Aus: Ausgabe vom 30.11.2017, Seite 15 / Medien

Time-Magazin vor ­Seitenwechsel

New York. Der Verlag Time wird für 1,84 Milliarden Dollar an den US-Rivalen Meredith verkauft. Das Unternehmen aus dem Bundesstaat Iowa wird dabei finanziell von den milliardenschweren Brüdern Charles und David Koch unterstützt. Durch die Übernahme erreichen die Titel beider Konzerne zusammen 135 Millionen Leser. Der Deal soll in den ersten drei Monaten 2018 abgeschlossen werden.

Time wurde 2014 vom Medien- und Unterhaltungskonzern Time Warner abgespalten. Der Verlag ist neben dem gleichnamigen Magazin für Sports Illustrated und Fortune bekannt. Das Unternehmen ist wie viele der Branche in der Krise. Das Management reagiert darauf mit Kostensenkungen, einer »neuen Digitalstrategie« und erwägt Verkäufe einzelner Titel. Die »helfenden« Koch-Brüder, die zu den reichsten Menschen der Welt gehören, hatten zuvor Interesse am Kauf der Los Angeles Times und der Chicago Tribune erkennen lassen. Beim Time-Magazin wollen sie angeblich keinen Einfluss auf die Blattlinie nehmen. (Reuters/jW)

Mehr aus: Medien
  • Neue Abteilung soll über Akkreditierungen von Journalisten entscheiden. In »engstem Kontakt« mit BKA, LKA und Geheimdiensten
    Anselm Lenz
  • »Politische Gefangene« darf es nicht geben: Madrid zensiert katalanische Medien
    André Scheer