Dein Abo für den heißen Herbst!
Gegründet 1947 Friday, 7. October 2022, Nr. 233
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Dein Abo für den heißen Herbst! Dein Abo für den heißen Herbst!
Dein Abo für den heißen Herbst!
  • Wirtschaftskrieg gegen Russland

    Der Winter kann kommen

    Bibbern ist jetzt Staatsräson: Regierungsgrüne schwören auf Energiekrise ein. Beispiele aus Wien, Prag und Tokio.
    Von Alexander Reich
  • Fatales Versagen

    Die Ampelkoalition hat versprochen, 100.000 öffentlich geförderte Wohnungen pro Jahr zu bauen. Von dieser Zielmarke ist sie in der Realität jedoch weit entfernt.
    Von Caren Lay
  • Proteste in Sri Lanka

    Bleiben, bis sie gehen

    Vor dem angekündigten Rücktritt des Präsidenten und der Regierung in Sri Lanka halten die Protestierenden die Residenzen der führenden Politiker weiter besetzt. Oppositionsparteien vereinbaren die nächsten Schritte.
    Von Thomas Berger
  • Reaktionen auf die Krise

    Regierungssturz abgesegnet

    Katholiken, Buddhisten und Anglikaner begrüßen Abgang von Sri Lankas Präsident. Indien und China unterstützen das Land weiter.
    Von Thomas Berger
  • Ukrainekrieg

    Welthunger als Waffe

    Der Westen macht Russlands Krieg für eine internationale Hungerkatastrophe verantwortlich. Der Kornkrieg (Teil 1).
    Von Renate Dillmann
  • Pushbacks

    »Das ist eine Renaissance der Abschottung«

    An den EU-Außengrenzen wird weiter gegen Geflüchtete aufgerüstet. Ein Gespräch mit Karl Kopp, Europareferent der Nichtregierungsorganisation Pro Asyl.
    Interview: Fabian Linder
  • Staat rüstet auf

    Faeser cybert Grundgesetz

    Bundesbehörden sollen laut Innenministerin Hackerkompetenzen erhalten. Als Grund wird der Ukraine-Krieg genannt.
    Von Matthias Monroy
  • Folgen von Krieg und Klimakrise

    Dramatische Verschlechterung

    Hilfsorganisation legt Jahresbericht 2021 vor. 811 Millionen Menschen haben zu wenig zu essen.
    Von Kristian Stemmler
  • Mietenwahnsinn

    Mehr Arme, weniger Wohnraum

    Die Zahl der geförderten Sozialwohnungen sinkt bundesweit weiter. Ein Grund: Neubau in dem Segment lohnt sich nicht.
    Von Bernd Müller
  • Studie

    Plötzlich 26 Prozent mehr

    Wenn Fachkräftemangel das Geschäft bedroht, sind höhere Ausbildungsvergütungen plötzlich möglich.
    Von Susanne Knütter
  • Wohnungslosigkeit

    »Das darf kein Lippenbekenntnis bleiben«

    Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe macht mit Kampagne Druck auf Ampelregierung. Ein Gespräch mit Geschäftsführerin Werena Rosenke.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Astronomie

    Zeitreise ins All

    Die NASA hat die ersten Bilder des extrem leistungsfähigen James-Webb«-Weltraumteleskops veröffentlicht. 
  • Ukraine-Krieg

    Schläge im Hinterland

    Moskau und Kiew beschießen vermehrt Ziele hinter der Front.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Sturm auf US-Kapitol

    Trumps nützliche Idioten

    USA: Untersuchungsausschuss zu Sturm auf Kapitolgebäude nimmt Verbindung von Expräsident zu rechten Milizen in Fokus.
    Von David Maiwald
  • UN-Sicherheitsrat

    Geschacher um Hilfe für Idlib

    Humanitäre Unterstützung Syriens: Russlands Vorschlag im UN-Sicherheitsrat abgelehnt, Resolution gleichen Inhalts vor Annahme.
    Von Karin Leukefeld
  • Konstruierter Skandal um Iglesias

    Schmutzige Kampagne

    Spanien: Neue Beweise zeigen auf, wie Linkspartei Podemos von Medien und Politik mit Lügen bekämpft wurde.
    Von Frederic Schnatterer
  • Gegen Contras

    Solidarisch mit Havanna

    Tausende protestieren weltweit gegen die andauernde US-Blockade und den Putschversuch im vergangenen Jahr auf Kuba.
    Von Volker Hermsdorf

Keine Denkverbote. Tut es für ­Deutschland.

CDU-Partei- und Fraktionschef Friedrich Merz forderte am Dienstag die »lieben Grünen« via Bild auf, einer Verlängerung der Laufzeit deutscher Atomkraftwerke zuzustimmen
  • Justizclinch

    Kein Eis für Kolonisten

    Eiskremhersteller Ben & Jerry’s klagt gegen Mutterkonzern Unilever. Der hat Israel-Geschäft veräußert, um Ware in besetzen Gebieten zu verkaufen.
    Von Gerrit Hoekman
  • Lebenshaltungskosten

    Acht Prozent, aber …

    IG-Metall-Chef relativiert Lohnforderungen für Metall- und Elektrorunde.
    Von Gudrun Giese
  • Literatur

    Von der Stange

    Colm Tóibín hat mit »Der Zauberer« einen Roman über Thomas Mann im Ton der Boulevardpresse geschrieben.
    Von Michael Girke
  • Rabenalt, Henneberg

    Ein Mann, der lebenslang dafür sorgte, dass gute und noch bessere Filme entstehen, hat – soweit bekannt – nur einmal selbst im Film agiert: In »Fräulein Schmetterling« trat Peter Rabenalt als Saxophonspieler auf.
    Von Jegor Jublimov
  • Punk

    Ich töte dich später

    Wunderbar wütend: Das dritte Album der feministischen Punkband Petrol Girls ist draußen.
    Von Thomas Salter
  • Literatur

    Die Angst geht um

    Enaiatollah Akbari erzählt vom Schicksal der schiitischen Hasara in Afghanistan.
    Von Angelo Algieri
  • Rotlicht: Woke

    Ursprünglich kam der Begriff Mitte des 20. Jahrhunderts in der afroamerikanischen Protestbewegung gegen rassistische Unterdrückung auf.
    Von Marc Püschel
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Angriff auf Die Linke

    Solidarität nach Anschlag

    Oberhausen: Demonstration gegen rechten Terror nach Attacke auf »Linkes Zentrum«. Mutmaßlich rechte Täter bislang nicht ermittelt.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Aufruf zur Einheitsfront

    Antifaschistische Aktion wird 90

    Berlin: Kleine Kundgebung erinnert mit Gedenktafel an »Reichseinheitskongress« der KPD 1932.
    Von Marc Bebenroth
  • Punk im Bonzenparadies

    Das Umverteilungsbündnis »Wer hat, der gibt« geht auf Reisen. Außerdem: Protest gegen geplanten Abriss der ehemaligen Kommandantenvilla des KZ Sachsenburg.
  • Leichtathletik

    Segnungen der Provinz

    Am Freitag beginnt die Leichtathletik-WM. Austragungsort ist die beschauliche Unistadt Eugene im US-Bundstaat Oregon an der Westküste.
    Von Jens Walter
  • Die Nerven liegen blank

    Der Sport Club Corinthians Paulista befindet sich weiterhin auf Meisterschaftskurs. Am Sonntag empfing man den Clube de Regatas do Flamengo zum wichtigsten Fußballspiel Brasiliens.
    Von André Dahlmeyer