Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • AfD und Pegida

    Furor und Krokodilstränen

    Als »Trauermarsch« deklarierter Aufmarsch von Rechten aller Couleur. Tausende stellen sich mit »Herz statt Hetze« dagegen
    Von Michael Merz
  • Wem nutzt es?

    Es liegt auf der Hand, dass bei dem Anschlag auf den Donezker Republikchef Alexander Sachartschenko Verrat im Spiel war.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Flattermann des Tages: Pedro Sánchez

    Wenn sich Sozialdemokraten aus dem Fenster lehnen, kann es passieren, dass sie einen Luftzug spüren. Und ob des Gegenwinds machen sie dann lieber schnell einen Rückzieher.
    Von André Scheer
  • FOCAC 2018

    Keine Verlierer?

    Chinesisch-afrikanisches Kooperationsforum beginnt in Beijing. Wissenstransfer und Infrastrukturprojekte im Fokus
    Von Jörg Kronauer
  • Ideologiekritik

    Zwischen Ressentiment und Lüge

    Über den allgegenwärtigen Antisemitismusvorwurf. Kritische Blicke auf eine unterirdische Debatte. Vorabdruck aus dem neuen Buch von Moshe Zuckermann
    Von Moshe Zuckermann
  • Repression gegen Schriftsteller

    »Dem Vorgehen der Polizei fehlt der Maßstab«

    Hausdurchsuchung wegen Beleidigung einer Senatssprecherin: Schriftstellerverband kritisiert Behörden. Gespräch mit Michael Wildenhain
    Interview: Jan Greve
  • Zweifel an Bündnispolitik

    Vereint mit SPD und Grünen

    Festival und Konferenz gegen rechts in Frankfurt am Main. Kritik: Zwei beteiligte Parteien könnten am Antikriegstag »gegen sich selbst demonstrieren«
    Von Gitta Düperthal
  • Wiedereingeweihtes Ehrenmal

    Denkmal der Dankbarkeit

    Zum Weltfriedenstag: Ehrung für sowjetische Piloten in Sachsen erneuert
    Von Jürgen Köhler
  • Reibach mit der Miete

    Unterkunft als Luxusgut

    Wohnkosten steigen schneller als Inflation. Vonovia-Chef sieht »Akzeptanzproblem« bei sogenannten Modernisierungen
    Von Bernd Müller
  • Gegen Krieg und Waffenexporte

    Fluchtursachen bekämpfen

    Mehr als 500 Menschen demonstrierten am Sonntag in Unterlüß bei Celle gegen den Rüstungskonzern Rheinmetall. Sie forderten die »Entwaffnung« des Unternehmens.
  • Donbass

    Terror in Donezk

    Republikchef Alexander Sachartschenko bei Anschlag getötet
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wahlbehinderung durch Justiz

    Betrug an Brasilien

    Oberstes Wahlgericht verbietet Präsidentschaftskandidatur von Lula da Silva
    Von Peter Steiniger
  • Polen vor den Kommunalwahlen

    Linke instrumentalisieren

    Polens Liberale räsonieren, wie sie sich das linke Wählerpotential einverleiben können, ohne ihm Zugeständnisse zu machen.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • UNRWA

    Finanzkrieg gegen Palästina

    US-Präsident Trump lässt letzte Hilfszahlungen an UN-Hilfswerk streichen. Jubel in Israel, Entsetzen in Gaza und Ramallah
    Von Knut Mellenthin
  • Italien

    Der neue Führer

    Mit Rassismus punkten: Italiens Innenminister Matteo Salvini ist der eigentliche Regierungschef
    Von Gerhard Feldbauer

Mein Name ist Joe Biden. Ich bin ein Demokrat. Und ich liebe John McCain.

Der frühere US-Vizepräsident während der Trauerfeier für Senator John McCain, der während des Vietnamkriegs als Marineflieger Bomben auf Zivilisten abgeworfen hatte
  • Euro-Krise

    Finanzhaie dressieren

    Italienische Regierung will Investoren bei Laune halten. Streit um Höhe der Neuverschuldung. Mehr faule Kredite
    Von Simon Zeise
  • Berufsgenossenschaft warnt

    Mehr Todesopfer auf dem Bau

    Insgesamt verunglücken weniger Arbeiter auf dem Bau, die Zahl der Toten ist jedoch gestiegen
  • Klassik

    Unmittelbare Ausdrucksweise

    Wandel vom Belcanto zur Dramatik: Zur Uraufführung des »Sardanapalo«-Opernfragments von Franz Liszt in Weimar
    Von Dietrich Bretz
  • Droste

    Einfach, klar und rein

    Eine Kurzlobrede auf Ralph Schüller (erst fümpfzich und trotzdem schon schlau)
    Von Wiglaf Droste (Prinz Alteisenherz)
  • Filmgeschichte

    Durch die Biergasse

    Was würde Yvonne dazu sagen? Eine Ausstellung über die Olsenbande in Potsdam
    Von F.-B. Habel
  • Prosa

    In Blues Hell

    Die Achtziger waren schlimm, findet der 50jährige Taxifahrer. Ich fand das klasse, sagte ich. ABC. Der Pop. Das Perfekte, Gestylte, eben nicht: das Abgerissene.
    Von René Hamann
  • Nachschlag: Das ganze System

    Hoffnung angesichts des Klimawandels? Schon einmal und vor noch nicht langer Zeit konnte die Erde vor einer menschengemachten Katastrophe bewahrt werden: der Zerstörung der Ozonschicht
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichte der Treuhandanstalt

    Rufschädigende Vorfälle

    Materialreich, aber mit fragwürdigen Deutungen: Ein neues Buch zur Geschichte der Treuhandanstalt ist erschienen
    Von Jörg Roesler
  • Novemberrevolution

    Kompetenzen gebündelt

    Heft 115 der marxistischen Zeitschrift Z. ist erschienen
    Von Günter Benser

Kurz notiert

  • »Europas Grenzen töten«

    Rede von der Abschlusskundgebung der »Seebrücke«-Demonstration in Hamburg. Außerdem: »Bündnismobil« von Waldschützern ausgebrannt
  • Fußball

    Bei dem Wetter!

    Revanche auf Island: Ein 2:0-Erfolg bringt die deutschen Fußballerinnen nun wohl doch zur WM
    Von Uschi Diesl
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Der Hambacher Forst muss bleiben, denn er ist ein Symbol des Widerstands gegen die Ausbeutung und systematische Zerstörung von »Mutter Erde«, wie sie weltweit von Konzernen wie RWE betrieben wird. «