3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • NATO-Gipfel

    Liebesgrüße aus Brüssel

    Am Montag stellten die NATO-Mitgliedstaaten im Hauptquartier des Kriegspaktes mit der Gipfelerklärung eine Art Steckbrief für die demnächst größte Volkswirtschaft der Welt aus.
    Von Arnold Schölzel
  • Reibereien im Kriegsrat

    Der Umgang mit der Volksrepublik sorgt innerhalb des Westens weiterhin für Reibereien – das wird auch an den Verhandlungen auf dem NATO-Gipfel deutlich.
    Von Jörg Kronauer
  • Schuhausstatter des Tages: Deutsche Post

    Knick-, Senk- und Spreizfuß. Eine Deformation hat jeder von ihnen, das podologische Komplettprogramm haben viele. Es ist eine Art Berufsrisiko für Briefzusteller und Paketboten.
    Von Oliver Rast
  • Putin trifft Biden

    Tiefstapeln vor Gipfel

    »Im Prinzip vieles zu besprechen«: Die USA und Russland dämpfen Erwartungen an die erste Zusammenkunft von Biden und Putin.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Putin-Biden-Gipfel

    »Keine Zeit für uns«

    Polen und die Ukraine fühlen sich bei der Russlandpolitik von den USA übergangen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kampf gegen Corona

    Zero-Covid

    Kann der »repressive Staat« ein Virus unterdrücken? Chinas Pandemiepolitik und wie sie der Westen sieht.
    Von Renate Dillmann
  • Deutsche Türkeipolitik

    »Die Ausreise zu verhindern, ist skandalös«

    Nachdem Bundespolizei eine Friedensdelegation in Düsseldorf an der Ausreise hinderte, gehen Proteste in Südkurdistan weiter. Ein Gespräch mit der Aktivistin Sina Reisch in Erbil.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Gedenken in Sandbostel

    Seltener Augenblick

    Vor dem 80. Jahrestag des deutschen Angriffs auf die Sowjetunion 1941 hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier des Schicksals der sowjetischen Kriegsgefangenen gedacht.
  • Verfehlte Ermittlungen

    Die nächste Ungereimtheit

    Fall Amri: BKA verfolgte laut Bericht eine Spur zu Mobilfunkdaten nicht. Aufarbeitung des Anschlags auf Berliner Weihnachtsmarkt unzureichend.
    Von Kristian Stemmler
  • Notstand in der Pflege

    Bettenabbau verhindert

    Dresden: Sparpläne am Städtischen Klinikum vorerst aufgehalten. Gefahr der Kürzung bleibt.
    Von Steve Hollasky
  • Unterrichtswesen

    Bildungswüste Bayern

    Politische Inhalte werden in deutschen Lehranstalten immer mehr zur Randerscheinung. Studie offenbart regionale Unterschiede und Ungleichgewichte.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Fleischindustrie

    Tönnies prüft Klage

    Corona-Ausbrüche: Schlachtbetriebe fordern Entschädigungen wegen Werksschließungen.
  • Israel

    Neue Regierung im Amt

    Achtparteienbündnis in Israel vereidigt. Expremier Netanjahu kündigt Wiederkehr an.
  • Machtkampf Peru

    Keine Ruhe von rechts

    Sieg Castillos in Peru nahezu perfekt. Gegenkandidatin versucht Wahlfälschung geltend zu machen, keine Hinweise durch internationale Beobachter.
    Von Quincy Stemmler, Lima
  • Unblock Kuba!

    Biden setzt Subversion fort

    Aggressive Linie weitergeführt: Recherchen zeigen, wieviel Geld die USA gegen Kuba einsetzen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Krieg in Syrien

    Von Wasser und Olivenbäumen

    Die Plakate der Kandidaten sind verschwunden: Besuch in der Hauptstadt Syriens nach den Präsidentschaftswahlen.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Atomstreit mit Iran

    Wunschvorstellungen relativiert

    Wiener Gespräche über Atomabkommen mit Iran haben schwieriges Stadium erreicht.
    Von Knut Mellenthin

Die Polizei­statistik spiegelt die ­Wirklichkeit nicht ganz korrekt wider.

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) laut Spiegel online am Montag darüber, dass antisemitische Straftaten in einigen Bundesländern standardisiert der »rechtsextremen Szene« zugeordnet werden
  • Wirtschaftskrise

    Libanon am Abgrund

    Der Zedernstaat hat mit Benzinknappheit und dem drohenden Ausfall der Stromversorgung zu kämpfen. Die Hisbollah fordert Importe aus dem Iran. Die politische »Elite« des Landes bedient derweil ihre Klientel.
    Von Wiebke Diehl
  • Pop

    Neben Mathe und Latein

    Danger Dans Album »Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt«.
    Von Thomas Salter
  • Ein Doppelleben

    Kürzlich verbrachten wir ein Wochenende in Hettstedt – im Mansfelder Land. Es ging um die Bergwerke und Fabriken dort, die zuletzt zum Mansfeld-Kombinat gehörten.
    Von Helmut Höge
  • Oper

    Mit Politik kein Glück

    Situationales Handeln: Stefan Herheims Inszenierung von Wagners »Rheingold« an der Deutschen Oper in Berlin.
    Von Kai Köhler
  • Theater

    Diskretes Grauen

    Anna-Sophie Mahler adaptiert Dörte Hansens Roman »Mittagsstunde« am Thalia-Theater in Hamburg.
    Von Mesut Bayraktar
  • Alle Tage Sturm

    Die Edelweißpiraten waren eine Gruppe von Jungen und Mädchen, die in der Nazizeit antifaschistischen Widerstand übten. An sie erinnert Frank Maria Reifenberg mit seinem Hörspiel »Wo die Freiheit wächst«.
    Von Rafik Will
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Arbeitskampf

    Wildcat bei »Gorillas«

    Warum Linke sich beeilen sollten, den wilden Streik beim Fahrradlieferdienst zu unterstützen.
    Von Jan Ole Arps
  • Schule und Erziehung

    So sollte es sein

    Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat eine neue Vorsitzende: Maike Finnern. Sie wurde am Donnerstag von den Delegierten des Gewerkschaftstags mit 90,6 Prozent der Stimmen gewählt.
    Von Bernd Müller
  • DKP: Solidarität mit dem sozialistischen Kuba

    Außerdem: Aufruf der IG BAU zur Teilnahme am Tag der Gebäudereinigung sowie ein Protestschreiben der anarchosyndikalistischen Gewerkschaft FAU gegen das Festhalten einer Friedensdelegation im Nordirak.
  • Zukunft des DOSB

    »An Neuwahlen darf jetzt kein Weg vorbeigehen«

    Wer wird neuer Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes? Ein potentieller Kandidat steht bereit. Ein Gespräch mit Martin Engelhardt, Präsident der Deutschen Triathlon-Union.
    Interview: Andreas Müller
  • Tennis

    Der andere Djokovic

    Seltsame Dinge trugen sich zu in der Schlussphase des Tennisturniers French Open.
    Von Peer Schmitt
  • Mal wieder technische Probleme

    Technische Probleme, die kennt man beim FC Schalke 04 zur Genüge. Ob es um das profane Stoppen des Balles oder das zielgerichtete Passen zum Mitspieler ging – mit beidem hatte man erschreckende Schwierigkeiten.
    Von Marek Lantz

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!