Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. September 2022, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Wohnungswirtschaft

    Sozialer Sprengsatz

    Mieter in Not: Explosion bei Nebenkosten, Tiefstand beim sozialen Wohnungsbau, mickrige Energiepauschale. Immobranche für Heizlimit.
    Von Oliver Rast
  • jW-Sommerabo

    An Erfolge anknüpfen

    In vollen Zügen genießen: Das jW-Sommerabo kann ab jetzt bestellt werden.
    Von Kommunikation und Aktion
  • Kuba

    Sonne und Sozialismus

    Solidarität mit Kuba: Fiesta de Solidaridad und der neue Kalender »Viva la Habana« 2023.
  • Mauerbau zu Bali

    Die Lage entwickelt sich dramatisch. Doch konstruktive Beiträge aus dem Westen zur Lösung der Hunger-, der Energie- und der Schuldenkrise gibt es nicht.
    Von Jörg Kronauer
  • UN-Sicherheitsrat

    Maßnahme gegen Damaskus

    Syrien: Grenzüberschreitende Hilfslieferungen an Dschihadisten werden fortgeführt. Damaskus fordert Ende der Maßnahmen.
    Von Karin Leukefeld
  • Nach Einigung auf Hilfen

    Westen tritt nach

    Syrien: Sechsmonatige Verlängerung der Hilfen offenbar nicht genug. Kritik an Moskau und Damaskus.
    Von Karin Leukefeld
  • USA

    Sprung in die Freiheit

    Die Revolutionärin Assata Shakur wird 75. 1979 floh die Black-Panther-Aktivistin aus dem US-Gefängnis nach Kuba.
    Von Jürgen Heiser
  • Krise in der Landwirtschaft

    »Die Betriebe wachsen weiter oder geben auf«

    Viele Milchviehhalter in der BRD und Europa können trotz höherer Preise rasant gestiegene Kosten nicht decken. Ein Gespräch mit Berit Thomsen, Referentin bei der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e. V.
    Interview: Oliver Rast
  • Urteil im Fall Albrecht

    Offene Fragen

    Hessen: Oberlandesgericht verurteilt Bundeswehr-Soldaten Franco Albrecht wegen rechtsterroristischer Anschlagspläne zu fünfeinhalb Jahren Haft.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Arbeitskampf

    Das Monster stoppen

    Warnstreik der Hafenbeschäftigten: Teilerfolge vor Gericht, machtvolle Demonstration in Hamburg.
    Von Burkhard Ilschner
  • Armutspolitik

    Millionen fehlt es am Nötigsten

    Tafeln verzeichnen Rekordansturm auf Lebensmittelspenden, Helfer überfordert, Behörden schicken weitere Bedürftige.
    Von Bernd Müller
  • Atomkraft? Nein danke

    »Atomkraft soll ein grünes Mäntelchen bekommen«

    Sommerradtour der Antiatombewegung von Belgien bis in Schweiz. Kampf auf EU-Ebene geht weiter. Ein Gespräch mit Armin Simon, Sprecher von Ausgestrahlt e. V.
    Interview: Marc Bebenroth
  • Krieg in der Ukraine

    Personalwechsel in Moskau

    Rüstungsminister geht zu Raumfahrtbehörde. Russland bestätigt Angriff auf »Haus der Offiziere«.
    Von Ina Sembdner
  • Argentinien

    Hilfen gefordert

    In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires sind am Donnerstag (Ortszeit) Tausende gegen die steigenden Lebenshaltungskosten und für staatliche Hilfen auf die Straße gegangen.
  • Krieg und Krise

    Kollision statt Problemlösung

    Verhärtete Fronten auf dem G20-Treffen der Finanzminister in Indonesien. Der Westen macht allein Russland für die Krise verantwortlich.
  • Drohungen gegen Teheran

    Israel will Taten sehen

    Biden-Besuch: Ministerpräsident Lapid fordert militärische Drohungen gegen Iran. US-Präsident reagiert zurückhaltend.
    Von Knut Mellenthin
  • Wahl zu Regionalparlament

