Gegründet 1947 Freitag, 17. Januar 2020, Nr. 14
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.12.2019, Seite 1 / Inland

BRD-Monopolkommission gegen Montagszustellung

Bonn. Die »Deutsche Post DHL Group« sollte aus Sicht der Monopolkommission montags keine Briefe mehr zustellen müssen. Begründet wurde dies mit Verweis auf die Handhabung in anderen EU-Staaten, wo es nur eine Fünf-Tage-Zustellpflicht pro Woche gibt. Durch solch eine Entlastung der Firma könnte der Preis für Verbraucher auf längere Sicht sinken, hieß es von der Monopolkommission. Auch die Bundesnetzagentur äußerte sich am Dienstag zur Montagszustellung. Man sei »nicht dafür und nicht dagegen«, so Vizepräsident Peter Franke kryptisch. In der Linksfraktion gab es Kopfschütteln zu dem Gutachten. »Die zuverlässige und zeitnahe Briefzustellung ist auch in der heutigen Zeit keineswegs obsolet«, sagte der Abgeordnete Pascal Meiser (Die Linke). Die Streichung der Montagszustellung wäre eine »deutliche Leistungseinschränkung für die Verbraucher«. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland