juni 2024, Nr. 134
Die junge Welt wird von 2782 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Kriegskurs

    Polen setzt auf Spannung

    USA-Besuch von Regierungschef Mateusz Morawiecki im Zeichen der Aufrüstung. Polen will »stärkste Landstreitkräfte Europas« aufbauen.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Umsturzpolitik gescheitert

    Seit Monaten warnt, schimpft und fleht die US-Regierung. Ihr Problem: Dank der Vermittlungsbemühungen Chinas und Russlands könnte im Nahen Osten Frieden ausbrechen.
    Von Wiebke Diehl
  • Zoochef des Tages: Mathias Döpfner

    Adel ist laut Marx eine Frage der Zoologie, Geldadel auch. Der »verfällt« von Zeit zu Zeit ins Bestialische, wie das Beispiel Mathias Döpfner zeigt.
    Von Arnold Schölzel
  • Sozialer Protest

    Le Pen im Aufwind

    Frankreich: Die extreme Rechte profitiert vom Widerstand gegen Macrons Rentendiktat. Die Linke zerstreitet sich erneut.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Zensur

    Undurchdachtes Vorgehen

    Einige Überlegungen zu den Fehlern der bürgerrechtlichen bis linksradikalen Reaktionen auf das Verbot von »linksunten.indymedia«.
    Von Detlef Georgia Schulze
  • Privatisierung von Lernmaterialien

    »So macht der Verlag den Millionenumsatz«

    Verkauf alter Prüfungsaufgaben ist lukratives Geschäft. Kampagne nimmt Länder in die Pflicht. Ein Gespräch mit Arne Semsrott, Projektleiter der Online-Transparenzplattform »Frag den Staat«.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Preisexplosion

    Lebensmittel immer teurer

    Inflationsrate galoppiert. VdK fordert 14 Euro Mindestlohn. Linke fordert Preisdeckel.
    Von Susanne Knütter
  • Spaltung der Klimaschutzbewegung

    Ordnungsrufe von oben

    Wachsende Spannungen: Aktionen von »Letzte Generation« stoßen bei Grünen zunehmend auf offene Ablehnung. Auch »Fridays for Future« auf Distanz.
    Von Kristian Stemmler
  • Infrastruktur

    Verkehrswende abgesagt

    Bundesminister Wissing hält Verlagerung von Güterverkehr auf Schiene für nicht zeitgemäß. Er setzt auf mehr Beton und mehr Autos.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Elbvertiefung

    Rechentrick mit Elbschlick

    Verklappung von Baggergut aus Hamburger Hafen verlängert und genehmigte Menge deutlich erhöht.
    Von Burkhard Ilschner
  • Naher und MIttlerer Osten

    Ende der Eiszeit

    Syrischer Außenminister in Riad. Diplomatische Annäherung zwischen Syrien und Saudi-Arabien
    Von Wiebke Diehl
  • Thailand

    Songkran!

    In Thailand wird Neujahr gefeiert – mit ausgelassenen Wasserschlachten bei 35 Grad.
  • Balkan

    Verdeckt gen Westen

    Geleakte US-Papiere dokumentieren serbische Waffenlieferung an Ukraine. Belgrad dementiert.
    Von Marko Dejanovic
  • Neue Bündnisse

    Bedeutende Reise

    Brasiliens Staatspräsident Lula da Silva stärkt mit Besuch in China den Multilateralismus und Alternativen zu westlichen Institutionen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Massengrab Mittelmeer

    Rechte Lügen demontiert

    Italien: Regierung Meloni ruft wegen Zahl Schutzsuchender Notstand aus. Ihre Politik hat ihn verursacht.
    Von Alex Favalli
  • Datenleaks

    Raketen an den Feind

    US-Geheimdienstdokumente: Ägyptens Präsident soll geheime Waffenexporte an Russland in Auftrag gegeben haben.
    Von Jakob Reimann

Selbstverständlich arbeiten wir weiter daran, so viel Verkehr wie möglich auf die Schiene zu verlagern.

Ein Sprecher von Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) widersprach am Donnerstag laut AFP dem Vorwurf, das Ministerium vernachlässige den Schienengüterverkehr.
  • Internationale Kreditpolitik

    Wuchernde Bananenpreise

    Tunesien: Präsident Kaïs Saïed zeigt IWF kalte Schulter, hat aber keinen Plan B.
    Von Jörg Tiedjen
  • Baukulturelles Erbe der DDR

    »Garagen sind Kulturgut und soziale Orte«

    Galerieausstellung in Eberswalde über Schutzbehausungen für einst langersehnte Fahrzeuge. Ein Gespräch mit Fotograf und Architekt Martin Maleschka.
    Interview: Fabian Lehmann
  • Philosophie

    Praktische Fiktionen

    Vom Wegstreben von Wahrheit: Die Summa Philosophica des US-amerikanischen Neopragmatikers Richard Rorty ist auf deutsch erschienen.
    Von Norman Philippen
  • Alltag

    Draußen auf Zeit

    Ersatzfreiheitsstrafe: Pendelverkehr zwischen drinnen und draußen.
    Von Jörg Werner
  • Zeitgeschichte

    Vor aller Augen

    Die Ausstellung »Auftakt des Terrors« erinnert an die im März 1933 errichteten ersten KZ der Nazis
    Von Sabine Lueken
  • Große Politik

    Morgenlage im Oval Office

    US-Präsident Biden gilt als etwas vergesslich, aber das ist nicht schlimm, weil ihm jeden Morgen erzählt wird, was gestern war.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Unter Asche begraben

    Eine Eruption des russischen Vulkans Schiwelutsch auf der fernöstlichen Halbinsel Kamtschatka hat am Dienstag einen gewaltigen Ascheregen ausgelöst.
  • Nachschlag: Echte Realness

    Wer aller Berieselung noch nicht überdrüssig ist, kann derzeit die aktuelle Bachelor-Staffel sehen: David Jackson heißt der Junggeselle, acht Frauen sind übrig.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Feministisches Kino

    Von Frauen für Frauen

    Filmfestival wird 40: Bedrückendes, Befreiendes und Widersprüchliches auf der Leinwand. Ein Vorgeschmack auf das IFFF.
    Von Gitta Düperthal
  • Beim Fananwalt

    Zeugen der Anklage

    Fanprojekte und ihre Arbeit sind in meiner Kolumne kein neues Thema. Meine Meinung unterscheidet sich da nicht von der vieler Fans.
    Von René Lau