Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
  • Migration

    EU bezahlt Folter

    UN-Menschenrechtsbüro warnt vor libyscher Küstenwache. Bundesregierung und EU setzen weiter darauf, Flüchtlinge in Nordafrika festzusetzen.
    Von Ulla Jelpke
  • In eigener Sache

    Vergiftete Verhältnisse

    Kampf um Klassenerhalt in Zeiten der Gegenaufklärung: Wie junge Welt auch in diesem Jahr überleben konnte
    Von Dietmar Koschmieder
  • Bolivien

    Nachfolger gesucht

    Bolivien: »Bewegung zum Sozialismus« nach dem Sturz von Präsident Evo Morales.
    Von Björn Brunner und Araceli Gómez, La Paz
  • Bolivien

    Fortschritte und Widersprüche des »Processo de Cambio«

    Auf dem Höhepunkt des Neoliberalismus in Bolivien beschlossen die wichtigsten sozialen Bewegungen 2004, dass die existentiell wichtigen Ressourcen des Landes verstaatlicht werden müssen.
    Von Björn Brunner und Araceli Gómez, La Paz
  • Kunst und Politik

    Der Text als Waffe

    In den 1920er Jahren diskutierten linke Autoren, wie eine eingreifende Kunst beschaffen sein müsste. Literatur im politischen Kampf (Teil 1 von 2)
    Von Ingar Solty
  • Lebensmittelkontrollen

    »In keinem Bundesland ist die Situation gut«

    Wilke-Wurst lässt grüßen: Kassenlage entscheidet in BRD darüber, ob Lebensmittelqualität kontrolliert wird. Ein Gespräch mit Sarah Häuser.
    Interview: Oliver Rast
  • Sachsen nach der Landtagswahl

    Kretschmer knapp gewählt

    In Sachsen führt der alte Ministerpräsident auch die neue Koalition von CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen an. Allerdings wählte ihn nur eine äußerst knappe Mehrheit von 61 Abgeordneten.
  • Gewaltphantasie mitgeschnitten

    Verstörende Aufnahme

    Monate vor Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz hörte LKA Berlin mit, wie »Gefährder« Amri am Telefon zu Vergewaltigung und Mord aufstachelte
    Von Claudia Wangerin
  • Jahresrückblick

    Teures Mautdebakel

    Der CSU-Wahlkampfhit »Ausländermaut« könnte den Steuerzahler Hunderte Millionen Euro kosten. Trotz genügend Stoff für drei Amtsniederlegungen sitzt Verkehrsminister Andreas Scheuer noch fest im Sattel.
    Von Ralf Wurzbacher
  • China

    Ende der Kolonialzeit

    Die chinesische Sonderverwaltungszone Macau hat am Freitag das Ende der portugiesischen Kolonialzeit vor 20 Jahren gefeiert.
  • Russland

    Defensiver Präsident

    Putins Jahrespressekonferenz zeigte einen Staatschef, der innenpolitisch umsichtig vorgeht. Starke historische Akzente
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kroatien

    Auf in die zweite Runde

    Am Sonntag stimmen Kroaten über neuen Präsidenten ab. Entscheidung erst bei Stichwahl in 14 Tagen erwartet.
    Von Ronny Zabel
  • China

    Bürgerkrieg abgesagt

    Jahresrückblick 2019: Hongkong. Der separatistische Aufstand ist gescheitert, doch die Randale hat die Stadt in Mitleidenschaft gezogen
    Von Sebastian Carlens

Befreit von den Zwängen der Parteipolitik können wir Großes von Sahra Wagenknecht erwarten.

Peter Gauweiler (CSU) am Freitag in einem Gastbeitrag für das Handelsblatt über die frühere Kovorsitzende der Bundestagsfraktion von Die Linke
  • Konkurrenz um Arbeitsplätze

    Flexible Instrumente

    »Planungssicherheit« für die Leiharbeitsbranche: DGB-Gewerkschaften schließen Tarifvertrag mit 36 Monaten Laufzeit
    Von Susanne Knütter
  • Emissionen bleiben Geheimnis

    Wieviel CO2 die Bundeswehr in einzelnen Manövern, Übungen, Auslandseinsätzen sowie Fliegerhorsten ausstößt, will die Bundesregierung nicht ermitteln
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es standen Milliarden und Abermilliarden zur Verfügung, um europäische Banken zu retten. Wo, bitte schön, sind jetzt die Mittel, um die Zukunft der Welt zu retten? «
  • Vergessen der Wechselwirkung

    Friedrich Engels beschrieb 1876 in seinem Manuskript »Anteil der Arbeit an der Menschwerdung des Affen« die oft verheerenden Folgen von Eingriffen in die Natur (Teil I)
  • Carrelet à la normande

    »Yannick, ich flehe dich an, diktier mir ein Rezept, etwas aus der Normandie, ich muss für jemanden kochen!« »Eh bien, waroum machst du niescht eine Carrelet à la normande?« »Weil ich das nicht kann?!«
    Von Maxi Wunder
  • Mitmachen und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!
  • DDR

    Ohne Stallgeruch

    In den Osten eingetaucht: Zeitdokumente der Jahre 1990 bis ’95
    Von Michael Merz (Text), Daniel Biskup (Fotos)

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!