Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Januar 2021, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
  • Energiemarkt

    Nehmt das!

    USA wollen mehr per Fracking gefördertes Flüssiggas absetzen. Baustopp bei »Nord Stream 2« nach Sanktionsdrohung. Einigung im Gasstreit mit Ukraine
    Von Reinhard Lauterbach
  • Frechheit siegt

    Die Bundesregierung kann nur machtlos Klagen vom Stapel lassen. Denn mit den USA in der einzigen Sprache zu reden, die diese vielleicht verstehen würden – der der Gegensanktionen – steht ihr nicht zu Gebote.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kunst und Politik

    Von allen für alle

    Die linken Autoren der Weimarer Republik strebten eine umfassende Demokratisierung der Kunst an. Literatur im politischen Kampf (Teil 2 und Schluss)
    Von Ingar Solty
  • Kiez gegen rechts

    Nazis raus

    Schätzungsweise 800 Menschen haben sich am Sonnabend nachmittag in Berlin-Neukölln versammelt, um unter dem Motto »Kein Platz für Nazis!« gegen anhaltende rechte Gewalt im Bezirk zu protestieren.
  • Hamburg vor den Wahlen

    Kopf an Kopf

    Vor den Hamburger Bürgerschaftswahlen Anfang 2020 liegen Bündnis 90/Die Grünen und die SPD in aktuellen Umfragen gleichauf. Vor diesem Hintergrund sind derzeit verschiedene Regierungsbündnisse möglich.
    Von Kristian Stemmler
  • »Schwarz-Rot-Grün« im Freistaat

    Sachsens erste Dreierkoalition im Amt

    Nach der Landtagswahl im September ist dies nun das bundesweit dritte Regierungsbündnis von CDU, SPD und Grünen. Der Koalitionsvertrag liest sich dabei wie eine Liste unkonkreter Willensbekundungen.
    Von Steve Hollasky, Dresden
  • Gehaltsunterschiede

    Abhängig vom Partner

    Arbeitsmarktstudie: Frauen und Ostdeutsche bleiben strukturell benachteiligt. Privilegiert sind westdeutsche Männer
    Von Susan Bonath
  • Frankreich

    Arbeitskampf geht weiter

    Frankreich: Kein Ende der Streiks und Proteste gegen Macrons »Reform« des Rentensystems
  • Kuba

    Kuba hat wieder einen Premier

    Das kubanische Parlament hat am Sonnabend den 56jährigen Abgeordneten Manuel Marrero Cruz zum ersten Premierminister Kubas seit 43 Jahren gewählt. Zuletzt hatte Revolutionsführer Fidel Castro diese Position inne.
    Von Volker Hermsdorf
  • Indien

    Polizeigewalt und Widerstand

    Indien: Etliche Tote nach Protesten gegen Staatsbürgerschaftsgesetz. Regierende Hindu-Nationalisten unter Druck
    Von Silva Lieberherr und Aditi Dixit, Mumbai
  • Krieg in Afghanistan

    Die Washington Post hat Dokumente veröffentlicht, in denen führende US-Militärs, die in Afghanistan stationiert waren, erklären, sie sähen keinen Sinn in dem Einsatz, der sich zum längsten Krieg des Landes entwickelt.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • USA

    Vier gegen Trump und Pelosi

    Jahresrückblick 2019. Heute: USA. Bemühungen um Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident. Neue linke Abgeordnete machen Druck
    Von Stephan Kimmerle, Seattle

Wir leben nicht mehr in den 90er Jahren, wo jeder im Grunde einen Club aufmachen konnte, indem er sich einfach in den ­existierenden Raum reingesetzt, einen ­Kasten Bier hingestellt und mit Musik experimentiert hat.

Für Klaus Lederer (Die Linke), Kultursenator in Berlin, ist die Schließung eines Clubs kein »Weltuntergang«, wie er am Wochenende gegenüber dpa bekannte.
  • Aufspaltung der Berliner S-Bahn

    »Dahinter steckt alte neoliberale Marktlogik«

    Neben Gewerkschaften protestieren auch Klimaschutzaktivisten gegen die mögliche Privatisierung der S-Bahn in Berlin. Ein Gespräch mit Simon Hermann.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Jahresrückblick

    Sanfter Druck

    Jahresrückblick 2019. Heute: Irans Strategie im Streit um angereichertes Uran. Zugeständnisse der EU-Staaten unwahrscheinlich
    Von Knut Mellenthin
  • Kino

    Kein besseres Pärchen

    Haarscharf aneinander vorbei: Die französische Liebeskomödie »Einsam zweisam«.
    Von André Weikard
  • Kino

    Die Stimmen der Toten

    Unter Wiederholungszwang: Mit »Episode IX – The Rise of Skywalker« erlebt die »Star Wars«-Filmreihe ihr Ende.
    Von Peer Schmitt
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Globaler Handel

    Neue Degradierung

    Ohne klare Positionierung: Jutta Kister schreibt durchaus informativ über globale Wertschöpfungsketten im »fairen« Handel.
    Von Burkhard Ilschner
  • Geschichte der DDR

    Negative Erfahrung

    Der ehemalige FDJ-Chef Eberhard Aurich hat seine Erinnerungen veröffentlicht.
    Von Leo Schwarz

Kurz notiert

  • Prohibitionsverfechter DPolG

    Rechte Polizeigewerkschaft steht mit Urteil des Bundesverfassungsgerichts auf Kriegsfuß. Außerdem: Polnischer Tagebau will sich weitere Genehmigung erschleichen
  • Volleyball

    Ein glückliches Händchen

    Die Volleyballerinnen des SC Potsdam spielten ihre bislang erfolgreichste Hinrunde.
    Von Oliver Rast
  • Die Wahrheit über den 17. Spieltag

    Nach der deprimierenden 1:2-Niederlage gegen schwache Hoffenheimer am Freitag wehrten sich Zorc und Favre gegen die Behauptung, den Dortmunder Spielern fehle der Wille, wirklich gewinnen zu wollen.
    Von Klaus Bittermann
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Bei den Unionsparteien und der FDP kann man sich jede Gesinnung erlauben, wenn es nur nicht die Geschäfte stört. Und soziale Gedanken sind der größte Störfaktor. «