Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. August 2020, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo! Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo!
Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo!
  • Kriegsbündnis

    Zoff und Schmeicheleien

    Auftakt des NATO-Gipfels in London: Streit zwischen USA und Frankreich eskaliert. Erdogan fordert Resolution gegen Kurden. BRD will vermitteln.
    Von Jörg Kronauer
  • Wegschwimmende Felle

    Aus Sicht Moskaus ist Deutschland nicht mehr der bedeutendste Handelspartner. Diese Rolle hat seit 2018 die Volksrepublik China übernommen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ost-West

    Ganz entspannt

    Die »neue Ostpolitik« der Regierung unter Willy Brandt begann Ende 1969 mit der Unterzeichnung des Atomwaffensperrvertrags. Bonn behielt sich aber trotzdem eine entsprechende Bewaffnung vor.
    Von Knut Mellenthin
  • Im Visier des Verfassungsschutzes

    »Hätte höchstens Kaffeeautomaten bewerfen können«

    Grundrechte eingeschränkt: Entzug der Akkreditierung von Journalisten beim Hamburger G-20-Gipfel war rechtswidrig. Ein Gespräch mit Sebastian Friedrich.
    Interview: Carmela Negrete
  • SPD vor Parteitag

    Scholz formuliert mit

    »Dann ist es aus«: SPD stellt sich auf »Nachverhandlung« des Koalitionsvertrages ein. CDU-Chefin provoziert
    Von Kristian Stemmler
  • Radfahrende erziehen

    Mitmachtheater für Kids

    Bundeskabinett beschließt »Jugendstrategie«, die reale Forderungen ignoriert
    Von Claudia Wangerin
  • Abgehängt

    Privileg Bildung

    PISA-Studie 2018: Wenig Fortschritte. Bildungschancen von Kindern in Deutschland hängen weiterhin vom Geldbeutel, der Herkunft und dem damit verbundenen sozialen Status der Eltern ab.
    Von Susan Bonath
  • Bankwesen

    Unicredit streicht 8.000 Stellen

    Bank will Kosten drücken und Rendite an Anleger ausschütten. Auch Hypovereinsbank von Abbau betroffen. Bis zu 2.500 Beschäftigte der Tochtergesellschaft müssen gehen.
  • Wahlkampf Großbritannien

    Willkommener Anlass

    Großbritanniens Premier nutzt Anschlag in London für Wahlkampfzwecke. Labour verringert Abstand zu Tories.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Putsch in Bolivien

    Rechte stellt sich auf

    Bolivien: Putschisten formieren sich im Hinblick auf für März 2020 anberaumte Wahlen. Repression hält an.
    Von Frederic Schnatterer
  • Honduras

    Zu spät und zu wenig

    Honduras: Urteil zum Mord der Umweltaktivistin Berta Cáceres. Kritik von Familie und Aktivisten.
    Von Carmela Negrete

Liebe in Afghanistan: Kampfmittelspürhund vernarrt in AKK.

Überschrift einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa vom Dienstag, die darüber informierte, dass die »Kampfmittelspürhündin Evelyn« sich »sehr über den Besuch ihrer obersten Befehlshaberin Annegret Kramp-Karrenbauer« in Afghanistan gefreut habe
  • Kahlschlag

    Stahlkocher wehren sich

    6.000 Jobs zur Disposition gestellt: Deutschlands größter Stahlerzeuger Thyssen-Krupp steckt in der Krise und will Arbeitsplätze in großem Stil vernichten.
  • Streik zu Ende

    Kapital sucht Sicherheit

    Russlands Kapital hat Projekte im Heimatland bislang nicht gerade großzügig finanziert. Doch Versprechen aus Moskau und Druck aus den USA (Sanktionen) scheinen ein Umdenken bewirkt zu haben.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Handelskrieg

    Frankreich traut sich

    Paris droht Washington im Falle von Strafzöllen auf Käse mit EU-Vergeltung.
  • Ballett

    Die anderen Traumtänzer

    John Neumeier lässt Alina Cojocaru in »Die Glasmenagerie« beim Hamburg Ballett gegen den Kapitalismus antanzen.
    Von Gisela Sonnenburg
  • Hosalla, Beetz, Anderson

    Thüringen prägte den Lebensweg einiger Künstler. So war Hans-Dieter Hosalla, dessen 100. Geburtstag am Sonntag begangen werden kann, ein Erfurter.
    Von Jegor Jublimov
  • Performance

    Wer durch mein Leben will

    Masha Qrellas Stück »Woanders« ab heute im Berliner Hebbel am Ufer.
    Von Kristof Schreuf
  • Theatergeschichte

    Das is’ aber …

    Von der »Schlachtbank der Weltgeschichte« und dem Schlusswort eines guten Freundes: Theatermacher Alfred Kirchner stellt in Berlin seine Autobiographie vor.
  • Lyrische Hausapotheke

    Einigkeit

    A: »Ein Reicher, der das Essen teilt / mit mir und andern Armen …« // B: »Ich teile nicht. Dein Reicher weilt / bald selbst nicht mehr im Warmen. / Nur dickstes Fell hält Kälte fern!«
    Von Thomas Gsella
  • Rotlicht: Bonapartismus

    Aus dem Begriff »Bonapartismus« wurde im 20. Jahrhundert ein oft beliebig verwendeter Terminus. Die Analyse der Klassenkräfte hinter einer Regierung ersetzt er nicht
    Von Arnold Schölzel
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Faschisten in Brandenburg

    Kohlegegner im Visier

    Im Vorfeld von angekündigten Blockadeaktion von »Ende Gelände« im Lausitzer Kohlerevier hetzen Neonazis gegen die Klimaaktivisten. Gegen Polizeibeamte wird intern ermittelt, weil sie vor einem rechten Graffito posierten.
    Von Bernd Müller, Cottbus
  • Opfer des Holocaust

    Künstler errichten inoffizielle Gedenkstätte

    Das »Zentrum für politische Schönheit« warnt vor Machtübertragung an Faschisten und verwendet dabei die Asche von Opfern des Massenmords der Nazis. Jüdische Organisationen üben scharfe Kritik.
    Von Marc Bebenroth
  • Boxen

    Adonis und das dicke Kind

    Am Sonnabend treffen die Schwergewichtsboxer Anthony Joshua und Andy Ruiz zum zweiten Mal aufeinander.
    Von Rouven Ahl
  • Rattensicher

    In der mexikanischen Liga im Balltreten für Jungs laufen gerade die Playoffs. Als erstes Team zog Monarcas Morelia in die Viertelfinals ein.
    Von André Dahlmeyer

Die inhaltliche Basis für Protest: Konsequent linker Journalismus. Jetzt Protest-Abo bestellen!