3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Juli 2021, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Coronakrise

    Sputnik-Schock in EU

    Bundesregierung kündigt Alleingang bei Bestellung des russischen Impfstoffs an. Bayern und Mecklenburg-Vorpommern sichern sich eigene Kontingente.
    Von Arnold Schölzel
  • Schönrechnen hilft nicht

    Die gegenwärtigen Lohn- und Realrentensenkungen sind keine Kleinigkeit, die man nach zehn fetten Jahren locker wegstecken kann. Sie treffen Millionen Menschen in prekären Lebenslagen mit voller Wucht.
    Von Steffen Stierle
  • Startupper des Tages: Peter Hartz

    Er ist eine Hassfigur für Millionen hierzulande, pardon: zu Recht. Peter Hartz, Ideen- und Namensgeber gleichnamiger »Arbeitsmarktreform«, eines Regimes der Gängelung und Entmündigung von Prekarisierten.
    Von Oliver Rast
  • Deutsch-französische Beziehungen

    Streit um Kriegspolitik

    Uneinigkeit in EU über Militär- und Rüstungsprojekte. Eiszeit zwischen Paris und Berlin.
    Von Jörg Kronauer
  • Kirche und Faschismus

    Ein Segen für Kriegsverbrecher

    Über »Rattenlinien« verhalf der Vatikan in Kollaboration mit dem USA-Geheimdienst nach Kriegsende zehntausenden Faschisten zur Flucht.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Konsultationen

    Altmaier unter Druck

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat am Donnerstag mehr als 40 Verbände zu virtuellen Gesprächen über die Lage der Firmen in der Coronakrise eingeladen.
  • Repression in Nordrhein-Westfalen

    »Durchsuchung war rechtlich fragwürdig«

    NRW: Razzia bei Antifaschisten im Januar. Polizei wurde nach Hinweisen rechter Burschenschaftler aktiv. Ein Gespräch mit Vera Sternberger, Sprecherin der Roten Hilfe e. V. Düsseldorf-Neuss.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • 50 Jahre Roma-Kongress

    Tag der Sinti und Roma

    Veranstaltungen pandemiebedingt meist online. Romaday-Parade in Berlin.
    Von Matthias István Köhler und Marc Bebenroth
  • Coronapandemie in der BRD

    Störfaktor Föderalismus

    Forderungen nach mehr Kompetenzen für Bund in Coronapandemie. Länderchefs debattieren über möglichen neuen »Lockdown«.
    Von Kristian Stemmler
  • Studierende in der Coronapandemie

    Verschärfte Verunsicherung

    Berlin: Befragung unter Studierenden der Freien Universität ausgewertet.
    Von Simon Zamora Martin
  • Ausbeutung im Schlachthof

    Mit allen Mitteln

    In der Fleischindustrie rumort es weiter. Das Aus für Werkverträge in der Branche hat einiges verändert, aber aus Sicht des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) muss noch viel getan werden.
    Von Bernd Müller
  • Arbeit versus Kapital

    Betriebsräte stärken

    Berlin: Onlinediskussion mit Beschäftigtenvertretern und Gewerkschaftern über Mitbestimmung.
    Von Oliver Rast
  • Israel

    Stilles Gedenken

    Israel hat am Donnerstag der sechs Millionen jüdischen Opfer des Holocaust gedacht. Am Vormittag heulten landesweit zwei Minuten lang die Sirenen.
  • Krise in Tschechien

    Unzufriedene Kommunisten

    Tschechien: KP verhandelt mit Minderheitsregierung Toleranzabkommen neu. Premier mit ersten Zugeständnissen.
    Von Matthias István Köhler
  • Regierung gewählt

    Neue Führung für Vietnam

    Nationalversammlung wählt Regierungsmitglieder. Premier plädiert für Kontinuität.
    Von Stefan Kühner
  • Italien

    Treffen der »Mitte-Linken«

    Italien: Letta und Renzi sprechen über künftige Zusammenarbeit bei anstehenden Regionalwahlen.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Frankreich

    Luxusdinner in Paris

    Fernsehbericht: Illegale Restaurantbesuche während des Lockdowns. Minister als Gäste?
    Von Raphaël Schmeller

Denn Sichtbarkeit bringt Sicherheit.

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Donnerstag in Hilden über die für die Autobahnpolizei angeschafften – elf Millionen Euro teuren – 180 neuen Mercedes-Kleinbusse, deren größter Vorteil ihre »Sichtbarkeit« sei
  • Erdölproduktion

    Versuchsballon des Kartells

    Das von Saudi-Arabien und Russland dominierte Kartell »OPEC plus« hat am 1. April beschlossen, die Erdölförderung bis zum Juli in drei Monatsstufen um insgesamt 2,15 Millionen Barrel pro Tag zu steigern.
    Von Knut Mellenthin
  • Maritime Wirtschaft

    Verzicht auf Route

    Containerreedereien: Kritik an Handelsschiffahrt durch arktische Gewässer.
    Von Burkhard Ilschner
  • Antifaschismus

    Bis zum zweiten Tod

    Widerstand im KZ: Vor 20 Jahren starb Emil Carlebach.
    Von Michael Henkes
  • Deak

    T wie Tunnellockdown

    War hat da noch den Überblick? Ein kleines Coronaglossar.
    Von Dusan Deak
  • Literatur

    GmbH & Co. KG

    Monika Köhler zum 80. Geburtstag.
    Von Daniel Bratanovic
  • Lyrische Hausapotheke

    Zusätzliche Bedingung

    Wichtig / ist nicht nur / dass ein Mensch / das Richtige / denkt ...
    Von Erich Fried
  • Wut auf Polizei

    In Mexiko kommt es nach einem Fall tödlicher Polizeigewalt weiter zu Protesten. Am Sonnabend demonstrierten in der Hauptstadt Mexiko-Stadt Hunderte und forderten Gerechtigkeit für die getötete Victoria Salazar.
  • Nachschlag: Hammerwellen überall

    »Kein Mumm, kein Ruhm«, heißt es in Tim Wintons grandiosem Surferroman »Atem«. Auch in den Büchern des Schriftstellerkollegen Kem Nunn (»Dogs of Winter«) ist Surfen ein ewiges Spiel mit der Vernichtung.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Gegen Pathologisierung

    Krach um den Eintrag

    Um das Recht von Transpersonen auf Änderung des Geschlechts im Personenregister wird in BRD und Spanien heftig gestritten.
    Von Carmela Negrete
  • Buchrezension

    Antirassismus weißer Frauen

    Das Buch »Innocent Subjects« untersucht aktuelle Debatten zum Kampf gegen Rassismus im britischen Feminismus.
    Von Eleonora Roldán Mendívil
  • Beim Fananwalt

    Die Datei kann weg

    Es mutet absurd an: Trotz »Geisterspielen« hat die Berliner Polizei seit März 2020 91 neue Meldungen in die »Datei Gewalttäter Sport« veranlasst. Das verdeutlicht erneut – diese Datei gehört abgeschafft!
    Von René Lau

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!