Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 20. April 2021, Nr. 91
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Globale Gesundheitspolitik

    Rette sich, wer kann

    Weltgesundheitstag: Proteste gegen Klinikschließungen. Initiativen und Linke fordern Lizenzfreigabe für Impfstoffe
    Von Oliver Rast
  • Georgisches Szenario

    Das leidenschaftliche Drängen des ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenskij auf eine NATO-Mitgliedschaft des Landes als »einzigen Weg, den Donbass-Konflikt zu lösen«, hat große Chancen, nach hinten loszugehen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Enthaltsamer des Tages: Donald Trump

    Auf seinem Schreibtisch im Oval Office ließ er einst einen »Diet-Coke-Button« installieren, zwölf Flaschen verdrückte Trump pro Tag. Damit soll jetzt Schluss sein?
    Von Michael Merz
  • Linke-Vorsitzende

    »Die Inhalte entscheiden«

    Über die Bekämpfung der Pandemie, Regierungsbeteiligungen und den Verfassungsschutz. Ein Gespräch mit Janine Wissler, Kovorsitzende der Partei Die Linke.
    Von Kristian Stemmler
  • Identitätspolitikdiskurs

    Falscher Applaus

    Debatte. Über Identitätspolitik, die Arbeiterbewegung und den Niedergang der SPD
    Von Hans Otto Rößer
  • Grüne auf Regierungskurs

    Offene Türen

    Bündnis 90/Die Grünen erheben Anspruch auf die Führung der Bundesregierung und wollen am 19. April Kanzlerkandidatur klären.
    Von Felix Jota
  • Faschistische Netzwerke in Hessen

    Aufklärungsbedarf ohne Ende

    Hessen: Bundesland laut Linke »Hotspot« teils tödlicher rechter Umtriebe.
    Von Markus Bernhardt
  • Corona und Lehre

    Azubis in Sorge

    Vor den diesjährigen Abschlussprüfungen warnt die Industriegewerkschaft Bauen, Agrar, Umwelt (IG BAU) vor coronabedingten Nachteilen für die Auszubildenden.
    Von Emre Sahin
  • Automobilklub

    Vollgas für die gute Tat

    Süddeutsche Zeitung bezeichnet das Ziel der »ADAC Nordrhein Stiftung« als »Blumenstrauß an Allgemeinplätzen«, die allerhand verheißen, aber nichts bedeuten müssen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Brennpunkt Dannenröder Wald

    »Wir sind daraus gestärkt hervorgegangen«

    Klimaschutzaktivisten sehen viele Gründe, weiter um Erhalt von Dannenröder Forst zu kämpfen. Ein Gespräch mit Julia Friedberg, Aktivistin des Klimacamps im »Danni«.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Hunger in Guatemala

    »Unterernährung ist um 90 Prozent gestiegen«

    In Guatemala verschärft die Coronapandemie die Ernährungskrise. Der Staat wird von reichen Großgrundbesitzern kontrolliert. Ein Gespräch mit Ricardo Zepeda vom »Colectivo Social por el Derecho a la Alimentación«.
    Interview: Thorben Austen, Quetzaltenango
  • Palästina

    Zerstrittene Lager

    Vor der Wahl in Palästina: Präsident Abbas ist in Schwierigkeiten wegen der von Barghuthi unterstützten Liste von Fatah-Dissidenten. Auch Linke ist gespalten.
    Von Gerrit Hoekman
  • Iran

    »Schattenkrieg« auf See

    Explosion auf iranischem Schiff. Medien bringen Israel mit Vorfall in Verbindung
    Von Knut Mellenthin
  • Kolumbien und Venezuela

    Spannungen verschärft

    Venezuela: Gefechte zwischen Streitkräften und bewaffneten Gruppen in Grenzgebiet zu Kolumbien halten an. Caracas sieht Verantwortliche in Bogotá.
    Von Frederic Schnatterer
  • Vertuschte Staatsaffäre

    Wegschauen als Staatsräson

    Frankreichs Waffenschmiede Dassault unter Korruptionsverdacht. Justizbehörden stellen Ermittlungen ein.
    Von Hansgeorg Hermann

Krass ist er. Aber der Krasseste?

CDU-Chef Armin Laschet in einem am Mittwoch im Magazin der Zeit veröffentlichten Interview über den CSU-Vorsitzenden Markus Söder
  • Prekäre Arbeitsverhältnisse

    Rider im Arbeitskampf

    Fahrer des Essenslieferdienstes Deliveroo streikten in London. Am Mittwoch versammelten sie sich vor der Firmenzentrale und forderten mehr Gehalt und bessere Arbeitsbedingungen.
  • Wettlauf bei Erdgasleitung

    Polens letzter Versuch

    Maritime Kraftmeierei als Mittel gegen Nord Stream 2. Warschau bestätigt »Patrouillen« im Seegebiet.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Weltwirtschaft

    Nutznießer auf Kurs

    Die führenden Wirtschaftsmächte USA und China werden das Pandemiejahr laut IWF-Prognose am besten überstehen. Vielen Staaten des globalen Südens fehlen indes die Mittel für Antikrisenenmaßnahmen.
    Von Steffen Stierle
  • Literatur

    Die Sprache der Mutter

    Zwischen Katalonien und Marokko: Najat El Hachmis Roman »Eine fremde Tochter«.
    Von Isabella Caldart
  • Fotoband

    Schwebendes Licht

    Ein Fotoband sucht in verwunschenen Innenräumen nach Spuren kolonialer Herrschaft in Myanmar.
    Von Hannes Klug
  • Corona

    Müllkübel impossible

    Ich sitze an Gründonnerstag mittag auf dem Erfurter Willy-Brandt-Platz auf einer der langen Bänke, den Bahnhofseingang im Rücken, mit Blick auf das geschlossene »Willy B.«. Ich trinke Milchkaffee aus dem Pappbecher.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Neoliberaler Konsens aufgekündigt

    London hat ausgedient

    Frustrierte Kleinbürger, verunsichtes Proletariat: Konservatives Medienprojekt GB News will sich an Menschen außerhalb der Metropolregion der britischen Hauptstadt wenden.
    Von Christian Bunke
  • Kampfsport

    In der linken Ecke

    Über politisches Engagement im Kampfsport.
    Von Gabriel Kuhn
  • Lyrische Hausapotheke

    Die Fußball-WM in Katar

    Kein guter Mensch muss Schlechtes gucken. / Wo Mörder auf die Leichen spucken, / Sind Fangesänge fehl am Platz / Und Spiele leicht zu boykottieren, / Wenn die ums Sich-Qualifizieren / Viel mehr sind: ein WM-Ersatz.
    Von Thomas Gsella
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Das Kapital lacht sich ins Fäustchen – je mehr sich die Identitäten in die Haare geraten, desto ungestörter laufen die großen Geschäfte, gerade auch die dreckigen.«