Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
  • »Arbeitgebertag«

    Politik an der Leine

    Auf dem »Deutschen Arbeitgebertag« fordert das Kapital Einschnitte bei den Beschäftigtenrechten. Die Parteien schweigen – oder stimmen zu
    Von Johannes Supe
  • Das Spielgeld der Krise

    Die kühnsten Träume des Vordenkers der wirtschaftspolitischen Rechten, Friedrich von Hayek, stehen kurz vor der Verwirklichung: Die Geldschöpfung soll simples Spekulationsobjekt werden.
    Von Simon Zeise
  • Goldgrube des Tages: »Stuttgart 21«

    Den meisten Reisenden bringt es bestenfalls minimale Verbesserungen. Den beteiligten Baukonsortien dagegen sind satte Profite aus dem Bahnhofsprojekt »Stuttgart 21« sicher.
    Von Jana Frielinghaus
  • Militärgeschichte

    Ideologische Zurüstung

    Totalitarismusdoktrin im neuen Traditionserlass der Bundeswehr: Gleichsetzung von Naziwehrmacht und NVA der DDR
    Von Peer Heinelt
  • Traditionserlass

    Experten für »Grautöne«

    Eine Armee, die von ihren Soldaten erwartet, für deutsche Interessen zu morden, kommt nicht an der Wehrmacht vorbei
    Von Peer Heinelt
  • Großbritannien

    Feind im eigenen Haus

    Mit Jeremy Corbyn verfügt die britische Labour Party wieder über eine linke Führung. Ob die sich gegen den rechten Parteiapparat wird durchsetzen können, ist aber ungewiss.
    Von Christian Bunke
  • Widerstand

    Gegen Werksschließung

    Protest gegen Schließung des Siemens-Werkes und die angekündigte Jobvernichtung beim Schienenfahrzeughersteller Bombardier in der Grenzstadt an der Neiße
  • Rechte Einstellungen

    Rechtsruck unter CDU-Aufsicht

    Die aktuellen Ergebnisse des »Sachsen-Monitors« belegen einmal mehr, wie weit verbreitet und tief verwurzelt Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in dem Freistaat sind.
    Von Markus Bernhardt
  • Überfüllte Unis

    Run auf Hochschulen: Neuer Rekord

    Die Zahl der Studierenden hat mit 2,85 Millionen das nächste Allzeithoch erreicht – bereits das zehnte in den vergangenen zehn Jahren. Pro Studienplatz steht jedoch immer weniger Geld zur Verfügung.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Infrastruktur

    Schelte aus der Wirtschaft

    Pannenserie bei der Deutschen Bahn bringt Unternehmer auf den Plan. Aufsichtsratsvorsitzender schmeißt hin
    Von Katrin Küfer
  • Bolivien

    Richter machen Weg frei

    Trotz Verfassung: Boliviens Präsident Evo Morales darf 2019 noch mal kandidieren
    Von André Scheer
  • Kolumbien

    Kein Frieden für Kolumbien

    Das Friedensabkommen zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARC hat ein Machtvakuum hinterlassen. Paramilitärs kämpfen um Vorherrschaft
    Von Sophia Boddenberg, Medellín
  • Kuba

    Lockmittel Stipendium

    USA versuchen, die kubanische Jugend für Contra-Aktivitäten gegen ihre Regierung zu gewinnen
    Von Volker Hermsdorf
  • Syrien

    Neue Friedensgespräche

    Syrische Regierung und Opposition sind in Genf eingetroffen. UN-Verhandlungsleiter: Vorbedingungen werden nicht akzeptiert
    Von Karin Leukefeld
  • EU-Ostpolitik

    Kleinere Brötchen backen

    Auf dem Gipfel der »Östlichen Partnerschaft« dominiert auf EU-Seite Skepsis. Brüssel stellt sich bei Geldforderungen taub
    Von Reinhard Lauterbach

Zitat des Tages

Vielleicht hat ihn das geärgert, und das war der Antrieb, diese Glyphosat-Nummer abzuziehen. Jetzt ist er auf jeden Fall bekannt wie ein bunter Hund.

Der Bundestagsabgeordnete Harald Weinberg (Linke) via Facebook über Agrarminister Christian Schmidt (CSU), den vorher kaum jemand gekannt habe.
  • Korruption?

    Bakschisch oder Fresspaket

    Patt: In Moskau ist die Beweisaufnahme im Prozess gegen den früheren Wirtschaftsminister Uljukajew abgeschlossen worden. Der einzige Zeuge war ebenso wenig überzeugend wie die Verteidigung
    Von Reinhard Lauterbach
  • EU-Austritt

    »Brexit« schleppt sich hin

    Annährung bei Austrittsverhandlungen Großbritanniens aus der EU? Chefunterhändler Michel Barnier am Mittwoch: »Wir sind noch nicht soweit«
  • Oper

    Tour de Force

    Giacomo Meyerbeers »Le Prophète« an der Deutschen Oper Berlin
    Von Maximilian Schäffer
  • Ruf nach Regulierung

    Die mächtigen Unternehmen aus dem Silicon Valley ernten in den USA derzeit Kritik von allen Seiten.
    Von Thomas Wagner
  • Kino

    Die schönen Tipis

    Wer sich keine anderthalb Stunden lang an Panoramablicken erfreuen kann, ist wohl bald angeödet: Jürgen Vogel als Ötzi im Kino
    Von André Weikard
  • Neokolonialismus

    Neokoloniale Träume

    Domenico Losurdos neues Buch handelt vom globalen Klassenkampf der Gegenwart
    Von Arnold Schölzel
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Nach G-20

    Der Presseselektor

    Neue Abteilung soll über Akkreditierungen von Journalisten entscheiden. In »engstem Kontakt« mit BKA, LKA und Geheimdiensten
    Von Anselm Lenz
  • Fußball

    Es scheppert beim Effzeh

    Peter Stöger, immer noch Trainer des in dieser Saison immer noch sieglosen 1. FC Köln, will jetzt durchgreifen. »Ich werde euch ab jetzt kontrollieren«, kündigte er seinen Spielern am Montag an.
    Von Gerrit Hoekmann
  • Ski alpin

    »Wieder gefährlicher«

    Felix Neureuther tut sich schwer, seinen Kreuzbandriss anderen Faktoren als seinem Fahrfehler zuzuschreiben. Doch mit den neuen Riesenslalom-Ski sei sein Job »definitiv wieder gefährlicher« geworden, sagt er.