Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Bundespolitik

    Buhlen um die Mitte

    »Aussteigerin« gibt Einblick in die provokativen Strategien der AfD. Ultrarechter Abgeordneter besucht Gedenkstätte Buchenwald.
    Von Marc Bebenroth
  • Wer hat, der kann

    Während die Widersprüche zwischen den westlichen Staaten zunehmen, schafft Saudi-Arabien sich neue Spielräume. Und weiß sie zu nutzen
    Von Jörg Kronauer
  • Konzernlenker des Tages: Elon Musk

    Musk, der Investoren-Dompteur, bietet nicht in erster Linie Autos an. Er verkauft Hoffnung auf satte Rendite. Die Geldgeber suchen eine langfristige Profitquelle und gehen deshalb auf maximales Risiko
    Von Klaus Fischer
  • Faschismus

    Rechte wittern Morgenluft

    Großbritannien: In Zeiten der Krise des Parlamentarismus nutzen Faschisten die Gelegenheit. Attacken auf Linke
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Faschismus

    Konservative Netzwerke

    Britische Faschisten werden von Teilen der regierenden Tories unterstützt
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Jahrhundertverfahren

    Brüder, die schweigen

    Neonaziterror, Staatsräson, zweierlei dubiose Zeugen und die »Dramaturgie einer großen Zicke«. Ein Rückblick auf fünf Jahre NSU-Prozess.
    Von Claudia Wangerin
  • Hochschulpolitik

    Hochschulleitung knickt ein

    Weil sie ihre Daten nicht preisgeben wollen, verklagt die Berliner Humboldt-Universität ihre studentischen Referenten
    Von Milan Nowak
  • Verkehrsunfälle

    Sechs Tote im Monat

    Radfahrer leben gefährlich, weil der politische Wille fehlt, mehr Lkw-freie Zonen zu schaffen
    Von Kristian Stemmler
  • Schienenverkehr

    Bahnchaos in Sachsen

    Zugausfälle wegen Personalmangels: Auftraggeber wollen rechtlich gegen Betreiber der Mitteldeutschen Regiobahn vorgehen
    Von Susan Bonath
  • Arbeitskampf

    Das Maß ist voll

    Vereinigung Cockpit: Ryanair hat Mehrausgaben für Personal kategorisch ausgeschlossen. Ganztägiger Streik am Freitag
  • Italien

    Keine Sklaven

    Saisonkräfte aus Landwirtschaftsbetrieben haben am Mittwoch in der Stadt San Severo in der apulischen Region Foggia gegen ihre miserablen Arbeits- und Lebensverhältnisse demonstriert.
  • Italien

    Salvini dealt mit Waffenlobby

    Italien: Lega hat sich durch Absprache mit Pistolenherstellern Wählerstimmen gesichert. Nun will Vizepremier Notwehrparagraphen »liberalisieren«
    Von Gerhard Feldbauer
  • Polen

    Beleidigte Kirchen

    Aufschrei im klerikalen Polen über atheistische Graffiti-Kampagne
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Türkei

    Todesstrafe auf der Agenda

    Erdogan und Faschisten rufen nach Verfassungsänderung. Ziel ist die Spaltung der Opposition
    Von Nick Brauns

Die Evangelisten in der Republikanischen Partei sind nur einen Faustschlag entfernt davon, wie die Taliban zu sein. Na gut, sie hacken keine Hände ab. Aber der Unterschied ist nicht groß. Sie wollen uns ihre evangelistische Scharia aufzwingen.

Steven Van Zandt, US-amerikanischer Musiker und Schauspieler, am späten Dienstag abend bei Spiegel online.
  • Kaltgetränk des Volkes

    Gehen, um zu bleiben

    Amsterdamer Bierkonzern Heineken tritt in China Brauereien ab. Plant aber auch Beteiligung an dortigem Konkurrenten
    Von Gerrit Hoekman
  • Weltwirtschaftsmächte im Clinch

    USA schüren Handelskonflikt

    Trump setzt China weiter zu. Beijing dürfte mit gleicher Münze zurückzahlen. Trotz bis jetzt erhobener Zusatzzöllen wuchs der Warenverkehr zwischen China und den USA im Juli deutlich
  • Literatur

    Ein heißer Sommer

    Erste Liebe und ein Verbrechen. Christoph Jehlicka hat mit »Das Lied vom Ende« einen beeindruckenden Debütroman geschrieben
    Von Matthias Reichelt
  • Angst vor Kontrollverlust

    Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat die künstlicher Intelligenz entdeckt und warnt als Vertreter der herrschenden Klasse vor ihren Folgen.
    Von Thomas Wagner
  • Droste

    Aufstandsschwierigkeiten (#Aufstehen 2 & Schluss)

    Für ein rein praktisches Problem haben die »#Aufstehen«-Kampagneros bisher noch keine Lösung gefunden. Soll im Schichtdienst aufgestanden werden? Oder alle gleichzeitig? Das ist nicht leicht zu machen.
    Von Wiglaf Droste
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Medien Russland

    Gefährliche Recherche

    Ende Juli wurden in der Zentralafrikanischen Republik drei russische Journalisten ermordet. Sie waren als Touristen eingereist und wollten für ein Projekt des Oligarchen Michail Chodorkowski recherchieren
    Von Reinhard Lauterbach
  • Medien Ungarn

    Dallas illiberal

    Der ungarische »oppositionelle« Fernsehsender Hir TV ist auf die Regierungsseite gewechselt – die Frage ist nicht, ob die Pressefreiheit tot ist, sondern wie sie als Frankenstein weiterlebt
    Von Gergö Varga, Budapest
  • Fußball

    Ohne Laptop

    Mit »proper football man« bezeichnet man im englischen Fußball einen Trainer der alten Schule – das Gegenteil von »Laptop-Trainern«. Neil Warnock, Trainer des Premier-League-Aufsteiger Cardiff City, zählt zu den ersteren
    Von Rouven Ahl
  • Multi-EM

    »Ist doch cool«

    »Man hat ja Adrenalin, dann ist es nicht ganz so kalt«, sagte Freiwasserschwimmerin Leonie Beck am Mittoch. »Jetzt muss ich mich erholen. Erholen, erholen, erholen.«