Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Libyen

    Zwischen den Fronten

    Vor allem Zivilisten und Geflüchtete sind die Opfer der Gefechte rivalisierender Milizen in Libyen
    Von Knut Mellenthin
  • Verordneter Faschismus

    SPD und Grüne verteidigen einen Staat, für den die Daseinsform als bürgerliche Demokratie immer nur die Notlösung war. Doch dieser Ausnahmezustand ist seit 1990 vorbei. Karl-Marx-Stadt heißt wieder Chemnitz.
    Von Sebastian Carlens
  • Hambacher Forst

    Protest wird abgesägt

    Landespolitiker haben kein Interesse an Deeskalation im Hambacher Forst. Umweltschützer halten Rodung für unzulässig
    Von Wolfgang Pomrehn
  • AfD

    Kahlschlag und Misere

    Eine Partei zwischen Rechtspopulismus und Neofaschismus. Warum wählen Arbeiter die AfD? (Teil I)
    Von Werner Seppmann
  • Seenotrettung

    Another Brick in the Bridge

    18.000 Menschen forderten in Hamburg und Berlin sichere Häfen für Geflüchtete. Demonstrationen auch in anderen EU-Staaten
    Von Kristian Stemmler
  • Kriminalisierung Linker

    Gemeinsam hetzt sich’s besser

    Stuttgart: AfD-Mann denunziert einen linken Erzieher, CDU und Lokalpresse sekundieren
    Von Johannes Rosenberg
  • Ausbildungsbedingungen

    Mangel hausgemacht

    Der DGB hat den Ausbildungsreport 2018 vorgestellt. Überstunden und permanente Erreichbarkeit gehören auch für Azubis zum Alltag
    Von Susanne Knütter
  • »Billigflaggen«-Schiffe

    Harte Kampagnenarbeit

    Gewerkschaft Verdi und Internationale Transportarbeiterföderation gehen in deutschen Häfen gegen Lohn- und Sozialdumping vor
  • Krise in Griechenland

    »Den Menschen nicht noch mehr zumuten«

    Auch Marktliberale raten von einer Fortsetzung des »bedingungslosen Sparkurses« in Griechenland ab. Ein Gespräch mit Matthias Kullas
    Interview: Nico Popp
  • Duterte in Israel

    Gruselkabinett

    Der Präsident der Philippinen, Rodrigo Duterte, ist am Montag zu einem Besuch in Israel eingetroffen. In Jerusalem kam er mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu zusammen
  • Frankreich

    Cohn-Bendit im Abseits

    Der Altsponti will nicht Minister werden, aber den französischen Präsidenten »Macron unterstützen«
    Von Hansgeorg Hermann
  • Migration aus Venezuela

    Manövriermasse gegen Maduro

    Hysterie über Migranten aus Venezuela folgt politischem Kalkül der Rechten in Lateinamerika
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Iran und Irak

    Fragwürdige Meldung

    Berichte über Lieferung iranischer Raketen an den Irak sorgen für Aufregung
    Von Knut Mellenthin
  • Ägyptens Fußball wieder mit Fans

    Fans zurück im Stadion

    Ägypten lockert Zuschauerverbot für Fußballspiele. Ultras bleiben vorerst fern
    Von Sofian Philip Naceur, Kairo

Bedrohte Arten werden von der Bejagung verschont, bis sie sich wieder erholt haben.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) laut Nachrichtenagentur dpa über die SPD – am Montag beim Gillamoos-­Volksfest im niederbayerischen Abensberg.
  • Euro-Krise

    Überwachter Sozialabbau

    Gutachten des Bundestags: EU-Behörden überprüfen Staaten, die Kredithilfen in Anspruch genommen haben
    Von Steffen Stierle
  • Handelsabkommen

    Einheitliche Elektrifizierung

    Die Anrainerstaaten des Golfs von Bengalen wollen ihre Zusammenarbeit auf eine neue Ebene heben. Darauf haben sich die Vertreter des Gastgeberlandes Nepal beim vierten BIMSTEC-Gipfel verständigt
    Von Thomas Berger
  • Kino

    Wenn gar nichts mehr hilft

    Wurstgulasch, rassifizierte Gangs, aber wer erkennt die Stadt? Detlev Bucks neuer Film »Asphaltgorillas«
    Von Peer Schmitt
  • Handtaschen

    Ständig werden mir per Mail besonders preisgünstige Handtaschen angeboten. Warum Handtaschen, warum mir? Es gab mal in Westdeutschland kurz den Versuch: Männerhandtaschen.
    Von Helmut Höge
  • Brasilien

    Nationalmuseum zerstört

    Ein Großbrand hat weite Teile des brasilianischen Nationalmuseums in Rio de Janeiro zerstört. Flammen griffen am Sonntag abend (Ortszeit) auf fast alle Bereiche des historischen Gebäudes über.
  • Droste

    Ein Siebenzeiler vom Siebenschläfer (Wappentier)

    Du sprichst bloß irrsinnig, doch nennst du dich hochtrabend / in schizophonem Freud und Lied dich spiegelnd, »Januskopf«. / Lied oder Leid, egal, Hauptsache drin und drum und dran dich labend ...
    Von Wiglaf Droste
  • Alles Simulanten!

    Die neueste Volkskrankheit heißt präventive Amnesie: Wer neben Nazis demonstriert, ist nur ein »besorgter Bürger« und weiß von nichts. Doch auch da gilt eine alte Ärzteweisheit.
    Von Rafik Will
  • Nachschlag: Wie ein Gespenst

    Wie steht Portugal zu seiner kolonialen Vergangenheit? Im Gegensatz zu Frankreich und Spanien hört man wenig über die Auseinandersetzungen in dem Zehnmillionenland über das Erbe der Zeit, über den Umgang damit.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Flugverkehr

    Teile und herrsche

    Italien: Ryanair schließt Abkommen mit Pilotenorganisation. Große Gewerkschaftsverbände kritisieren Spaltungsversuch
    Von Martina Zaninelli
  • Beobachtung wird nichts ändern

    Ulle Jelpke (Die Linke) erinnert an die Rolle des Verfassungsschutzes im ersten NPD-Verbotsverfahren und im NSU-Komplex. Außerdem: Ein Berliner Bündnis mobilisiert zu Protesten gegen den »Marsch für das Leben«
  • Straßenradsport

    Fronten geklärt

    Faszination Vuelta: In der ersten Woche der Spanien-Rundfahrt ging es gleich ans Eingemachte
    Von Janusz Berthold
  • Cornflakes zählen

    Tradition in Not: Im freien Fall befinden sich derzeit die Zweitligaabsteiger Eintracht Braunschweig und 1. FC Kaiserslautern. Ganz düster sieht es in der fußballerischen Drittklassigkeit für die Niedersachsen aus.
    Von Marek Lantz