    Urnengang mit Signalwirkung

    Nachwahlen in Pakistans Region Punjab bergen einen Fanal für die Regierung oder für den vor kurzem gestürzten Expremier Imran Khan. Sorge vor Einmischung des Militärs.
    Von Satyajeet Malik
  • Regierungskrise in Italien

    Draghi geht und bleibt

    In Italien hat das Parlament dem Premier sein Vertrauen ausgesprochen – allerdings ohne den Koalitionspartner von den »Sternen«. Der Präsident nimmt den darauf erfolgten Rücktritt des Regierungschefs nicht an.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Kritik an Amnestie für Verbrecher

    Opfervertreter nicht zufrieden

    Spanien: Neues »Gesetz des demokratischen Andenkens« soll Aufarbeitung der Franco-Diktatur erleichtern.
    Von Carmela Negrete, Málaga

Der Präsident ist weiterhin fest entschlossen, die Sache der Menschenrechte voranzutreiben.

Jacob Sullivan, Sicherheitsberater von US-Präsident Joseph Biden, am Freitag im Flugzeug auf dem Weg nach Saudi-Arabien vor Journalisten
  • Wirtschaftsdaten

    Pause in der Weltfabrik

    Das 1,4 Milliarden Einwohner zählende Land »Fabrik der Welt« zu nennen ist schon seit mehr als 20 Jahren keine Übertreibung. Eine Schwächeperiode dort hat deshalb globale Auswirkungen.
    Von Klaus Fischer
  • Fernsehgeschichte

    Kabel bringt den Sonnenschein

    Gibt es ein schlechthin schlechtes Medium? Das Kabelfernsehen wird 40. Eine »Tutti frutti«-freie Gratulation.
    Von Stefan Gärtner
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Zum Tee beim Butcher

    Russland hat die Röhren abgeklemmt und wird sie vielleicht nicht wieder aufmachen. Zehn Tage Countdown, bis Putin den Daumen hebt oder senkt, das Billiggaswunderland BRD gerät schon an Tag eins in Panik.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Sommer, Sonne, Stehplatz

    In vollen Zügen

    Die Segnungen des Neun-Euro-Tickets.
    Von Thomas Behlert
  • Klassik

    Schnelle Saitensprünge

    Mit höheren Mächten in Kontakt: Geigerin Alina Ibragimova ist weit mehr als eine Virtuosin.
    Von Berthold Seliger
  • Ein günstiges Angebot

    Sie waren zu viert. Nicht älter als / dreizehn, vierzehn; drahtig, topfit, / unbesiegbar. Und sie / hatten diese leere Büchse Coca-Cola.
    Von Florian Günther
  • Kleine Völker Russlands

    Treffen mit der Sonne

    Das »Ysyach«-Fest in Jakutien: Heidnische Bräuche verbunden mit sowjetischer Tradition. Ein Besuch in der kältesten Region Russlands.
    Von Ulrich Heyden, Jakutsk
  • Politischer Alltag

    Von einem Historiker der FU Berlin erfahren wir, dass es längst überholt sei, die Geschichte der DDR in Schulbüchern und Museen »lediglich« als »Diktaturgeschichte« zu erzählen. Immerhin.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Kaukasus

    Zwischen Baum und Borke

    Vor dreißig Jahren erklärte sich Abchasien für unabhängig von Georgien. Russland nutzte seine Chance.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Geschichte

    Anno …29. Woche

    Der Bundestag verabschiedet das Betriebsverfassungsgesetz, und die DDR löst die Länder auf und führt Bezirke ein.
  • Internationale Solidarität

    »Kein Zahnrad in der Kriegsmaschine sein«

    Über Blockaden von Rüstungstransporten durch Hafenarbeiter in Genua, das Versagen großer Gewerkschaften sowie Klassenkämpfe für Frieden. Ein Gespräch mit dem Gewerkschafter José Nivoi.
    Interview: Christian Stache
  • Zwiebel-Rosmarin-Focaccia

    »Rossi, hör mal, das gehört sich nicht, nichts mitzubringen …« – »Nein, Maxi, da steht klipp und klar …« – »Ja, da steht: ›wer möchte‹. Aber nicht alles, was erlaubt ist oder nicht verboten, ist auch angebracht.«
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!