Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Pleite

    Air Berlin checkt aus

    Insolvente Fluglinie stellt Betrieb Ende Oktober ein. Keine Hilfe der Bundesregierung für die Beschäftigten
    Von Simon Zeise
  • Militarisierung

    Töten ohne US-Technik

    Deutsche Rüstungskonzerne werben vermehrt damit, dass sie ihre Waren unabhängig von Washington produzieren
    Von Jörg Kronauer
  • Illustrationen

    Kinderbücher zum Überleben

    Zum Gedenken an die Zeichnerin und Graphikerin Lea Grundig anlässlich ihres 40. Todestages. Ein Blick auf die Arbeit im Exil in Palästina.
    Von Maria Heiner
  • Regierungsbildung

    Rechtsbündnis gefordert

    CDU und CSU machen in der Asylpolitik ihre Bedingungen für Koalitionsverhandlungen mit Grünen und FDP klar. Sondierungsgespräche ab 18. Oktober
    Von Jana Frielinghaus
  • Migration

    »Lizenzen zum Ausplündern«

    Eine internationale Konferenz in Leipzig über Migration, Entwicklung und die ökologische Krise
    Von Carmela Negrete, Leipzig
  • Überproduktion

    Streit über Stahlschwemme

    Bundesregierung lädt angesichts drohender US-Strafzölle auf chinesische und europäische Stahlimporte zum Krisengipfel
    Von Bernd Müller
  • Bolivien

    Erinnerung

    Am 50. Todestag von Ernesto »Che« Guevara hat die lateinamerikanische Linke des argentinischen Revolutionärs gedacht.
  • Staatskrise

    Ring frei für Runde zwei

    Brasiliens Parlament berät über neue Anklagen gegen Präsident Michel Temer. Der Ausgang ist eine Frage des Preises.
    Von Peter Steiniger
  • Algerien

    Jagd auf Migranten

    In Algerien und Tunesien werden immer mehr Flüchtlinge aus afrikanischen Ländern verhaftet
    Von Sofian Philip Naceur
  • Äthiopien

    Kampf um Land

    In Äthiopien nehmen die Spannungen zwischen Zentralregierung und den Oromoo erneut zu
    Von Gerrit Hoekman
  • Syrien

    Ankara rettet Dschihadisten

    Türkisches Militär marschiert in syrischer Provinz Idlib ein. Videos zeigen gemeinsamen Konvoi mit Kämpfern der Nusra-Front
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • USA/Iran

    »Ruhe vor dem Sturm«

    US-Präsident Trump will aggressive Gesamtstrategie gegen Iran ankündigen. Formeller Ausstieg aus Atomabkommen unwahrscheinlich
    Von Knut Mellenthin

Sie müssen diesen sentimentalen Traum von der Wiedervereinigung der Linken vergessen!

Der Soziologe und Buchautor Heinz Bude warnt die SPD nach dem Absturz bei der Bundestagswahl vor einem zu linken Kurs und einer Annäherung an das »Ehepaar Lafontaine« in der Partei Die Linke – laut Interview mit der dpa
  • Neoliberale Wende

    Indiens Motor stottert

    Wachstumsrückgang und soziale Verwerfungen: Nach Währungs- und Steuerreform wird Kritik an Premierminister Narendra Modi auch aus eigenem Lager lauter
    Von Thomas Berger
  • Pro schwarze Null

    Berlin sieht IWF auf »Sparkurs«

    Internationaler Währungsfonds plädiert kurz vor der Jahrestagung am Wochenende in Washington angeblich für Stärkung der Widerstandskraft von Staaten
    Von Dieter Schubert
  • Südafrika

    Wer bezahlt für billigen Wein?

    Oxfam-Studie beleuchtet menschenunwürdige Arbeitsbedingungen auf Traubenplantagen in Südafrika: Fehlender Gesundheitsschutz, Hungerlöhne, Übergriffe
    Von Claudia Wrobel
  • Arbeitsrecht

    761

    Neuer Band der Reihe »Widerständig«: Kampf der Beschäftigten von Daimler Bremen
    Von Richard Corell
  • Straßenradsport

    Souveränität mit Ansage

    Bei 70 km/h überspringt der Süditaliener mit dem Drahtesel Straßenunebenheiten, um Gefahren zu minimieren, aber was heißt bei diesem Tempo schon Gefahren minimieren?
    Von Janusz Berthold
  • Sparta erreichen, irgendwie

    246 Kilometer in mindestens 36 Stunden laufen - davon handelt der Dokfilm »Ultra«, mit dem heute in Berlin das »Huniwood«, das 2. Ungarische Filmfestival inoffiziell startet.
    Von Gabriele Damtew