Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Ungleichheit

    Soziale Spaltung nimmt zu

    Bundesregierung stellt Situation abgehängter Regionen dar und beklagt geballte Armut – zeigt aber keinen Willen zur Veränderung. DGB fordert Investitionen
    Von Simon Zeise
  • Antrag abgelehnt

    Wir erleben gerade den vermutlich letzten Versuch der stilreinen Neoliberalen in der AfD-Führung, das instrumentelle Verhältnis zu ihrer nationalistischen Wählerschaft innerparteilich abzusichern.
    Von Nico Popp
  • Leben nach Terrorverfahren

    Ein Jahr nach dem NSU-Prozess

    Zwölf Monate nach dem Urteil stehen Mitangeklagte aus der braunen Szene wieder mitten im Leben. Einer, der bereut hat, dagegen noch nicht.
    Von Claudia Wangerin
  • Ruf aus der Zivilgesellschaft

    Schlussstrich abgelehnt

    Dortmund: Bündnisse fordern ein Jahr nach NSU-Prozess Aufklärung vom Verfassungsschutz
  • 30 Jahre »Wende«

    Das vergessene Gespräch

    Vorabdruck. Anfang November 1989 traf Egon Krenz in Moskau mit Michail Gorbatschow zusammen
    Von Egon Krenz
  • Entschädigung für Kriegsschäden

    Gutachten zeigt Chance für Athen auf

    Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages schließt deutsche Entschädigungszahlungen an Griechenland für im Zweiten Weltkrieg angerichtete Schäden – anders als die Bundesregierung – nicht grundsätzlich aus.
  • Auseinandersetzungen in der AfD

    Schläge für den »Flügel«

    Schwelender Konflikt in der AfD eskaliert. Bundessprecher Meuthen zeigt Verständnis für Aufruf gegen Thüringer Landeschef Höcke
    Von Kristian Stemmler
  • System »Larus«

    Drohne meidet Mittelmeer

    Unbemannte Systeme könnten helfen, Geflüchtete in Seenot zu bergen. Eine deutsche Rettungsdrohne soll aber nur in der Nord- und Ostsee fliegen
    Von Matthias Monroy
  • Sozial-ökologischer Umbau

    IG Metall wird grün

    Gewerkschaft und Umweltverbände stellen gemeinsame Eckpunkte für Mobilitätswende vor. Beschäftigungssicherung und Klimaschutz sollen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Politik und Unternehmen in der Pflicht.
    Von Steffen Stierle
  • Arbeitsentgelt

    Neue Niedriglöhner

    Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zeigen ein großes Problem: Fast 650.000 Geflüchtete, mehr als dreimal so viele wie als »arbeitslos« erfasst sind, benötigen den Angaben zufolge Hartz IV.
    Von Susan Bonath
  • Schiffstagebuch

    An Bord der »Open Arms«

    Tag 1. Nach einem halben Jahr wieder unterwegs, um Menschen zu retten
    Von Valerio Nicolosi, TPI
  • USA und Iran

    Flotte gegen Teheran

    US-Regierung organisiert Militärkoalition. Der Konflikt mit dem Iran soll internationaler werden.
    Von Knut Mellenthin
  • Wahlen Griechenland

    Adoptierte Neonazis

    Griechenlands Mitsotakis gewann Wahl mit Stimmen der Faschisten. Deren Anführer Georgiadis ist Minister
    Von Hansgeorg Hermann

Wir handeln ja da nicht unabgesprochen in Europa.

Katarina Barley, SPD-Abgeordnete im EU-Parlament, am Mittwoch im Interview mit dem Deutschlandfunk zum Streit um den EU-Kommissionspräsidenten mit der Union
  • Kapitalismus

    Afrika geht an den Start

    54 von 55 Mitgliedstaaten der Afrikanischen Union bilden gemeinsame Freihandelszone. Erfolgsaussichten für eigene ökonomische Entwicklung durch die Produktionsverhältnisse limitiert.
    Von Jörg Kronauer
  • Literatur

    »Miese Erbschaft«

    Barbara Honigmann erzählt in »Georg« das Leben ihres Vaters.
    Von Michael Girke
  • Literatur

    Der Nazi fehlt

    Im Golkonda-Verlag ist eine seltsame Version von »Hotel ›Zum verunglückten Bergsteiger‹« der Brüder Strugatzki erschienen.
    Von Gerd Bedszent
  • Kino

    Anime und Aluhut

    Ziska Riemanns Film »Electric Girl« nimmt die Manie seiner Protagonistin nicht ernst genug.
    Von André Weikard
  • Glosse

    Strom, Strom, Strom

    Na klar, wir alle müssen was tun, um die Umwelt zu schützen, die Existenz des blauen Planeten zu retten. Ob uns das gelingt, indem wir immer mehr Strom verbrauchen? Wohl kaum.
    Von Iven Einszehn
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Vergessen

    Mörder im Rampenlicht

    In Medien und Politik ist es stiller geworden um den Mord an Dschamal Chaschukdschi. Die UN-Sonderberichterstatterin will weiter nachhaken. Die Saudis stört das wenig, solange Trump zu ihnen steht.
    Von Gerrit Hoekman
  • Arbeitskampf

    Eine Stunde Ausfall beim WDR

    Westdeutscher Rundfunk am Dienstag: Senden aus der Konserve, »Maulkorberlass« und hartleibig als »Arbeitgeber«. Gewerkschaften werfen Sender »Sparen« zu Lasten der Mitarbeiter vor.
  • Fußball

    Mit Anstand

    Gerichtsbeschluss in Österreich: »ACAB«-Transparente von Meinungsfreiheit gedeckt
    Von Oliver Rast
  • Basketball

    Das Fenster ist offen

    Die Vormacht der Warriors ist gebrochen: Überraschende Verpflichtungen machen die kommende NBA-Saison so spannend wie schon lange nicht mehr.
    Von Rouven Ahl
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Alle diese Flüchtlinge sind Opfer eines Krieges, der nur stattfinden kann, weil die internationale Staatengemeinschaft, in vorderster Linie Westeuropa, Waffen in den Nahen Osten exportiert. «